NASA und Google kündigen Kooperation an

Google NASA
Die amerikanische Raumfahrtorganisation NASA und Google haben gemeinsam eine langjährige Partnerschaft angekündigt. Dabei geht es vorrangig nicht um die Erforschung des Weltalls, sondern darum, die riesigen Datenmengen der NASA der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und so das Interesse an der NASA zu wecken. Eine Partnerschaft die sicherlich eine lange Zukunft haben wird.

Die NASA hat schon soviele Milliarden Dollar in den Weltraum gepumpt und unendlich viele Petabyte an Daten gesammelt, dass es langsam wirklich Zeit diese Daten auch zu verwenden. Zwar stellt die NASA der Bevölkerung via Internet viele Daten zur Verfügung, aber so richtigen Anklang findet das nicht – was man auch sehr gut an NASA Worldwind und Google Earth sieht. Ersteres gab es schon länger, aber erst Google hat so eine Software massentauglich gemacht.

Auf der anderen Seite steht Google, eine Firma mit unendlichem Datenhunger die sehr viel Erfahrung darin hat die wichtigsten Details herauszufiltern, dem User zu präsentieren und damit jede Menge Geld zu verdienen. Die User möchten immer neue Daten von der Suchmaschine, vorallem bessere Bilder für die Maps und Earth.

Wenn diese beiden Firmen jetzt zusammenkommen ergänzen sie sich natürlich perfekt. Google hat einen riesen Vorsprung im Datenbestand gegenüber Microsoft und Yahoo! und die NASA hat einen weg gefunden der Öffentlichkeit zu präsentieren wofür sie die Milliarden von Dollar jährlich ausgeben und dass diese nicht umsonst verpulvert werden.

Vor allem wird es wohl darum gehen noch sehr viel bessere Bilddaten und 3D-Ansichten (Höhen, Tiefen) darstellen zu können, sowie eine vielleicht sehr viel schnellere Aktualisierung der Bilddaten. Außerdem sollen auch Wetterdaten und andere aktuellen Werte unseres Heimatplaneten demnächst bei Google dagestellt werden. Eine Ausweitung auf andere Planeten (neben Mond und Mars ist ebenfalls geplant. Ich bin ja mal gespannt…

» NASA-Presseerklärung

[Google Blogoscoped]


Teile diesen Artikel: