Aus der Android O Developer Preview: Updates für die Google Uhr & Google Camera

android 

In dieser Woche hat Google die dritte Developer Preview von Android O ausgerollt und hat auch mit dieser wieder eine Reihe von Verbesserungen ausgeliefert. Typisch für eine späte Preview ist vor allem auch das Update von einigen grundlegenden Google-Apps, und so war es auch bei 8. Version des Betriebssystems. Sowohl die Google Camera als auch die Google Uhr haben kleinere Verbesserungen bekommen.


Google grundlegende Standard-Apps wie die Kamera oder die Uhr bekommen normalerweise nur sehr selten Updates, doch wenn es dann einmal soweit ist dann oftmals auch mit dem Rollout einer neuen Android-Version. Die dritte Developer Preview von Android O bringt jetzt nicht nur die finalen APIs für Entwickler mit sich, sondern zeigt erstmals auch die leicht verbesserten Apps aus dieser Reihe, und insbesondere bei der Kamera hat sich das minimale Update wieder einmal gelohnt.

Google Camera

Doppeltouch zum Zoomen

Das Zoomen innerhalb der Kamera erfolgt in den meisten Apps mit der klassischen Zwei-Finger-Methode, die zwar sehr intuitiv aber gleichzeitig auch sehr langsam ist. Hat man das Smartphone erst einmal auf ein Motiv gerichtet, muss man erst die zweite Hand zur Hilfe nehmen um dann mit zwei gespreizten Fingern zoomen zu können. Das ist nicht unbedingt umständlich, kann aber wertvolle Zeit kosten in der das Motiv schon wieder verschwunden ist.

In der neuen Version kann man nun direkt mit einem Doppel-Touch auf die Kamera den Bildausschnitt um 50 Prozent herein- oder heraus-zoomen, je nachdem wie die Kamera gerade eingestellt ist. Dies ist intuitiv vor allem auch von vielen Galerie-Apps und Browsern bekannt, die nach einem Doppel-Touch ebenfalls zoomen. Bisher gab es die Funktion übrigens auch schon in der Camera-App, nur wurde bisher nach dem doppelten Touch der Slider zum Zoomen angezeigt und noch keine Aktion durchgeführt.

Kleinere UI-Änderungen
google camera 4.3

google camera 4.4

Das Wechseln zwischen dem Foto- und dem Videomodus ist nun etwas intuitiver geworden und kann direkt per Icon ausgewählt werden. Je nach Option befindet sich über dem Auslöser das Video- oder unter dem Auslöser das Kamera-Symbol. Es lässt sich aber auch weiterhin klassisch per Swipe nach oben oder unten zwischen den beiden Modi wechseln, was im Alltag wohl auch schneller funktioniert als die neue zusätzliche Variante.

Als weitere kleine Änderung ist der Auslöser-Button nun optisch etwas größer geworden und hat einen dünneren weißen Rahmen um den Kreis. Das Icon zum Wechseln der Kamera hat nun das Kamera-Symbol verloren und enthält nur noch einen kleinen Kreis. Das dürfte wohl aus dem Grund entfernt worden sein, dass nicht zwei Kamera-Symbole gleichzeitig in dieser kompakten Liste angezeigt werden.



Google Clock

Neue Hintergrundfarbe innerhalb der App
google clock

Die bisher mit einem dunkelblauen Hintergrund versehene App hat nun einen neuen Anstrich bekommen und besitzt nun einen sehr sehr dunklen blauen Hintergrund, der fast schon schwarz erscheint. Dazu passend wurde auch das FAB-Symbol am unteren Rand von Rot auf Blau gewechselt, so dass das Farbbild der App nun wieder einheitlich ist. Eine weitere kleine Änderung gab es bei der Anzeige einer Uhrzeit aus einer anderen Zeitzone: Diese wird nun in dicken Zahlen dargestellt und ist daher deutlicher zu lesen als bisher.

Neues Uhr-Icon
google clock icon

Die Uhr hat nun auch ein leicht überarbeitetes Icon bekommen, bei dem die Designer ebenfalls in den Farbtopf gegriffen haben. Der bisher schattierte Hintergrund ist nun gegen eine flache Fläche ausgetauscht worden, wobei die Farbe des bisher auch unschattierten Teils ungefähr beibehalten worden ist. Auch die Uhrzeiger haben nun ihren Schatten verloren und lassen das gesamte Logo sehr flach wirken. Um das ganze nicht zu sehr abzuflachen und das Icon auch weiterhin in das Auge des Nutzers springen zu lassen, ist der Sekundenzeiger nun Rot statt Weiß.

Die Anzeige einer Live-Uhrzeit direkt im Icon gibt es aber leider immer noch nicht.



Beide Updates sind nun nicht unbedingt weltbewegend sondern können eher in die Kategorie Fleißarbeit für die Designer und UI-Entwickler gepackt werden. Dennoch ist gerade das Funktions-Update für die Kamera sehr praktisch und kann so zu einem noch schnelleren Zoomen und anschließendem Fotografieren beitragen – wenn es dann erstmal in den Workflow des Nutzers übergegangen ist.

Wer Teil des Beta-Channels von Android O ist sollte die beiden neuen Apps mit dem Update auf die dritte Dev Preview bereits erhalten haben. Alle anderen Nutzer können sich die Apps auch direkt bei APK Mirror herunterladen und schon jetzt über die bestehenden Apps drüber installieren. Der offizielle Rollout der Apps über den Play Store für alle anderen Nutzer dürfte wohl erst in einigen Monaten mit dem endgültigen Release von Android O erfolgen.

Der Doppeltouch zum Zoom soll laut den ersten Testern übrigens nur auf einem Pixel-Smartphone funktionieren – warum auch immer.

» Google Camera 4.4 bei APK Mirror
» Google Clock 5.1 bei APK Mirror

[AndroidPolice #1, AndroidPolice #2]

Cyber Monday Woche: Amazon-Hardware stark reduziert - so kommen die Google-Apps auf Echo & Fire


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.