Kampf um G-Mail: Daniel Giersch gewinnt gegen Google

G-Mail
Schon Anfang des Jahres hat ein Gericht Daniel Giersch die Rechte an der Marke G-Mail zugesprochen und Googles Antrag auf den Schutz der Marke „Google Mail“ in Deutschland abgelehnt. Google ging danach in Berufung, musste aber vor wenigen Tagen wieder das gleiche Urteil über sich ergehen lassen. G-Mail gehört Daniel Giersch. Rechtlich hat Google jetzt nur noch wenige Mittel um dem Kampf um die Marke fortzuführen.

Laut heise hat Google noch die Möglichkeit eine Nichtzulässigkeitsbeschwerde vor dem Bundesgerichtshof einzureichen und damit den Kampf um die Marke in die 3. Runde zu hieven. Allerdings ist es mittlerweile mehr als unwahrscheinlich dass es dazu noch kommen wird, da Google die Marke „Google Mail“ in Deutschland schon lange nicht mehr verwendet.

Ich bewundere in diesem Fall die standhaftigkeit von Daniel Giersch, der die Marke einfach nicht herben möchte. Ich könnte wetten dass ihm Google schon vor langer Zeit eine Stange Geld geboten hat um ihm die Marke abzukaufen – sicherlich mehr als er jemals mit dieser Marke verdienen könnte. Er nutzt sie zwar bis heute nicht richtig, aber möchte sie trotzdem unbedingt behalten…

[heise]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Kampf um G-Mail: Daniel Giersch gewinnt gegen Google

  • Ein weiterer Bug… ist behoben – danke für den Hinweis.

    P.S. Wie kommt es dass der Artikel trotzdem 179x gelesen worden ist? *verwirrt*

  • Gute Frage, wieso er den namen nicht einfach aufgibt.

    Wahrscheinlich mag er google nicht sonderlich, aber ich glaub solche leute gibts nur in Filmen und Büchern ^^

    Aber mal ernsthaft, ich hoffe das wirkt sich jetzt nicht auf die deutsch Google Mail user aus.

    Jedoch was soll schon passieren…höchstens das nun alles bei Google Mail auf englisch steht (haha)

  • Warum schmeißt Google nicht einfach alle Seiten von Daniel Giersch aus dem Index?

    Mich wundert das bei einer Suche nach „GMail“, Google Mail.de einen höheren Rank hat als Googles E-Mail Dienst. Ich dachte Googles eigene Produkte stehen immer ganz oben in den Suchergebnissen?

    Zitat:
    …der die Marke einfach nicht herben möchte…

    Ist das ein Wort das ich nicht kenne oder ein Schreibfehler? ^^

  • @Jens: Der Eintrag ist in im Feed doppelt vorhanden – einmal die funktionierende Version und einmal die vorhergehende. Ich vermute mal du hast mindestens 179 besonders interessierte Leser ;o)

  • Vielleicht hat er einfach Google eine viel zu hohe Forderung gestellt. Dass er die Marke nicht richtig nutzt spricht ja durchaus dafür dass er sich gedacht hat „HA! Jetzt hab ich diese Marke schon ewig und Tadaa! kommt Google und macht was richtiges damit! Da kann ich gewaltig absahnen!“.

    Doof, dass das dann auch noch funktioniert.

  • Eins wird der Google Mail.de-Besitzer nicht rechtlich erzwingen können: Dass tausende deutscher Nutzer von GMail trotzdem „GMail“ sagen und nicht GoogleMail. Was bringt also dieser Streit? @Google Mail.com funktioniert auch.

    Ich hab kein Problem damit 🙂

Kommentare sind geschlossen.