Google Now & Feed: Die Google-App bekommt einen interessensbasierten News-Stream

google 

Im vergangenen Jahr hat Google den Google Now-Stream in zwei Kategorien aufgeteilt und den Feed eingeführt. In diesem finden sich nicht die persönlichen Informationen, sondern News-Beiträge und interessante Schlagzeilen rund um die eigenen Interessen. Jetzt hat Google eine umfangreich überarbeitete Version dieses Feeds für die USA angekündigt, der nun sehr stark und vollautomatisch unter anderem durch die Künstliche Intelligenz personalisiert werden kann.


Google Now war vor einiger Zeit noch ein sehr großes Thema, doch seit längerer Zeit hat sich im Stream nicht mehr viel getan und die europäische Version war auch niemals so sinnvoll wie die US-Version. Schon seit einiger Zeit scheinen vor allem die vorgeschlagenen News im Fokus zu stehen, die aus diesem Grund in den Feed ausgelagert worden sind und auch schon an anderen Stellen wie etwa im Chrome-Browser erschienen.

Jetzt hat man diesem Feed einen Neustart unterzogen und möchte dem Nutzer dort nur noch interessensbasierte Schlagzeilen oder interessante Artikel vorliegen, die perfekt auf ihn zugeschnitten sein sollen. Im Laufe der Jahre hat Google seine Nutzer gut kennen gelernt und hat längst Interessensprofile von jedem Nutzer aufgebaut. Auf Grundlage dessen sollen nun Nachrichten vorgeschlagen werden, ganz so wie man es auch bisher schon gewohnt war – jetzt kommt aber die Interaktion mit dazu.

Ist eine Nachricht interessant, tippt man sie natürlich an, und der Feed registriert dieses Interesse. Ist eine Nachricht nicht interessant, kann man sie einfach ausblenden und der Feed registriert dies ebenfalls. Zu jedem Thema gibt es auch noch unzählige Unterkategorien wie etwa einzelne Staffeln oder Schauspieler bei Serien. Jedes stellt wieder ein eigenes Thema da, dem man sehr einfach mit einem Touch folgen kann. Dieses wird dann in den Mix des Feeds mit einbezogen.

Auch die Stärke des Interesses soll von der Künstlichen Intelligenz erkannt und die Artikel entsprechend dosiert werden. Wer sich sehr stark für Sport aber nur ein wenig für TV-Serien interessiert, wird hauptsächlich Sportnachrichten geliefert bekommen, die ab und an einmal mit allgemein interessanten TV-News unterlegt sind. Außerdem kann man Themen auch direkt aus dem Knowledge Graph der Websuche heraus folgen, so wie das schon seit längerer Zeit möglich ist.



Im Feed sollen sich aber nicht nur auf den Nutzer zugeschnittene Themen befinden, sondern die Algorithmen beobachten vor allem auch lokale und weltweite Trends. Ist eine Schlagzeile von großer Bedeutung, kann man sicher sein dass man sie auch im eigenen Feed findet, ohne dass man unbedingt vorher ein Interesse an dem Thema gezeigt haben muss. Wie gut dieser Mix funktioniert, wird sich zeigen, aber nach einer solch langen Testphase dürften die Algorithmen wohl genug gelernt haben.

Google schafft sich damit noch eine weitere Plattform, auf der die Nutzer ihre News lesen können. Die Google News hat man gerade erst verunstaltet, die News & Wetter-App wurde aktualisiert und natürlich darf man auch den Google Play Kiosk nicht vergessen, der eine Art Feedreader darstellt. Erst mit dem Feed gibt es nun aber eine große Personalisierung, die darauf hoffen lässt dass man tatsächlich nur interessante Dinge angezeigt bekommt.

Vorerst wird es den Feed nur in den USA geben, aber schon in den nächsten Wochen soll dieser auch seinen Weg nach Europa finden und auch in deutscher Sprache angeboten werden. Bleibt zu hoffen dass man sich damit nicht all zu viel Zeit lässt, denn schon jetzt finde ich den Feed ziemlich interessant und habe schon oft neue Quellen und Informationen entdeckt, die mir ansonsten in meiner Feed-Filterblase verwährt geblieben wären.

» Ankündigung im Google-Blog


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Now & Feed: Die Google-App bekommt einen interessensbasierten News-Stream

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.