Die gestern vorgestellte Website zu Google Glass zeigt uns erstmals das wahrscheinlich finale Design der Brille. Doch auch bei all der Euphorie für das ehrgeizige Projekt darf nicht vergessen werden, dass auch das Brillengestell sehr wichtig für den Erfolg ist. Dafür hat sich Google mit Warby Parker jetzt den ersten Partner ins Boot geholt.
So langsam geht die Entwicklung für die erste Version der Google-Brille Project Glass in den Endspurt und Google gewährt erste Einblicke: In einem vor wenigen Stunden hochgeladenen Video zeigt Google erstmals, wie die Brille funktioniert und was der Träger sieht bzw. welche Informationen er eingeblendet bekommt.
Die ersten interessierten Entwickler haben den aktuellen Prototyp von Googles Datenbrille Project Glass gestern bereits in Händen halten und ausprobieren dürfen. Auch wenn die endgültigen Hardware-Spezifikationen damit immer noch nicht fest stehen, gibt ein bei der FCC eingereichtes Dokument weitere Einblicke in die technischen Details.
Bisher haben nur sehr wenige Menschen das Vergnügen gehabt, Prototypen von Googles Datenbrille Project Glass auszuprobieren und die endgültigen Spezifikationen stehen auch noch garnicht fest. Ein jetzt von Google eingereichtes Patent zeigt eine interessante Möglickeit, die Tastatur-Eingabe mit Brille zu ermöglichen.
2013 wird das Jahr von Google Glasses, zumindest wenn es nach den bisherigen Planungen von den Entwicklern geht. Schon in wenigen Wochen sollen die ersten Brillen an die Entwickler verschickt werden und bis Ende des Jahres soll die Produktion in Serie gehen. Der Chef-Entwickler des Projekts hat jetzt einige weitere Einblicke in die Planungen gegeben.
Google hat Heute das Datum der Entwicklerveranstaltung Google I/O für das Jahr 2013 bekannt gegeben: Die Versammlung findet vom 15. bis zum 17. Mai 2013 wieder in San Francisco statt und wird sicherlich wieder viel neues und lang erwartetes mit sich bringen. Erwartet werden darf unter anderem wieder eine neue Android-Version.
Die ersten Modelle von Googles Android-Brille Project Glass sollen schon im nächsten Jahr auf den Markt kommen, sofern denn die Probleme mit dem Display gelöst werden können. Auf der New York Fashion Week kamen die Vorserienmodelle jetzt mal wieder zum Einsatz und zeigen uns die Modewelt mal aus einer völlig anderen Perspektive.