Google Photos: Runderneuerter Teilen-Dialog für die Android-App wird getestet (Screenshots)

photos 

Eine Kernfunktion vieler Android-Apps ist es, Inhalte zu teilen oder für andere auf dem Smartphone installierte Apps freizugeben. Auch in Google Photos gibt es vom Foto bis zum Album viel zu teilen, wobei je nach Typ die gesamte Datei oder die URL geteilt wird – allerdings mit dem wenig komfortablen Teilen-Menü von Android. Jetzt testen die Designer ein ganz neues Menü, das bereits bei Google Maps aufgetaucht ist und wohl zum Android-Standard werden könnte.


Das Teilen wird unter Android häufig vom Betriebssystem übernommen, da es einen nativen Dialog zur Verfügung stellt, in dem alle installierten App aufgelistet sind, die mit dem jeweiligen Datentyp umgehen können. Das Menü dürfte jedem bekannt sein, genauso wie dessen Unzulänglichkeiten. Es lädt sehr langsam, der obere Teil mit den Kontakten benötigt teils mehrere Sekunden zum Laden und auch die Reihenfolge der Apps folgt keiner nachvollziehbaren Logik. Kein Wunder also, dass Google bereits angekündigt hat, das Teilen-Menü vollständig zu überarbeiten.

google photos logo

Einige Google-Apps setzen bereits auf ein eigenes Teilen-Menü und schon sehr bald wird sich auch Google Photos dazugesellen. Wer ein Foto oder ein ganzes Album teilen möchte, bekommt mit etwas Glück schon die neue Variante zu sehen, die auf den Screenshots unten abgebildet sind. Die Möglichkeiten des nativen Menüs sind natürlich bestehen geblieben und so ist es auch weiterhin möglich, die Inhalte sowohl direkt mit Kontakten als auch mit Apps zu teilen.

google photos share new
Aktuelles Design, aktuelles Design, neues Design

Die gesamte Übersicht teilt sich nun in vier große Bereiche ein, wie auf dem ersten Screenshot zu erkennen ist. Ganz oben gibt es eine Vorschau, was überhaupt geteilt wird, sowie die Möglichkeit, weitere Orte hinzuzufügen – dazu später mehr. In der ersten Zeile des Menüs gibt es dann die Möglichkeit, nach einem Kontakt zu suchen. Direkt darunter werden die häufigsten Kontakte aufgelistet und in der nächsten Zeile finden sich die häufigsten Apps. Beide Listen lassen sich horizontal scrollen.



Ist die gewünschte App oder der Kontakt nicht in der Liste vorhanden, genügt jeweils ein Touch auf den rechts platzierten „Mehr“-Button (Auf dem Screenshot nicht zu sehen) und schon öffnet sich eine vollständige Liste mit allen Zielen zum Teilen. Selbst diese lädt in den meisten Fällen schneller als das native Android-Menü – es wird also etwas Zeit eingespart. Außerdem wird die Liste direkt vollständig geladen und nicht dynamisch erweitert, sodass man nicht auf das falsche Ziel tippen kann.

Das neue Teilen-Menü ist aktuell nur bei sehr wenigen Nutzern zu sehen und dürfte sich aktuell noch in der Testphase befinden, bevor es dann mit dem nächsten Update ausgerollt wird. Da es bereits bei einigen anderen Apps, wie auch Google Maps, zum Einsatz kommt, dürfte es sich dabei wohl um das neue Standarddesign von Google handeln. Ob dieses auch dem neuen Android-Menü entspricht, werden wir wohl schon in wenigen Monaten sehen.

» Google Photos: Alben, Uploads, Fotos & Videos – das sind die Limits auf Googles Fotoplattform (Update)

» Best of 2018: Google Photos erstellt persönlichen Jahresrückblick mit den schönsten Fotos als Fotobuch

» Smiles of 2018: Google Photos erstellt persönlichen Jahresrückblick mit den schönsten Fotos – so gehts

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.