Google Photos: Alben, Uploads, Fotos & Videos – das sind die Limits auf Googles Fotoplattform (Update)

photos 

In dieser Woche hat das Team von Google Photos eine kleine, aber sehr wichtige Änderung vorgenommen, mit der sich die maximale Anzahl von Fotos pro Album auf 20.000 erhöht. Das gibt gerade den Nutzern von Live Alben etwas mehr Flexibilität, gleicht aber auch das bisher zweispurige System untereinander an. Anlässlich dieser Änderung gibt es hier nun einen kleinen Überblick über alle bekannten Limitierungen von Google Photos.


Google Photos verspricht allen Nutzer unbegrenzten Speicherplatz für ihre Fotos und Videos – und hält das mit der entsprechenden Einstellung an. Obwohl Google für diese Plattform extrem viel Speicherplatz kostenlos bereitstellen muss (schon Mitte 2016 waren es gut 14 Petabyte), gibt es überraschend wenig Limitierungen. Interessant ist das vor allem bei Videos, die trotz Komprimierung (siehe unten) noch mehrere Gigabyte Speicherplatz einnehmen können.

google photos logo

Upload von Fotos und Videos

Google Photos bietet drei Varianten für den Upload der Mediendateien an, die vom Nutzer global festgelegt werden und anschließend für jeden Upload gelten. Der größte Unterschied liegt darin, dass beim Upload mit „Hoher Qualität“ kein Speicherplatz verbraucht wird, während es bei „Originalqualität“ vom Speicherplatzkontingent abgezogen wird. Die dritte Variante Express-Upload ist ebenfalls kostenlos, steht aber noch nicht allen Nutzern zur Verfügung.

Hohe Qualität

  • Kostenloser unbegrenzter Speicherplatz.
  • Die Fotos werden komprimiert, um Speicherplatz zu sparen. Wenn ein Foto größer als 16 MP ist, wird die Größe auf 16 MP reduziert.
  • Wenn die Videoauflösung mehr als 1.080 p beträgt, wird sie auf eine HD-Auflösung von 1.080 p reduziert. Ein Video mit 1.080 p oder weniger sieht fast genauso aus wie das Original. Einige Informationen wie Untertitel gehen möglicherweise verloren.

Originalqualität

  • Begrenzter kostenloser Speicherplatz, für den das Speicherkontingent des Google-Kontos genutzt wird.
  • Alle Fotos und Videos werden mit der Auflösung gespeichert, mit der sie aufgenommen wurden.
  • Empfohlen für Fotos mit mehr als 16 MP und Videos mit mehr als 1.080 p.
  • Fotos dürfen höchstens 75 MB oder 100 Megapixel groß sein.
  • Videos dürfen höchstens 10 GB groß sein.

Um zu sehen, wieviel Speicherplatz ein solches Foto oder Video belegt, könnt ihr diesen Google Drive-Trick verwenden. Besitzer eines Pixel-Smartphones können für einige Jahre oder teilweise ein Smartphone-Leben lang kostenlos unbegrenzt in Originalqualität hochladen.

Express-Sicherung

  • Kostenloser unbegrenzter Speicherplatz.
  • Fotos können komprimiert werden, um weniger mobile Daten zu verwenden. Wenn ein Foto größer als 3 MP ist, wird die Größe auf 3 MP reduziert.
  • Wenn die Videoauflösung mehr als 480 p beträgt, wird sie auf eine Standardauflösung von 480 p reduziert. Ein Video mit 480 p oder weniger sieht fast genauso aus wie das Original. Einige Informationen wie Untertitel gehen möglicherweise verloren.



Upload von Videos

Videos können, ganz egal wie groß die Datei ist, ebenfalls kostenlos gespeichert werden – siehe oben. Allerdings gilt seit einigen Tagen eine neue Upload-Regel. Nur Videos in den folgenden unterstützten Formaten können optional kostenlos gespeichert werden. Einige andere Videoformate können ebenfalls hochgeladen werden, werden nun aber vom Speicherplatzkontingent abgezogen – unabhängig von der Einstellung oder der Videogröße.

Folgende Dateiformate werden von Google Photos unterstützt

MPG, MOD, MMV, TOD, WMV, ASF, AVI, DIVX, MOV, M4V, 3GP, 3G2, MP4, M2T, M2TS, MTS und MKV

Fotos in Alben

Google Photos hat erst vor wenigen Tagen das Foto-Limit für alle Alben angeglichen und erlaubt nun maximal 20.000 Fotos pro Album, egal ob es sich um ein geteiltes, ein privates oder ein Live Album handelt. Zuvor waren lediglich 10.000 Fotos pro Live Album erlaubt, was zu einigen Problemen geführt hat. Auch geteilte Alben können nun maximal 20.000 Fotos enthalten, die von einer Person hochgeladen wurden. Vor der Änderung waren es ebenfalls 20.000 Bilder, allerdings durften nur maximal 10.000 von einer Person hochgeladen worden sein.

UPDATE 26.12.2018
Beitrag aktualisiert. Auch beim Upload in Originalqualität gibt es Grenzen.

Siehe auch
» Google Photos Tipps: Fotos teilen & organisieren, Speicher freigeben und Gesichtserkennung aktivieren

» Google Photos Tipp: So lässt sich herausfinden, wie viel Speicherplatz ein Foto oder Video belegt


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.