YouTube Go: YouTube startet neue App zum Download und zur Verwaltung von Offline-Videos

youtube 

Trotz der enormen Verbreitung von Smartphones leiden viele Menschen – gerade außerhalb von Großstädten – über eine schlechte mobile Internetverbindung und müssen darauf achten dass am Ende des Datenkontingents nicht zu viel Monat übrig ist. Unter anderem deswegen hat YouTube bereits mehrere Varianten einer Download-Funktion ausprobiert, und nun ist mit YouTube Go eine App erschienen, die sich genau auf diesen Schwerpunkt konzentriert.


YouTube erlaubt den Download von Videos grundsätzlich nicht, weil man sich so natürlich selbst ins eigene Fleisch schneidet und dem Nutzer keine Werbung ausliefern kann, Views nicht gezählt werden und das Video natürlich auch nicht per Link weiter verbreitet oder kommentiert werden kann. Dennoch sind sich die Entwickler durchaus bewusst, dass es auch in der heutigen Zeit noch schwer ist, unterwegs Videos anzusehen ohne ständig auf den Datenverbrauch schielen zu müssen.

youtube go

Im September des vergangenen Jahres hatte Google eine große Offensive zum Traffic-sparen verkündet und hat dabei unter anderem auch YouTube Go angekündigt und für das 1. Quartal 2017 in Aussicht gestellt – und jetzt ist es soweit. Mit YouTube Go lassen sich beliebige Videos in verschiedenen Qualitätsstufen herunterladen, auf dem Smartphone speichern und später ansehen. Ansonsten bietet die App die gewohnte Funktionalität.

YouTube Go teilt sich in zwei große Reiter auf, die mit „Home“ und „Saved“ tituliert sind. In ersterem befindet sich der bekannte Stream an vorgeschlagenen Videos und im zweiten Tab werden alle auf dem Smartphone gespeicherten Videos angezeigt. Über den ersten Tab lassen sich Videos auswählen und suchen und dann herunterladen, wobei man in den meisten Fällen die Wahl zwischen verschiedenen Qualitätsstufen hat. Als zusätzliche Information wird angezeigt, wie viel Speicherplatz sich auf dem Gerät noch befindet.



Die Videos werden dann aber natürlich nicht in einem weit verbreiteten Format wie mp4 auf dem Gerät vorhanden, sondern in einem speziellen YouTube-Format dass nur von der App gelesen werden kann. So zwingt man den Nutzer dazu, auch zur Wiedergabe die YouTube-App zu verwenden und ihn weiter an die Plattform zu binden. Vermutlich gibt es im Hintergrund auch eine Synchronisierung der Aufrufzahlen, sobald wieder eine Verbindung besteht.

Am Ende gibt es aber leider noch eine schlechte Nachricht: Die App ist derzeit nur für mobile Entwicklungsländer gedacht und steht daher aktuell nur in Indien zur Verfügung. Zwar kann die App auch hierzulande verwendet werden, erlaubt aber keinen Download. Ob dies eines Tages geändert wird, ist fraglich, denn im Vergleich zu Ländern wie Indien leben wir hier im mobilen Internet-Paradies. Wer möchte, kann die App direkt bei APK Mirror herunterladen und installieren.

» YouTube Go im Play Store

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel: