Google: Sieben Dinge, die ihr mit den Pixel Buds-Kopfhörern tun könnt & ein guter Tipp

pixel 

In der vergangenen Woche hat Google in den USA mit der Auslieferung der Kopfhörer Pixel Buds begonnen, und hat anlässlich dessen eine kurze Gut-zu-Wissen Liste mit sieben Punkten zusammengestellt. Damit wird die Serie rund um die Pixel-Smartphones und auch das Pixel-Zubehör wieder einmal erweitert. Die meisten Dinge dürften bekannt sein, aber eine kurze Auffrischung kann ja nicht schaden.


Die Pixel Buds haben bei der Vorstellung begeistert und waren der heimliche Star der Hardware-Show Anfang Oktober. Die ersten Reviews sind zwar nicht unbedingt positiv ausgefallen – vor allem nicht bei dem Preis – aber vielleicht interessiert sich ja doch der eine oder andere für diese Kopfhörer. Auch Apples AirPods wurden anfangs nicht mit Lob überschüttet und sind heute in vielen Ohren zu sehen.

pixel buds

Wann genau die Pixel Buds in Deutschland und anderen Ländern ausgeliefert werden, ist leider nicht bekannt. Sehr wahrscheinlich wird es aber nicht mehr lange dauern, so dass sie noch in diesem Jahr unter dem Weihnachtsbaum liegen können. Eine Garantie dafür gibt es freilich nicht.

Sieben Dinge, die du mit den Pixel Buds tun kannst

  • 1. Mit nur einem Tap verbinden: Die Verbindung zwischen Smartphones und Pixel Buds ist schnell aufgebaut. Haltet einfach das Smartphone mit aktiviertem Bluetooth in die Nähe des Kopfhörer-Case und tippt auf dem Smartphone auf Verbinden. Schon ist die Verbindung aufgebaut.
  • 2. Kontrolle mit nur einem Touch: Die Suche nach kleinen Knöpfen am Kabel gehört der Vergangenheit an. Tippe einfach auf den rechten Kopfhörer um die Musik zu starten, zu pausieren oder einen Anruf entgegen zu nehmen. Mit einem Swipe nach Vorne oder Hinten wird die Lautstärke angepasst. Alles wird mit nur einem Touch gesteuert.
  • 3. Schneller Aufruf des Google Assistant: Halte den Finger auf der Touchfläche des rechten Kopfhörers und der Assistant auf dem Smartphone wird sich direkt im Kopfhörer melden. Per Sprache kann nun alles bekannte gesteuert werden. Musik abspielen, eine Textnachricht versenden oder auch das Starten der Navigation, alles ohne das Smartphone aus der Tasche holen zu müssen.
  • 4. Kommuniziere in 40 Sprachen: Bestelle Spaghetti wie ein Profi oder erkläre einem Chinesen den Weg oder beeindrucke einfache deine Freunde. Die Kopfhörer hören auf deine Sprache und der Smartphone-Lautsprecher wird das Gesagte in der anderen Sprache wiedergeben. Spricht die andere Person in der fremden Sprache in das Smartphone, hörst du die Übersetzung direkt auf deinem Kopfhörer.
  • 5. Höre Benachrichtigungen: Du musst deine aktuelle Aufgabe nicht mehr unterbrechen, wenn eine Benachrichtigung kommt. Der Assistant wird dich direkt im Kopfhörer informieren. Mit einem doppelten Touch auf den rechten Kopfhörer wird der Assistent dir die Benachrichtigung vorlesen oder sagt dir, was als nächstes im Kalender steht.



  • 6. Bewahre die Kopfhörer auf und lade sie auf: Zum Transport packe die Pixel Buds in das mitgelieferte Case. Dort sind sie nicht nur sicher verpackt, sondern werden auch aufgeladen. Ist das Case einmal aufgeladen, kann es die Pixel Buds mehrmals aufladen und ermöglicht so unterwegs bis zu 24 Stunden Musikgenuss.
  • 7. Passe die Kopfhörer an: Die Verbindung zwischen den beiden Kopfhörern ist flexibel und kann sehr leicht in der Länge angepasst werden. So passen sie sich jeder Situation an und ermöglichen sowohl das bequeme Hören mit beiden oder nur einm Kopfhörer im Ohr.

Zum Schluss gibt Google noch einmal den wichtigen Tipp mit auf den Weg, dass das Kopfhörer-Kabel nicht zerschnitten werden sollte – auch wenn man sich im ersten Moment vielleicht denken würde, dass das Kabel bei kabellosen Kopfhörern nur eine Art Verbindungsschnur ist. Tatsächlich fließt dort aber Strom und es sorgt für eine Synchronisierung der beiden Kopfhörer.

Siehe auch
» Google: 10 Dinge, die ihr mit eurem neuen Pixel 2-Smartphone tun könnt
» Google: 10 Tipps, um mit dem Portrait Modus des Pixel 2 / XL bessere Fotos zu schießen
» Google erklärt: So funktioniert die starke Video-Stabilisierung der Pixel 2-Smartphones (Videos)

» Die Liste im Google-Blog


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.