Chrome for Android 64 wird ausgerollt: Schutz vor Popups, Weiterleitungen & Webseiten-Gedudel

chrome 

Selten wurde eine Chrome-Version so heiß erwartet wie Chrome 64, was vor allem an den vielen großen Verbesserungen und den damit verbundenen langfristigen Ankündigungen liegt. Heute morgen hat Google hat den Startschuss für die Android-Version des Browsers gegeben, der nun über einen verbesserten Popup-Blocker und Schutzfunktionen vor vielen weiteren „bösen“ Funktionen im Web verfügt, die bald auch ihren Weg auf den Desktop finden werden.


Wir haben hier im Blog schon mehrmals über Chrome 64 berichtet, und das obwohl der Browser noch längst nicht ausgerollt wurde. Das liegt vor allem daran, dass Google mit dieser Version auf allen Plattformen große Änderungen durchführt und unter anderem auch den lang diskutierten Werbeblocker mit an Bord hat, der jetzt nur noch auf die Aktivierung bzw. das Datum für den Startschuss wartet.

chrome logo

Verbesserter Popup-Blocker

Der Chrome-Browser hat schon seit der ersten Versionen einen Popup-Blocker und schützt vor unerwünschten neuen Fenstern und Tabs. Diese können nur dann geöffnet werden, wenn der Nutzer sie bewusst durch einen Klick hervorruft. Viele Webseiten nutzen seit Jahren den Workaround, unsichtbare Overlays zu verwenden, auf die der Nutzer unbewusst klickt. Auch dem schiebt Google nun mit der Version 64 einen Riegel vor und wird solche unerwünschten Popups ab sofort verhindern.

» Mehr Informationen zum kommenden Popup-Blocker

Schutz vor unerwünschten Weiterleitungen

Pop Under

In Webseiten integrierte iframes können eine unerwünschte Weiterleitung auslösen, ohne dass es der Nutzer oder auch der Webmaster möchte – und häufig ist es sehr schwer zu erkennen, woher diese Weiterleitung kommt. Der Chrome-Browser wird dies nun erkennen, unterbinden und den Nutzer darüber informieren dass eine solche Weiterleitung blockiert worden ist. Angekündigt wurde es erst für die Version 65, aber da Funktion wohl schon perfekt arbeitet, hat man sie nun ebenfalls in die Komfort-Version 64 integriert.

» Mehr Informationen zu den unerwünschten Weiterleitungen



Gesamte Webseite auf Stumm stellen

chrome canary sounds

Wenn eine Webseite im Hintergrund Musik oder Videos abspielt, lässt sich dies mit einem Klick unterbinden, ohne lange auf der Suche nach dem Inhalt zu sein und diesen selbst stoppen zu müssen. Wird man von einer Webseite immer wieder auf solche Art und Weise genervt, kann man nun auch die gesamte Webseite von vorneherein auf Stumm stellen und die Wiedergabe von Tönen unterbinden. Dazu gibt es nun einen neuen Eintrag im Webseiten-Menü geben, der bereits seit einigen Monaten getestet wurde.

» Mehr Informationen zur Stummschaltung von Webseiten

Das Update auf Google Chrome 64 für Android wird seit wenigen Stunden ausgeliefert und sollte im Laufe der nächsten Woche bei allen Nutzern angekommen sein – und dann auch den Weg für den Werbeblocker bereiten.

[9to5Google]


Diskussionen, Fragen, Hinweise & mehr rund um Google
GoogleWatchBlog Forum


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.