Chrome OS 61 wird ausgerollt: Großes Update mit vielen Verbesserungen & Änderungen

chrome 

Wenn Google eine neue Chrome-Version ausrollt, wird sie normalerweise innerhalb weniger Tage für alle Plattformen aktualisiert – aber dieses mal war es etwas anders. Genau einen Monat nach dem Rollout von Chrome 61 folgt nun die gleiche Version für das Betriebssysteme Chrome OS. Diese bringt dafür aber gleich eine ganze Reihe von Design-Änderungen mit sich und verändert die Oberfläche an vielen Stellen.


Vor genau einem Monat hat Google mit dem Rollout von Chrome 61 für den Desktop und Android begonnen, und hat sich dann noch einmal mehr als vier Wochen Zeit gelassen um auch die Chromebooks zu aktualisieren. Doch jetzt ist es soweit und die Version 61 des Betriebssystems wird ausgerollt – diesmal gleich mit einem ganzen Schwung von Änderungen und Verbesserungen, die im Laufe der letzten Monate bereits getestet worden sind.

Chrome OS 60

chrome os 60

Chrome OS 61

chrome os 61

Wie auf obigen Screenshots schon sehr gut zu sehen ist, gab es große Veränderungen an der Oberfläche. Der Sperrbildschirm bzw. Lockscreen von Chrome OS hat ein neues Design bekommen, das sich nun mehr am Material Design orientiert und deutlich moderner wirkt als in der vorherigen Versionen – unter anderem durch den entfernten weißen Hintergrund und den Weichzeichen-Effekt. Mehr Informationen haben wir euch bereits im Juni in einem ausführlichen Artikel vorgestellt.

Die zweite auffällige Änderung betrifft den App Launcher (unterer Teil der Screenshots). Auch dieser hat eine völlig neue Optik bekommen und wirkt nun viel mehr wie ein Smartphone- oder Tablet-Launcher, was wohl auch dem zukünftigen Einsatz von Chrome OS als Tablet-Betriebssystem (unter anderem mit dem Pixelbook) geschuldet ist. Mehr Details zum Launcher findet ihr in unseren beiden Artikeln über den neuen Launcher und den Blur-Effekten.



Aber nicht nur an der Oberfläche wurde gebastelt, sondern auch am Funktionsumfang: So gibt es in den Einstellungen jetzt den neuen Bereich Power, in dem man genau festlegen kann, was passieren soll wenn das Chromebook gerade nicht genutzt wird oder wenn man den Deckel bzw. das Display zuklappt. Auch diese Neuerung haben wir euch bereits vor einiger Zeit vorgestellt und ist nun in der Form in das Betriebssystem übernommen worden.

Als letztes wurde nun auch die OK, Google-Erkennung entfernt und ersatzlos aus dem Betriebssystem gestrichen. Das dürfte aber wohl einfach nur daran liegen, dass schon in wenigen Tagen oder Wochen der Google Assistant in Chrome OS Einzug halten wird, der diese Funktion dann übernimmt. Man muss sich also nur sehr kurz gedulden, und ohne diese Funktion klar kommen.

Das Update wird ab sofort ausgerollt, allerdings aus nicht näher genannten Gründen nicht für alle Geräte. Folgende Chromebooks erhalten das Update nicht bzw. erst einiger Zeit später:
Acer Chromebase 24, Acer Chromebook 11, Acer Chromebook 14, Acer Chromebook 15, Acer Chromebook R13, AOpen Chromebox Mini, ASUS Chromebook C202SA, ASUS Chromebook Flip, Chromebook 11, Chromebook 14 for work, Chromebook Pixel, Dell Chromebook 13, Dell Chromebook 13, HP Chromebook 11 G5, HP Chromebook x360, Lenovo Flex 11, Lenovo N23 Chromebook, Lenovo Thinkpad 11e, Samsung Chromebook Plus, Samsung Chromebook Pro, Toshiba Chromebook 2

» Ankündigung im Chrome-Blog

[9to5Google]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.