Chrome Remote Desktop als Beta

chrome 

Schon einige Monate entwickelt Google ein Remote-Tool für Chrome, das eigentlich zwei mögliche Einsatzszenarien hat. Zum einen kann man so anderen Leuten bei Problemen aus der Ferne helfen und zwar unabhängig vom Betriebssystem, zum anderen kann man so auch mit einem Chromebook etwa auf eine Windows-Software zugreifen. 

Nun gibt es eine erste Version, die auch funktionieren soll. Beim Testen mit der in Chromium verfügbaren Version vor einigen Tagen hat es leider nicht richtig geklappt. Die App aus dem Webstore ist mit 19,1 MB recht groß. Nach der Installation kann man die App über einen neuen Tab starten. Nach dem Login mit einem Google Account kann man entweder seinen PC freigeben oder man greift auf einen anderen PCs zu.

Letzteres geschieht über die Eingabe eines Zahlencodes, der bei der Einrichtung generiert werden kann. Bei meinen Tests heute hat es nicht funktioniert. Nachdem ich auf „Share this computer“ geklickt habe, erscheint immer „Ihr Chrome Remote Desktop Sitzung wurde beendet“.

Diese Probleme liest man auch in den Kommentaren im Webstore. Hat es bei Euch funktioniert?

Update:

Beim Testen mit verschiedenen Mail-Adressen stellte ich fest, dass es mit @googlemail.com nicht geht, wohl aber mit einer @gmail.com-Adresse.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Chrome Remote Desktop als Beta

  • Bei mir erscheint die „Ihre Sitzung wurde beendet“ Meldung leider auch. Mal gucken, ob und wann das gefixt wird. Interessant wäre das Tool für mich allemal.

  • Ist ja mal echt eine coole Sachen! Ein weitere Plus-Punkt für Chrome. Werd ich am Montag gleich mal probieren.

  • Same probleme here: „Ihre Chrome Remote Desktop-Sitzung wurde beendet.“ Momentan nicht nutzbar, grundsätzlich aber eine gute Idee. Nachbessern!

  • Bei mir kommt auch die Meldung: „Ihre Chrome Remote Desktop-Sitzung wurde beendet.“ könnte das mit dem Betriebssystem bzw. der Desktop Umgebung zusammenhängen? Ich nutze Ubuntu 11.04 und Gnome 3.2.

  • Nur um das richtig zu verstehen. Der User baut innerhalb eines Chrome-Tabs eine Remotedeaktop-Session zu jemanden anderen auf. Soweit alles klar.
    Muss aber der andere User – zu dem eine Verbindung aufgebaut wird – ebenfalls Chrome gestartet haben? Mir leuchtet nicht ein, wie Chrome dann auf den komplettes Desktop zugreifen will? Oder wird hier das RDP oder VNC-Protokoll verwendet? …

  • Man darf gespannt sein. Da werden einige Firmen, die ähnliches gegen Kohle anbieten, sich was einfallen lassen müssen.

  • So habe es nun mehrmals auf diversen Rechner getestet. Macht eigentlich einen recht guten Eindruck. Im Moment steht ausschliesslich der Remotezugriff zur Verfügung, erweiterte Funktionen wie Dateitransfer oder Chat fehlen derzeit noch.
    Mal abwarten was da also in Kürze noch so kommt.
    Bis dahin werde ich weiterhin Dameware (beruflich) und privat UltraVNC nutzen.
    Für alle die Probleme haben mit der Meldung „Ihre Chrome Remote Desktop-Sitzung wurde beendet“ gehen bitte auf folgender Seite von Carsten Knoblauch, dort wir eine gute Erklärung zur Abhilfe gezeigt.
    http://gwb.me/oTqHdC

Kommentare sind geschlossen.