Android Go: Google kündigt neue Android-Variante für Budget-Smartphones an

android 

Google dominiert mit Android den Smartphone-Markt und kommt je nach Region mittlerweile auf Marktanteile von über 90 Prozent. Damit das auch auf absehbare Zeit so bleibt nehmen die Entwickler schon seit längerer Zeit „The next Billion“ in Angriff und entwickeln eine Version des Betriebssystems für Budget-Smartphones. Jetzt werden diese Bemühungen neu gestartet und unter dem neuen Namen Android Go angeboten.


Schon vor zwei Jahren hatte Google das Programm Android One gestartet, mit dem vor allem die digitalen Entwicklungsländer in Angriff genommen werden sollen – allen voran Indien. Schon heute gibt es in Indien mehr Anroid-Nutzer als in den USA, womit es zu einem der wichtigsten Märkte des Unternehmen zählt. In dem Riesenland hat Android mittlerweile einen Marktanteil von über 97 Prozent – mehr geht fast gar nicht.

android go

Mit Android Go wird nun eine neue Initiative eingeführt, die das Android-Betriebssystem ab diesem Jahr in einer zweiten Schiene parallel laufen lassen soll. Ab Android O wird es jeweils eine Go-Version geben die über viele moderne Features der aktuellen Version verfügt und dennoch deutlich geringere Anforderungen an die Hardware stellt. Um diese Smartphone auch mit passenden Anwendungen zu versorgen wird es auch eigene Kategorien im Play Store geben in denen sich nur Go-fähige Apps befinden.

Aber Go achtet nicht nur auf die Hardware sondern auch auf die Kultur der Nutzer. Das Betriebssystem soll in 191 Sprachen zur Verfügung stehen und sich auch an Menschen richten die mehrsprachig sind oder nicht richtig schreiben können. Diese sollen in einer speziellen Version des Gboard einfach so schreiben können wie sie Wörter aussprechen und die Tastatur formt daraus dann die richtige Schreibweise. Kurz gesagt handelt es sich also um eine verschärfte Version der Autokorrektur.



Da Android Go in so vielen Sprachen zur Verfügung stehen und immer stets aktuell gehalten werden soll kann man eigentlich davon ausgehen dass es das Betriebssystem auch hierzulande auf den günstigen Budget-Smartphones geben wird. Somit würde Google wieder einen völlig neuen Markt erschließen, der noch immer ein großes Wachstum verspricht. Auch hierzulande sind viele Menschen nicht dazu bereit einen hohen dreistelligen Betrag für ein Smartphone auszugeben.

Vorerst dürfte sich Go aber an den indischen Markt richten, den man schon vor einiger Zeit als neue Zielgruppe entdeckt hat – was möglicherweise auch damit zusammenhängt dass der CEO Sundar Pichai ebenfalls indische Wurzeln hat. Anfang des Jahres wurde bereits YouTube Go für Indien gestartet und eine ganze Reihe weiterer Initiativen für den indischen Markt angekündigt, mit denen sich Datenvolumen und Akkuverbrauch einsparen lassen.

Insgesamt dürfte Go wohl ein Selbstläufer werden, da es einfach nur das One-Programm ersetzt und auf vielen günstigen Smartphones zum Einsatz kommt. Es wird aber auch entscheidend sein wie lange es dauert bis die Go-Version einer aktuellen Variante von Android zur Verfügung steht.

[heise]


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Android Go: Google kündigt neue Android-Variante für Budget-Smartphones an

  • Android Go soll also parallel zum „normalen“ Android laufen. Nachdem sich das gesetzt hat frage ich mich, wie Google denn jemals die, so häufig kritisierte, Fragmentierung beseitigen möchte. Möglicherweise geht man das mit der Messengertaktik an.

Kommentare sind geschlossen.