Integration von Blogger in Google+ vorm Start

blogger + 

Die geplante Integration von Blogger in Google+ läuft an: Seit wenigen Stunden wird Blogger-Usern beim editieren des Profils angeboten, den Blogger-Account mit Google+ zu verbinden – um in Zukunft von erweiterten Features zu profitieren. Um welche Funktionen es sich dabei handelt verrät Google nicht, und der dazugehörige Link funktioniert ebenfalls noch nicht.


Die erste Änderung, welche wahrscheinlich sofort sichtbar wird, dürfte die komplette Ersetzung des in die Jahre gekommenes Blogger-Profiles durch das allgemein verwendete Google-Profile sein. Diese Ersetzung wird schon sehr lange, seit dem Start der neuen Profiles, erwartet – und spätestens seit dem Redesign von Blogger war das überfällig.

Verknüpfung der Postings & Kommentare?
Da es bei Google+, im Gegensatz zu Facebook oder twitter, keine Längenbegrenzung eines Beitrags gibt, wäre es denkbar dass Blogger-Postings automatisch auch zu Google+ gepostet werden – dies würde es auch erstmals erlauben mehrere Medien gleichzeitig in einem G+-Posting einzubinden. Sehr wahrscheinlich wird der Beitrag dann nur gekürzt im Stream angezeigt und kann bei Bedarf auf das ganze Posting erweitert werden. Umgekehrt erscheinen Status-Meldungen von G+ dann natürlich auch in einem ausgewählten Blogger-Blog.

Möglich wäre es natürlich auch, dass bei G+ nur ein Auszug des Blogger-Postings veröffentlicht wird und das komplette Posting im Stream verlinkt wird. Dies ist sogar sehr viel wahrscheinlicher, da ein Blogger-Blog nun einmal ganz andere Gestaltungsmöglichkeiten bietet und natürlich auch durch AdSense-Anzeigen monetarisiert werden kann. Außerdem ist hier eine Reichweitenmessung via Analytics & co möglich. Die Frage ist dann natürlich auch wo die Diskussion zu einem Beitrag stattfindet.

Möglich ist, dass die Blogger-Postings und der Eintrag in der G+-Timeline in soweit verbunden ist, dass Kommentare gegenseitig auch auf der anderen Seite erscheinen. Oder kurz gesagt: Das Blogger-Kommentarsystem wird durch das von Google+ ersetzt. Es ist also egal ob der Beitrag nun in G+ oder in Blogger kommentiert wird, erscheinen wird er auf beiden Seiten.

Google Social Comments?
Und wenn Google schon einmal dabei ist dass Kommentar-System von G+ auch einem anderen Service anzubieten, warum dann nicht auch auf Drittseiten? Facebook bietet diese Möglichkeit schon seit einiger Zeit an und sammelt damit Kommentare von Partner-Webseiten für den eigenen Stream ein. Denn was bringt es, wenn man zwar News-Aggregator #1 ist, aber die dazugehörige Diskussion auf einer fremden Webseite stattfindet? Würde diese Diskussion zentral auf G+ gespeichert, würde dies natürlich auch die Anzahl der Kommentare erhöhen und Diskussionen eher anregen.

Solch ein Social Comment-System dürfte sehr sicher in nächster Zeit kommen, da Konkurrent Facebook es noch nicht geschafft hat das eigene System zu verbreiten. Hier besteht noch jede Menge Potential, und langfristig wird es sowieso darauf hinaus laufen dass auf Social Networks viel mehr diskutiert wird als auf der Webseite wo das eigentliche Posting erschienen ist. Wenn sich der Webmaster die Diskussion aus dem Social Network also gleich auch auf die eigene Website holt, hat er ebenfalls etwas davon. Eine Win-Win-Situation für beide.

Das sind aber natürlich alles nur Vermutungen was aus dieser Integration, welche in den nächsten Stunden wahrscheinlich ermöglicht wird, folgen wird. Hättet ihr noch weitere Vorschläge?

[Google OS]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Integration von Blogger in Google+ vorm Start

Kommentare sind geschlossen.