Android & iOS: Neue Konkurrenz durch Elon Musk? Der Twitter-CEO stellt ein eigenes Smartphone in Aussicht

android 

Die beiden Betriebssysteme Android und iOS dominieren den Smartphone-Markt seit Jahren und stehen damit weitestgehend unter der Kontrolle von Google und Apple, die wiederum die Regeln in ihren App Stores diktieren. Jetzt hat Elon Musk in Aussicht gestellt, bei einem Konflikt zwischen Twitter und den App Stores eine eigene Smartphone-Plattform entwickeln zu wollen. Kann man das ernst nehmen?


elon musk twitter

Seit dem Aufstieg der Smartphones und der Verdrängung klassischer Handys stehen die beiden Betriebssysteme Android und iOS an der Spitze, ohne dass eine echte Konkurrenz existiert – noch nicht einmal in der Nische. In der Vergangenheit haben sich Größen wie Microsoft, Amazon und ein Stück weit auch Facebook an einer Konkurrenz versucht, sind aber krachend gescheitert oder haben die Projekte schon sehr früh wieder aufgegeben.

Gut möglich, dass es bald einen neuen Anlauf gibt, diesmal angetrieben von Elon Musk. Man sollte meinen, dass der Mann derzeit mit einer Handvoll CEO-Posten gut ausgelastet ist, aber auch für ein eigenes Smartphone inklusive Plattform scheint noch Platz zu sein. Musk hat auf die Frage reagiert , wie er auf einen Rauswurf der Twitter-App aus den App Stores von Google und Apple reagieren würde. Als Antwort hieß es, dass er dann ein eigenes Smartphone entwickeln würde.

Wenig überraschend hat diese Aussage ein großes Echo in den Medien ausgelöst, das überwiegend aus Belächlung der neuen verrückten Idee des exzentrischen Milliardärs besteht. Doch auch schlechte PR ist gute PR und so zeigt sich, dass allein das Gedankenspiel für viel Aufmerksamkeit sorgt – und das ist genau das, was eine junge Plattform braucht. Man kann von der Idee halten was man will, aber Aufmerksamkeit wäre dem ominösen Gerät und der Plattform in der ersten Zeit gewiss.




Bei Musk weiß man nie, wie ernst solche Aussagen gemeint ist und welche Pläne in der Schublade liegen. Schon häufiger wurde über ein Tesla-Smartphone spekuliert und ich würde nicht ausschließen, dass in der Schublade eines seiner Unternehmen bereits Konzepte liegen, die man im Musk-Tempo umsetzen könnte. Ob sich die Nutzer nur wegen Twitter ein neues Smartphone kaufen, ist dann wieder eine andere Frage. Aber man könnte es auch als Smartphone-Alternative am Markt platzieren und all die von Google und Apple geschassten Apps dort versammeln. Der Markt wäre nicht groß, aber er wäre da und mit einem Aufmerksamkeits-Magneten vielleicht sogar tragbar.

Es ist gar nicht so unwahrscheinlich, dass es tatsächlich so weit kommt, denn durch die aktuelle Twitter-Strategie (wenn es denn eine gibt) könnte man manchmal gefährlich nah an den Vorgaben der großen App Stores schrammen. Google und Apple haben schon in der Vergangenheit bewiesen, auch große Namen nicht vor dem Rauswurf aus den Stores zu schützen. Vielleicht mit Samthandschuhen und Vorlaufzeit, anders als bei kleineren Apps, aber schlussendlich beharrt man richtigerweise auf den eigenen Regeln.

Wir dürfen gespannt sein, ob dem eines Tages Taten folgen. Und wenn diese folgen, wie ein solches Smartphone und eine solche Plattform aussieht. Allein aus Neugier dürfte es einige geben, und da schließe ich mich gar nicht aus, die das gerne beobachten würden.

» Android: Fünf Jahre Updates für alle Smartphones – die EU-Kommission löst wohl Googles Update-Problem

» Pixel Launcher: Synchronisierte Timer kommen – neue Smart Home-Anbindung für das ‚auf einen Blick‘-Widget


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Android & iOS: Neue Konkurrenz durch Elon Musk? Der Twitter-CEO stellt ein eigenes Smartphone in Aussicht"

  • Man sollte Elon Musk nicht immer so viel Aufmerksamkeit mit seinem gestörten, irren und wirren Geschwafel schenken.

  • Mag ja sein, dass E.Musk so etwas wie eine globale Macht werden möchte. Was wir aber 100% nicht benötigen, sind neue Phones. Den Datenvorsprung, den andere haben, kann Musk niemals mehr aufholen. Außerdem ist bei ihm kein Ziel zu erkennen. Was im Allgemeinen ein allgemeiner heutiger Fehler ist. Den meisten geht es nur darum Kapital zu machen, es sind aber keine wahren Ziele in Sicht. Außer Geld, Zaster, Kohle ist bei keinem eine Botschaft, kein Ziel. Immer nur mehr. Was soll das? Wäre schön mal etwas zu hören, was dem Planeten gut tut und den Menschen förderlich ist. Es ist kein Ziel zu erkennen und hat somit keinen Wert, der unterstützt werden sollte. Nur Macht und Kohle ist langweilig. Regeneration. Hilfe. Frieden ist angesagt. Alle reiten tote Pferde.

Kommentare sind geschlossen.