Gboard for iOS: Update bringt neue Sprachen und Emojis, Spracheingabe & Doodle-Benachrichtigung

google 

Googles neue Tastatur-App Gboard steht erst seit wenigen Monaten für das hauseigene Betriebssystem Android zur Verfügung und erfreut sich dort sehr großer Beliebtheit. iOS-Nutzer hingegen konnten die App schon sehr viel länger testen und kamen schon früh in den Genuss der neuen Keyboard-Funktionen. Jetzt hat die iOS-Version erstmals nach langer Zeit wieder ein Update bekommen, das eine Reihe von Verbesserungen mit sich bringt.


Schon im Mai des vergangenen Jahres wurde das Gboard für iOS veröffentlicht und hat die für eine Tastatur-App relativ innovativen Funktionen wie etwa die tiefe Integration der Suchmaschine oder das GIF-Keyboard auf das iPhone gebracht. Die Version für Android kam erst ein halbes Jahr später, hatte dafür aber auch schon einen größeren Funktionsumfang als die Version für Apples Plattform.

gboard diktat

Jetzt gibt es ein großes Update für das Gboard für iOS, das eine ganze Reihe von Änderungen mit sich bringt: Die Tastatur kennt nun 15 weitere neue Sprachen, die sich vor allem auf den europäischen Raum beziehen und auch in dieser nun passende Vorschläge beim Eintippen geben kann. Außerdem werden auch die neuen Universal-Emojis endlich von dem Keyboard unterstützt, die schon seit einigen Monaten in vielen anderen Apps zur Verfügung stehen.

Interessant ist auch eine neue Spracheingabe, mit der Text sehr einfach diktiert werden kann. Dazu muss einfach nur das Mikrofon-Icon für kurze Zeit gedrückt gehalten werden, und schon öffnet sich eine Vollbild-Spracherkennung. In dieser kann dann ein beliebig langer Text diktiert werden, der dann direkt vom Keyboard übersetzt und in das Eingabefeld der geöffneten App eingetippt wird. Das Diktat endet automatisch wenn man aufhört zu reden – Sprachpausen sind also zumindest derzeit nicht möglich, ohne die Spracheingabe wieder öffnen zu müssen.



gboard doodle

Ein weiteres neues Feature dürfte wohl auf einen Wunsch der Google-Designer zurückgehen: Da die Suchmaschine nun auch direkt im Keyboard zur Verfügung steht und zu einer Ergebnisseite weiterleitet, werden immer weniger Nutzer die Google-Startseite aufrufen. Damit sie aber dennoch kein Doodle verpassen, gibt es nun direkt in der App einen Hinweis auf ein verändertes Logo auf der Startseite. Gibt es ein Doodle, ist das „G“ animiert und zeigt mit einem Touch das aktuelle Doodle in einer kleinen Vorschau an.

Erst seit wenigen Wochen verfügt auch die Google-App für Android über eine ähnliche Funktion und kann den Nutzer über neue Doodles informieren. Offenbar gibt es einen starken Rückgang der Startseiten-Besucher, da diese durch die tiefe Integration der Websuche in vielen weiteren Apps und Plattformen gar nicht mehr nötig ist.

Das Update für die Gboard-App wird ab sofort über den App Store ausgerollt und sollte im Laufe der nächsten Tage für alle iOS-Nutzer zur Verfügung stehen.

» Ankündigung im Google-Blog



Teile diesen Artikel: