Google vs. Nach etlichen Niederlagen vor deutschen Gerichten und einem Urteil auf EU-Ebene, hat Google in der Schweiz nun einen Prozess gegen Giersch, dem Erfinder von Google Mail.de gewonnen.Das Handelsgericht in der Schweiz erklärte die Hinterlegung der Marke Google Mail nun für nichtig. Das Gericht sah es als erwiesen, dass der Hamburger, die Marke in der Schweiz nur mit der Absicht Google finanziell zu schaden hinterlegt hat.Google warf Giersch vor einem Schweizer Gericht Rechtsmissbrauch vor und klagte gegen den Postdienstleister. Wie 20min.ch berichtet, muss Giersch die Gerichtskosten in Höhe von 13000 Franken (8900?) tragen und Google 15300 Franken (~10500?) Prozessentschädigung zahlen.[thx to: Willi]
Google MailDer Rechtsstreit mit Giersch geht in den nächste Runde. Der Hamburger hat mehrere Anträge auf Verhängung von Ordnungsgeldern gestellt.Hintergrund war die inzwischen aufgehobene Weiterleitung von Google Mail.com auf mail.google.com. Der eine Antrag ist nun bewilligt worden und Google muss nun 10.000 ? Ordnungsgeld an die Staatskasse zahlen.Stefan Keuchel, Pressesprecher von Google Deutschland, sagte szh.de: "Obwohl die Vermutung nahe liegt, hat der Text auf unserer Seite mit den Ordnungsgeldern nichts zu tun. Wir wollen nur weiterem Streit aus dem Weg gehen."Wie Branchenkenner erzählen, hat Google Daniel Giersch 250.000 ? für den Marke G-mail in Deutschland geboten. Der Hamburger sei aber zu gierig gewesen und wollte einen Betrag in Millionenhöhe.Dem widersprach Giersch: "Unsinn. Weder meine Marke, noch meine Person sind käuflich. Und es ist bitter, zu erkennen, dass ein normaler Bürger wohl nicht genug Geld, Zeit und Nerven gehabt hätte, seinen Besitz gegen einen solchen Riesen zu verteidigen. Aber ich gebe nicht auf."Derzeit wartet Giersch und seine Anwälte, die ihm bisher 100.000 ? gekostet haben, auf weitere Beschlüsse zur Verhängung von Ordnungsgeldern in Höhe von 10.000, 20.000 und 50.000 Euro.[szb.de]
GMailGoogle MailWie Philipp Lenssen heute entdeckt hat, kann man aus Deutschland nicht mehr auf gmail.com zu greifen.Tut man es doch sieht man diesen Text:
We can't provide service under the Gmail name in Germany; we're called Google Mail here instead.If you're traveling in Germany, you can access your mail at http://mail.google.com.Oh, and we'd like to link the URL above, but we're not allowed to do that either. Bummer.For general information about Google, please visit www.google.com or www.google.de.
Hintergrund für diese ist die Auseinandersetzung mit einem Hamburger Postdienstleister.Ich habe es bei mir im Firefox drei und in der zweiten Version des OpenSource Browser testet. Firefox 3 (englisch) zeigte mir Gmail trotzdem an. Mit Fx 2 (deutsch) wird der Text gezeigt.[Blogoscoped]
Nachdem Google im Juli den Prozess gegen Giersch und dessen G-mail in Deutschland endgültig verloren hat, muss Google heute die Niederlage vor der europäischen Markenbehörde hinnehmen."Der gemeinsame Element Google Mail sei so ähnlich, dass es die Menschen irreführen würde, dass die beiden Marken denselben Ursprung hätten", sagte die Behörde gegenüber dem spanischen Alicante. Desweiteren ist nun bekannt (War mir zumindest bisher unklar) wieso Google im Oktober 10000 ? Strafe zahlen musste: Die Mountain Viewer haben weiterhin m.Google Mail.com in Deutschland und Großbritannien verwendet.Der nächste Schritt wird wahrscheinlich der Gang vor den Europäischen Gerichtshof sein.[wirtschaftsblatt.at, thx to: robs; Googling Google]
G-Mail
Schon Anfang des Jahres hat ein Gericht Daniel Giersch die Rechte an der Marke G-Mail zugesprochen und Googles Antrag auf den Schutz der Marke "Google Mail" in Deutschland abgelehnt. Google ging danach in Berufung, musste aber vor wenigen Tagen wieder das gleiche Urteil über sich ergehen lassen. G-Mail gehört Daniel Giersch. Rechtlich hat Google jetzt nur noch wenige Mittel um dem Kampf um die Marke fortzuführen.
Der mittlerweile bekannte Besitzer der Marke G-Mail hat einen weiteren Erfolg gegen Google im Kampf um Google Mail erringen können. Google hat die Marke "Google Mail" EU-weit für sich eintragen und schützen lassen wollen, und wäre damit fast durchgekommen - wenn nicht Daniel Giersch eingegriffen hätte. Dank ihm könnte Google dazu gezwungen werden die Marke "Google Mail" europaweit in "Google Mail" umzubenennen.
Der infoffizielle Erschaffer von Google Mail, Daniel Giersch, meldet sich wieder zu Wort. Damals unterlag Google ihm in einem monatelangem Rechtsstreit um die Marke "Google Mail" bzw. "G-Mail" und musste Google Mail in Google Mail umbenennen - zumindest in Deutschland. Jetzt geht es den Personen an den Kragen die es wagen die Marke Google Mail weiterhin mit Google Mail in Verbindung zu bringen.