Datenaustausch zwischen Chrome OS, Windows & Co.: Google aktiviert die Samba-Unterstützung

chrome 

Es gibt viele Möglichkeiten um Dateien zwischen zwei Geräten mit verschiedenen Betriebssystemen auszutauschen, wobei heutzutage häufig die Cloud oder ein privates Netzwerk als erstes Mittel gewählt wird. Das Microsoft-Betriebssystem Windows setzt seit Urzeiten auf SMB, das im Laufe der Zeit über Samba auch den Weg auf andere Plattformen gefunden hat. Jetzt ist es auch in der ersten Chrome OS-Version standardmäßig aktiviert.


Googles bevorzugter Weg zur Datenübertragung ist die Cloud, was sich auch sehr gut an den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zeigt. Wenn man selbst keine Alternativen anbietet, dann könnten langsam aber sicher auch andere große Plattform aktiv werden und Möglichkeiten zur Daten-Übertragung anbieten. Zumindest unter Chrome OS gibt es nun in der Canary-Version eine neue Umsetzug einer alten Methode.

chrome os samba

In Chrome OS Canary wird Microsofts SMB bzw. das davon abgeleitete Samaba jetzt unterstützt und kann als Quelle für den Dateimanager angezapft werden, der in der jüngeren Vergangeheit immer umfangreicher geworden ist. Um eine neue Quelle einzufügen, benötigt man einmal die zugängliche URL und natürlich auch die Zugangsdaten in Form des Benutzernamens und Passwort. Hat man das erfolgreich erledigt, steht der Ordner als neuer Eintrag im Dateimanager zur Verfügung (siehe Screeshot).

Um dahin zu gelangen, gibt es gleich zwei Möglichkeiten: Entweder wählt man den Weg über die Einstellungen des Betriebssystems, in denen nun ein neuer Eintrag für geteilte Dateien vorhanden sein sollte. Alternativ gibt es auch eine Verknüpfung im Drei-Punkte-Menü des Dateimanagers. Dort wird dann alles ausgefüllt und schon steht die Verbindung. Derzeit ist das ganze noch mit einigen Bugs behaftet, aber ab Version 71 oder 72 soll es standardmäßig für alle Nutzer stabil genutzt werden.

Siehe auch
» Nach dem großen Chrome-Redesign: Chrome OS 70 wird viele Verbesserungen für Tablet-Nutzer bringen
» Google Chrome OS 69: Das Betriebssystem bekommt ein neues Design mit vielen runden Elementen
» Datenaustausch mit Android: Googles Samba Client unterstützt jetzt auch SMBv2 & SMBv3

[Francois Beaufort @ Google+]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.