Google Flights Beta : Die Flugsuche bekommt eine neue Oberfläche im Material Design (Screenshots)

google 

Google betreibt schon seit Jahren eine Reihe von Portalen rund um das Thema Reisen, wobei die Flugsuche wohl zu den bekanntesten Angeboten gehören dürfte. Dieses vielleicht nicht ganz so bekannte aber dennoch häufig genutzte Produkt nennt sich Google Flüge und wird im Browser schon bald eine neue Oberfläche bekommen. Damit erstrahlt auch dieser ausgelagerte Teil der Websuche endlich im Material Design und sieht deutlich freundlicher aus als bisher.


Die meisten Nutzer der Google Flugsuche dürften wohl über die Websuche in das Tool einsteigen und direkt durch die Anfrage einer Flugnummer oder von zwei Flughäfen die möglichen Verbindungen ausgespuckt bekommen. Tatsächlich gibt es aber auch ein eigenständiges Portal mit einer „echten“ Startseite, auf der man sehr leicht und dennoch detailliert nach Flügen suchen kann. Und für Google ist das Geschäft richtig lukrativ, denn allein im vergangenen Jahr soll das Unternehmen mit den diversen Reise-Portalen 12 Milliarden Dollar verdient haben.

google flights old

Oben seht ihr die aktuelle Version der Google Flugsuche, wie sie schon seit vielen Jahren aussieht. Die Oberfläche ist intuitiv, logisch aufgebaut und führt den Nutzer nach wenigen Klicks schon zu den ersten Ergebnissen. Dennoch ist sehr eindeutig zu erkennen, dass dieses Tool ursprünglich aus der Websuche erwachsen ist und schon seit längerer Zeit von keinem Designer mehr angefasst wurde.

google flights new

Hier sehen wir nun die neue Oberfläche der Flugsuche, die nun ganz im Material Design gehalten ist. Außerdem ist das Angebot nun auch auf den ersten Blick eigenständig und nimmt die gesamte zur Verfügung stehende Displaybreite ein. An der Suchfunktion selbst hat sich nicht wirklich etwas geändert, aber durch die optimierte Darstellung der Suchmaske muss man nun gefühlt weniger Daten eingeben, um zu einem Ergebnis zu kommen.

Außerdem sind die vorgeschlagenen und beliebten Ziele nun deutlicher als solche gekennzeichnet und sind auf der Karte leichter zu finden, wenn auch in einem geringeren Umfang.



Das neue Design lehnt sich an die überarbeitete Oberfläche der mobilen Version an, die erst vor wenigen Monaten durch die neue Version ersetzt wurde. Auch der Rest der Oberfläche und die Suchergebnisse erstrahlen in einem neuen Design, lehnen sich aber an die Optik der Startseite an.

Derzeit ist das Design noch in einer Beta-Phase und muss explizit ausgewählt werden, es dürfte aber wohl schon bald allen Nutzern in Form einer Preview angeboten werden. Noch hat man die freie Wahl zwischen beiden Oberflächen, aber sobald man einmal die neue gesehen und genutzt hat, möchte man gar nicht mehr zur alten zurück.

Erst vor wenigen Monaten wurde eine praktische Funktion zum Geld sparen eingeführt, die alternative Routen und Daten vorschlägt um für deutlich weniger Geld an das gleiche Ziel zu kommen. Bis zur nächsten Urlaubssaison dürfte man dann alles wieder auf Vordermann gebracht und mit einer neuen Oberfläche versehen haben. Schick sieht es auf jeden Fall aus.

» Google Flights (aktuelles Design)
» Google Flights (neues Design)

Siehe auch
» Teil 1: Mit Google in den Urlaub – Reiseziel finden und buchen mit Google Destinations
» Teil 2: Mit Google in den Urlaub – Orte erkunden und Ausflüge planen mit den Google Maps
» Teil 3: Mit Google in den Urlaub – Smarte Assistenten während des Urlaub
» Teil 4: Mit Google in den Urlaub – Weitere Tools & Nachbereitung


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.