Die Augen des Google Assistant: Google Lens steht jetzt auch für alle iOS-Nutzer zur Verfügung

assistant 

Nachdem sich das Team rund um Google Lens ach der offiziellen Vorstellung mehr als ein halbes Jahr Zeit genommen hat, hat man es nun plötzlich ganz eilig damit, die Plattform möglichst vielen Nutzern zur Verfügung stellen. Ab sofort bekommen nun auch iPhone-Nutzer Zugriff auf die Bilderkennung per Künstlicher Intelligenz. Das Tool wird direkt über die Google Photos-App ausgerollt.


Google Lens gibt es sowohl als Integration in Google Photos als auch als zusätzliches Feature im Assistant. Einen Unterschied in der Erkennung gibt es nicht, sondern lediglich in der Umsetzung der Erkennung. Während in Photos die bereits geschossenen Bilder analysiert werden können, öffnet der Assistant die Kamera und führt praktisch eine Live-Erkennung durch. Hat man Zugriff auf das Eine, heißt es aber nicht automatisch, dass man auch das Andere bekommt.

Google Lens Logo

Jetzt hat Google angekündigt, dass Lens ab sofort auch für iOS-Nutzer direkt in Google Photos zur Verfügung. Der Rollout kann einige Tage in Anspruch nehmen, aber laut vielen Nutzermeldungen sollen die „Augen des Assistant“ schon auf sehr vielen Geräten nutzbar sein. Google spricht davon, dass das ganze nur in der englischen Oberfläche funktioniert, tatsächlich können aber auch Nutzer mit deutscher Oberfläche Lens nutzen und bekommen sogar eine Vorstellung in deutscher Sprache.

Alles was benötigt wird, ist die aktuelle Version 3.15 von Google Photos, die aber mittlerweile auf jedem Gerät installiert sein sollte. Lens steht sowohl auf dem iPhone als auch auf dem iPad und dem iPod Touch zur Verfügung. Googles Gönner-Wochen für die iOS-Nutzer geht damit auch über dieses Wochenende weiter: In den letzten Tage wurde die Websuche in iMessage integriert, Google Maps & Gboard verbessert und der Google Assistant hat eine neue iPad-Oberfläce bekommen.



In den letzten Wochen ging es für Lens ordentlich voran und das noch vor kurzem exklusiv für Pixel-Nutzer zur Verfügung stehende Tool steht plötzlich sehr vielen Nutzern zur Verfügung: Vor zwei Wochen begann der Rollout für alle Photos-Nutzer unter Android, dann wurde er auf einigen Premium-Smartphones direkt im Assistant freigeschaltet und der Rollout auf das iPhone via der Photos-App ist jetzt nur der nächste Schritt.

Wozu Lens tatsächlich in der Lage ist – oder es zumindest einmal sein wird – zeigt sich in obigem Video. Schaut einfach das Geschehen ab Minute 52 an und staunt. Der Vorführende macht ein Foto von einem Bündel Banknoten und Lens ist innerhalb weniger Sekunden in der Lage, diese Scheine zu erkennen, deren Wert zu erkennen, zu addieren, dann die Währung zu erkennen, diese umzurechnen und anschließend in der vom Nutzer angefragten Währund auszugeben. Was so einfach klingt, ist für ein solches System eine riesige Herausforderung.

Google Fotos
Google Fotos
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot
  • Google Fotos Screenshot

[Caschys Blog]


Diskussionen, Fragen, Hinweise & mehr rund um Google
GoogleWatchBlog Forum


Teile diesen Artikel:

comment 2 Kommentare zum Thema "Die Augen des Google Assistant: Google Lens steht jetzt auch für alle iOS-Nutzer zur Verfügung"

  • Warum mal wieder nur in Englisch ?….das nervt einfach nur tierisch 🙁
    Ich habe Lens mal auf meinem Android ausprobiert und sehe keinen Grund, warum man Lens
    nicht auch in Nicht-Englischen Sprachen freigeben sollte.Und wegen Lens alleine,werde ich
    mein Phone nicht dauerhaft auf Englisch umstellen(Nein, ich habe mit Englisch keine Probleme)
    Davon ab….das Lens noch keine Erkennungswunder vollbringen kann, sollte klar sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.