View what’s possible: Mattel und Google laden zu einer Produkt-Präsentation

google 

In diesem Jahr wird Google eine große Offensive auf die Kinderzimmer dieser Welt starten und möchte mit Google for Kids viele jüngere Nutzer erreichen. Offenbar möchte man sich dabei aber nicht nur auf die digitale Welt beschränken, sondern arbeitet auch mit klassischen Spielzeug-Herstellern zusammen. Gemeinsam haben Google und Mattel nun völlig überraschend zu einem Event am 13. Februar geladen – in dem uns die beiden Unternehmen zeigen möchte „was möglich ist“.


Google plant seit längerer Zeit speziell angepasste Kids-Versionen von den eigenen wichtigsten Produkten – darunter Android, Chrome, YouTube und auch die Websuche – und könnte diese Offensive schon sehr bald starten. Erst gestern wurde die Übernahme von LaunchPad Toys und eine engere Zusammenarbeit mit Disney verkündet. Auch mit LEGO hat man schon einige gemeinsame Projekte gestartet. Doch nun könnte Google zum ersten mal auch ein Produkt vorstellen, dass es tatsächlich auch in die Hände von Kindern schafft.

Einladung

Die Einladung verrät auf den ersten Blick nicht viele Details, sondern ködert lediglich mit zwei knackigen Aussagen: View what’s Possible und die Ankündigung, dass es am kommenden Freitag definitiv eine neue Produkt-Vorstellung geben wird. Man möchte also nicht nur zeigen was möglich ist, sondern auch liefern. Die Präsentation wird am Freitag Vormittag amerikanischer Zeit in New York stattfinden. Nur einen Tag später startet die New York Toy Fair, eine der größten Spielzeugmessen der Welt, es dürfte sich also definitiv um ein Spielzeug handeln.

Mattel Viewmaster

Auf den zweiten Blick verrät das Design der Einladung schon einen möglichen Hinweis: Der Halbkreis sieht sowohl vom Design der einzelnen Kästen als auch farblich sehr nach dem Mattel View-Master aus. Dabei handelt es sich um eine Art Fernglas, mit dem sich viele verschiedene Bilder auf der eingelegten Scheibe ansehen lassen – auch in deutschen Kinderzimmern war/ist dieses Gerät sehr verbreitet. Möglicherweise könnte es also eine Fusion dieses View-Masters mit Googles Überraschungserfolg Cardboard geben. Statt einer Scheibe könnte hier nun ein Smartphone eingelegt werden.

Cardboard

Soweit so gut, aber ob eine solche „Smartphone-Halterung“ tatsächlich eine Einladung zu einem Event rechtfertigt sei dann mal dahin gestellt. Da die Ankündigung doch schon sehr große Hoffnungen weckt, dürfte man in dieses neue Spielzeug noch eine Features eingebaut haben, die tatsächlich faszinieren dürften. Möglicherweise handelt es sich auch um eine völlig andere Produktkategorie bzw. eine ganze neue Reihe von Spielzeugen. Auch ein spezielles Smartphone für Kinder mit „Android for Kids“ wäre durchaus denkbar.



Ob nun das Cardboard, der View-Master, ein spezielles Kinder-Smartphone oder etwas ganz anderes – in einer Woche werden wir es wissen. Mattel ist nach LEGO der zweitgrößte Spielzeug-Hersteller der Welt und ist vor allem durch die Barbie-Puppen und die Matchbox- bzw. Hot Wheels-Autos in den Kinderzimmern weltweit vertreten.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: