Google Maps: Das Sommer-Update ist da! Erweiterte 3D-Darstellung, detaillierte Fahrradwege & Standortfreigabe

maps 

Das Team von Google Maps war wieder fleißig und hat in diesen Tagen gleich drei große Neuerungen angekündigt, die für alle Nutzer ausgerollt werden und die Kartenplattform verbessern. Dazu gehört der neue 3D-Modus ‚Immersive View‘, die erweiterte Standortfreigabe sowie natürlich die deutlich verbesserten Fahrradrouten. Aber auch außerhalb dieser Software-Verbesserungen gibt es große Schritte.


google maps 3d cover

Google Maps 3D – Immersive View
Schon vor einigen Monaten wurde das neue Google Maps 3D angekündigt und nach ersten öffentlichen Testläufen gibt es jetzt den breiteren Rollout. Um die Nutzer bei der Reiseplanung zu unterstützen, bietet man jetzt über 100 Sehenswürdigkeiten an, die in diesem Modus betrachtet werden können. Ihr seht die jeweilige Sehenswürdigkeit in einem recht detaillierten 3D-Modus inklusive des ebenfalls in 3D dargestellten Hintergrunds. Zur Verfügung steht das jetzt in Städten wie Barcelona, London, New York, San Francisco und Tokio.

Laut Google ist dies der erste Schritt zur Einführung des Immersive View, das in Zukunft für sehr viele Gebäude und Orte dieser Welt solche Ansichten bieten soll. Diese Bilder werden von einer KI aus Milliarden hochauflösenden Streetview-, Satelliten- und Luftbildern zusammengesetzt. Klar, dass das ein sehr aufwendiger Prozess ist, bei dem vermutlich am Ende auch noch einmal ein Mensch einen Blick darauf wirft, ob die Bilder vernünftig zusammengestellt wurden.

Und damit wären wir auch schon beim Thema Streetview, das in Deutschland bekanntlich keine aktuellen Aufnahmen mehr bieten kann. Daher dürfte auch die Immersive View-Ansicht in Deutschland in der Form nicht möglich sein.

» Mehr Informationen und Bilder zum Google Maps Immersive View




Verbesserte Fahrradrouten
Google Maps bietet seit mittlerweile 12 Jahren Fahrradrouten an, aber das jüngste Update ändert einiges: Es gibt nun detaillierte Informationen zur Strecke, ihr werdet über mögliche Wege auf Hauptstraßen informiert, auf Treppen hingewiesen, könnt eine detaillierte Vorschau inklusive Streetview-Bildern sehen und einiges mehr. Laut den Angaben des Maps-Teams ist die Anzahl der Fahrradfahrten in den letzten Monaten um 40 Prozent gestiegen.

» Das sind die Verbesserungen für Fahrradfahrer

Umfangreichere Standortfreigabe
Die Standortfreigabe gehört gleichzeitig zu den praktischsten und vermutlich unbekanntesten Features der Kartenplattform. Jetzt gibt es ein größeres Update, mit dem Nutzer nicht nur die Wegstrecke einer anderen Person verfolgen können (natürlich erst nach Freigabe), sondern zusätzlich auch über die Ankunft oder Abreise von bestimmten Orten informieren können. Oftmals geht es nur darum, ob Person X an einem bestimmten Ort angekommen ist, sodass das die Nutzung stark erleichtert und schlussendlich sogar zu weniger freiwilliger Überwachung führt.

» Das sind die neuen Funktionen der Standortfreigabe


» Google Pay & Google Wallet: Starke Marke auf Millionen Terminals – aber nicht mehr auf dem Smartphone

» Google Fotos: Magischer Radiergummi lernt neuen Trick – Camouflage-Funktion versteckt Objekte (Galerie)

Google Maps: Streetview vor Comeback in Deutschland? Neue Aufnahmen sind überfällig & Apple ist schon da


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Maps: Das Sommer-Update ist da! Erweiterte 3D-Darstellung, detaillierte Fahrradwege & Standortfreigabe"

  • Apple Maps bietet „Look Around“ (deren Version von Street View) mittlerweile auch in vielen deutschen Städten an. Mit aktuellen Aufnahmen (aus diesem Jahr). Sicherlich eine gute Alternative für iPhone/Mac User, solange Google Maps hier keine Aktualisierungen vornimmt.

Kommentare sind geschlossen.