Neues Design für Blogger.com

blogger 

Seit fast vier Jahren bin ich nun beim GoogleWatchBlog dabei und in dieser Zeit hat Google an zahlreichen Diensten neue Designs veröffentlicht oder andere optische Änderungen vorgenommen. Nur bei einem Dienst kann ich mich an keine größere optische Änderung erinnern: Blogger.com.

Nachdem Google bereits im Testbereich Blogger in Draft ein neues und modernes Layout getestet und allen Nutzern zur Verfügung gestellt hat, geht es in den kommenden Tagen beim normalen Blogger als optionales Layout online gehen. Wenn man ehrlich ist, sah das Blogger Design nicht wirklich nach Google aus und mit diesem Redesign gibt es zumindest eine Annäherung an das Layout.

Hier der Screenshot des Editors aus der Ankündigung von Google:

Blogger Design August 2011In den kommenden Tagen gibt es oben einen PopUp erscheinen, mit dem man das neue Layout aktivieren kann. Zwar kann man es ja schon über Blogger in Draft testen, aber diese Seite kennen nur einige nicht und auch gibt es dann das Design auf der normalen Blogger-Oberfläche nicht.

Mit dem Optin steht es sofort zur Verfügung, wenn man Blogger aufruft. Weitere Details zum neuen Design gibt es hier in der Ankündigung von Google bei Blogger Buzz, die aber auch auf Deutsch angeboten wird.

An die regelmäßigen Blogger-Nutzer – aber auch an die anderen 😉 : Was denkt ihr vom neuen Design?

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Neues Design für Blogger.com

    • das hatte ich mir schon gedacht, aber das hätte er auch schreiben können.

      Schließlich wäre es auch denkbar, dass es ein neues Design gibt.

  • Ich habe Ewigkeiten immer im draft Modus von blogger gearbeitet, weil ich gerne neue Sachen austeste. Das neue Design hat aber extrem viele Schwächen und um ehrlich zu sein, weder Form, Farbe, noch Funktionalität überzeugen im Vergleich zur alten Oberfläche.

    Ich habe ausführlichere Testberichte bei blogger draft hinterlegt 🙂 Und ja, ich habe mir die Mühe gemacht es mehrmals zu testen… aber für meine Zwecke ist es umständlicher, ich brauche mind. einen Klick mehr pro Aktion und die Farbegestaltung ist zu steril und hell. Bei blogger draft haben viele Leute mit Augenprobleme geschrieben, wie wenig nutzbar für sie der mangelnde Konstrat und der helle Hintergrund sind.

    Es war das erstemal, daß ich aus dem Draftmodus ausgestiegen bin. Solange alte und neue Oberfläche auswählbar sind, perfekt! Aber wenn es nur noch die neue gibt, werde ich wohl zu einem anderen Anbieter wechseln. Und das obwohl ich blogger seid Jahren liebe.

    Nichts gegen google, ich nutze viele Produkte, von email über browser, und bin eigentlich google sehr, wie soll ich sagen, zugetan?! Aber es muß nicht alles ans google Design aus Prinzip angepaßt werden. Blogger hat sehr viele Nutzer, die eben dort sind, weil es farbiger und persönlicher ist. Klar, es gibt viele Problemstellen, aber interessanterweise wurden auf diese keine Zeit verwendet, sondern auf das, was eigentlich funktionell ist.

    • Sehe ich wie du. Ich bin niemand, der Änderungen verschlossen ist. Im Gegenteil, ich freue mich zu sehen, dass Google so entschlossen an die Sache rangeht und finde das neue Google-Suche-Design sehr sehr chick. Aber das Design bei Spaltenlastigen Seite wie Gmail und Docs finde ich überaus hinderlich. Ich bin 25 und einfach nicht in der Lage meine Augen zu fokussieren. Die neue Oberfläche ist einfach zu „glatt“ und ich finde es auch schwierig den Fokus gezielt auf ein anderes Objekt zu legen; und ich habe keine Augenprobleme, ich trage nicht einmal eine Brille. Es fehlen einfach Kontraste und Linien. Dass die neue Oberfläche mir auch viel Platz raubt, da die Spalten größer sind stört mich auch sehr. Selbst in der schmalen Variante sind die Designs viel zu groß.

      • Google hat hier mit wieder gezeigt wie ein gutes Design ausshen muss. Das neue Design ist ein fach nur beeeeeeeeeeeeeessssssssssssser!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Ich nutze das neue Design im Draft seit einer Weile. Sicher bedarf es Anfangs einer gewissen Umgwöhnung. Gerade dieser „sterile und flächige“ Auftritt macht es zu beginn wirklich schwierig, sich zurecht zu finden. Mittlerweile habe ich mich aber daran gewöhnt.
    Dennoch finde ich die Adminoberfläche von WordPress oder Tumblr wesentlich eleganter als das von Blogger.

  • Das Theme sieht gut aus und ist modern.
    Aber es macht die Podcast-Blogs unmöglich. Kein Enclosure Link kann mehr gesetzt werden. Damit ist Blogger.com völlig unbrauchbar für podcasts.
    Ich hoffe die Funktion wird noch integriert. Ich nutze jetzt erstmal das alte Theme solange es geht, und verzicjhte auf die vielen guten Neuerungen. Aber wenn das alte Design eingestellt wird, dann muss ich wohl meine langjährigen Podcasts-Blogs umziehen lassen 🙁

Kommentare sind geschlossen.