AdWords Jetzt erweitert Google sein Werbenetzwerk auch auf das mobile Internet: Google Mobile Ads sind speziell auf die Bedürfnisse und Voraussetzungen der Handy-User angepasst - so wird z.B. nur ein Banner pro Adblock angezeigt und es gibt andere Bannergrößen als auf dem PC. Außerdem müssen Mobile Ads verpflichtend auf mobile Webseiten verlinken und dürfen nicht auf Seiten führen die auf dem Handy nicht oder nur schwer dargestellt werden können.Bannergrößen
Auch auf dem Handy können Text- oder Bild-Anzeigen geschaltet werden, Video Ads sind derzeit noch nicht möglich aber dürften sicher auch auf dem Handy noch folgen. Mobile Image Ads werden derzeit nur in Australien, China, Frankreich, Deutschland, Indien, Irland, Italien, Japan, Niederlande, Russland, Spanien und natürlich Großbritannien und den USA angezeigt.Einführungsvideo/Interview » Ankündigung im Google Mobile-Blog » Verfügbare Bannergrößen
AdSense Google ist mittlerweile dabei sein Werbenetzwerk auf andere Medien wie TV, Radio, Print, PC-Spiele und sogar Außenwerbung auszudehnen, hat aber bisher noch nicht einmal den mobilen Markt abgedeckt - bis heute. In einer kurzen Presseerklärung hat Google den baldigen Start von AdSense for Mobile angekündigt.Details zur Funktionsweise oder Screenshots der einzelnen Banner gibt es bisher noch nicht sehen. Voraussetzung zur Teilnahme scheint es zu sein, dass man eine Webseite betreibt die auf einem Handy-Display optimal angezeigt werden kann - was man in Zeiten eines iPhones und dem Opera-Browser auf dem Handy allerdings mittlerweile auch von "großen" Webseiten erwarten kann.Zum Start werden die mobilen Anzeigen neben Amerika auch auf dem britischen, französischen, italienischen, deutschen, spanischen, irischen, russischen, niederländischen, australischen, indischen, chinesischen und japanischen Markt verfügbar sein.» Presseerklärung von Google[TechCrunch]