Gboard 6.1 Beta: Schlankere Sprachsteuerung, GIFs in den Wortvorschlägen & Doodle-Integration

gboard 

Erst in der vergangenen Woche hat Google die erste Beta-Version des Gboard veröffentlicht und bringt somit auch experimentelle oder unausgereifte Funktionen in die Tastatur-App. Da es keine offizielle Versionsbeschreibung gibt, tauchen die Neuerungen erst nach und nach auf. Jetzt sind drei weitere Verbesserungen aufgefallen, die die Integration der Spracheingabe verbessern, GIFs vorschlagen und Doodles integrieren.


Mit dem Gboard wurde das Google Keyboard neu gestartet und die Entwickler bringen immer mehr Funktionen und Möglichkeiten in die Tastatur-App, an die bisher noch niemand gedacht hätte: Vor allem die Möglichkeiten zum Einfügen von GIF-Animationen oder die tiefe Integration der Google Websuche sind zwei Highlights. Mit der ersten Beta-Version wurden bereits neue Funktionen wie eine integrierte Übersetzung und verbesserte Themes ausgeliefert.

gboard diktat

Schlankere Integration der Sprachsteuerung
Wechselt man von der Eingabe per Touch durch das Auswählen des Mikrofon-Icons auf die Spracheingabe, ist bisher immer die gesamte Tastatur verschwinden und das Dikitieren hat dessen gesamte Fläche eingenommen. Beim Wechsel zurück dauert es dann meist einigen Momente, bis die Tastatur wieder erscheint und sich darüber legt. Mit der Beta-Version wird dieses Verhalten nun geändert und verbessert.

In der Beta-Version befindet sich die Diktat-Funktion nur noch direkt in der Vorschlagsleiste und zeigt dort auch die erkannten Wörter an. Der Rest der Tastatur bleibt an Ort und Stelle, so dass man jederzeit sehr schnell und ohne Wartezeit zwischen den beiden Möglichkeiten wechseln kann.

GIF-Animationen in den Vorschlägen
gboard gif suggest

In den Vorschlägen für das nächste Wort können sich jetzt nicht mehr nur Wörtern oder in Ausnahmefällen auch Emojis befinden, sondern ab der Beta-Version sogar auch GIF-Animationen. Diese werden aber natürlich nicht direkt abgespielt, sondern nur das Wörtchen „GIF“ symbolisiert. Mit einem Touch öffnet sich direkt die GIF-Suche, von wo aus die Animation dann ausgewählt werden kann.



Doodles direkt in der Tastatur
gboard doodle

Als letztes wird nun auch in der Tastatur-App das aktuelle Doodle angezeigt, sofern es denn eines gibt. Sobald die integrierte Suchfunktion aufgerufen wird, wird das Doodle in einer kleinen – aber für die Tastatur sehr großen – Variante angezeigt. Dieses kann von dort aus genau so genutzt oder angeklickt werden, wie man es von der normalen Startseite gewohnt ist. Die Integration des Doodles ist übrigens nicht neu und gibt es schon seit gut zwei Wochen auch in der iOS-Version.

Die Beta-Version kann direkt im Play Store heruntergeladen und ausprobiert werden.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.