Doppelgänger?! Google Arts & Culture vergleicht Selfies mit Personen aus historischen Kunstwerken

google 

Wer sich für Kunst interessiert, ist bei Google Arts & Culture genau richtig, denn dort wurde im Laufe der vergangenen Jahre eine riesige Sammlung an digital bewunderbaren Kunstwerken aufgebaut. Für alle anderen ist sowohl die Plattform als auch die App nicht wirklich interessant – zumindest war das bisher so. Jetzt hat die App eine wirklich sehr interessante neue Funktion bekommen, mit der man sich selbst auf Kunstwerken suchen kann.


Wir haben schon häufig über Google Arts & Culture berichtet und haben schon öfter die neuen Kunstsammlungen, Touren durch Museen und andere Dinge vorgestellt, die Google dort für alle Menschen kostenlos zugänglich macht, ohne um die Welt in die unzähligen Museen reisen zu müssen. Jetzt will die App auch dabei helfen, den Menschen mal einen ganz anderen Zugang zur Kunst zu geben – nämlich in dem sie selbst auf Bilder zu sehen sein könnten.

Arts and Culture

Jeder Mensch, so sagt man, hat einen Doppelgänger – und das vielleicht auch schon in der Geschichte. Da die Menschen in den vergangenen Jahrhunderten allerdings höchstens einmal im Leben ein sehr langwieriges „Selfie“ in Form eines Ölgemäldes gemacht haben, gibt es nur wenige Vergleichsquellen. Mit der Google Arts & Culture-App können diese nun mit den heutigen Selfies verglichen werden. Dazu gibt es nun eine neue Funktion, mit der eben dieser Vergleich angestellt werden kann.

Das ganze soll ganz leicht funktionieren: Man lädt einfach nur ein frontal aufgenommenes Selfie von sich selbst oder einer anderen Person hoch, und die App sucht nach markanten Merkmalen im Gesicht oder auch in den Accessoires wie einer Brille, Hut oder anderen Dingen. Anschließend wird eine Datenbank mit mehr als 70.000 Gesichtern in Kunstwerken durchforstet und die Ähnlichsten angezeigt. In den meisten Fällen gibt es mehrer Treffer, mit einem jeweiligen Prozentwert der Übereinstimmung.

Das ganze basiert sowohl auf Algorithmen zur Gesichtserkennung als auch Bilderkennung und macht sicher viel Freude. Allerdings habe ich es trotz der neuesten Version der App nicht geschafft, diese Funktion zu finden. Möglicherweise weil ich in Österreich lebe, vielleicht aber auch weil das ganze serverseitig langsam ausgerollt wird. Versucht einfach mal selbst euer Glück.
UPDATE: Laut mehreren Twitter-Nutzern steht das Feature derzeit nur für US-Nutzer zur Verfügung, aber auch dort nicht für alle. Möglicherweise also ein langsamer Rollout mit US-Priorität.



Die zahlreichen Vergleichsfotos auf Twitter zeigen, dass das in den meisten Fällen wirklich sehr gut funktioniert und für die gefundene Person schon auch sehr beeindruckend ist.

Einige Beispiele




UPDATE
» Doppelgänger: Google Arts & Culture kündigt Selfie-Funktion offiziell an und zeigt erste Statistiken (Video)

Google Arts & Culture
Google Arts & Culture
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
  • Google Arts & Culture Screenshot
  • Google Arts & Culture Screenshot
  • Google Arts & Culture Screenshot
  • Google Arts & Culture Screenshot
  • Google Arts & Culture Screenshot
  • Google Arts & Culture Screenshot
  • Google Arts & Culture Screenshot
  • Google Arts & Culture Screenshot
  • Google Arts & Culture Screenshot
  • Google Arts & Culture Screenshot
  • Google Arts & Culture Screenshot
  • Google Arts & Culture Screenshot

[Futurezone]


Diskussionen, Fragen, Hinweise & mehr rund um Google
GoogleWatchBlog Forum


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.