Pixel 7 & Pixel 7 Pro: Leaks verraten neue Infos zu den Displays – Baugleich zum Pixel 6 aber mit Anpassungen

pixel 

Google wird in einigen Monaten die Pixel 7-Smartphones vorstellen, die während der Entwicklerkonferenz Google I/O bereits offiziell angekündigt worden sind. Auf offiziellen Bildern war bisher nur die Rückseite der Smartphones zu sehen, die aufgrund der verbauten Elemente spannender ist, aber jetzt haben Leaker auch einige Informationen zum Display aufgedeckt. Bei diesem sind allerdings keine großen Sprünge zu erwarten.


pixel 7 3

Pixel 7 und Pixel 7 Pro werden die Nachfolger der beiden Pixel 6-Smartphones antreten und es zeichnet sich immer mehr ab, dass der Schritt zur nächsten Generation eher etwas kleiner ausfallen wird. Nicht nur das Design und die Kamera werden kaum verändert, sondern auch beim Display sollen Googles Ingenieure auf bereits erprobte Komponenten zurückgreifen. Jetzt sind erste Informationen zu den Displays durchgesickert, die nahezu baugleich sein werden.

Pixel 7
Das Pixel 7 soll auf ein 1080 x 2400 Display mit 90 Hertz setzen und aus dem Hause Samsung stammen. Die offizielle Produktbezeichnung des Panels von Samsung lautet S6E3FC3. Google-intern wird es als „C10“ bezeichnet, wobei das C für Cheetah steht – den Codenamen des Pixel 7. Obwohl man weder das Panel noch die Auflösung verändert, sollen die Ausmaße des Displays geringfügig kleiner werden. Es wird erwartet, dass es in der Breite um 1mm und in der Höhe um 2mm schrumpft. Ist das etwa schon der richtige Weg?.

Pixel 7 Pro
Das Pixel 7 Pro wird auf ein 1440 x 3120 Display mit 120 Hertz setzen und Samsung-intern als S6E3HC3 bezeichnet. Google-intern lautet die Bezeichnung „P10“, wobei das P für Panther steht – der Codename des Pixel 7 Pro. Als Besonderheit soll das Display einen nativen Energiesparmodus besitzen, der die Auflösung auf 1080p herunterfahren kann.




pixel 7 4

Auf der Displayseite wird sich mit den Pixel 7-Smartphones also nicht viel tun, was allerdings auch keine große Überraschung ist. Kritik an den Pixel 7-Displays ist mir nicht bekannt und es scheint daher nur vernünftig, auch bei der nächsten Generation auf die erprobten Bauteile zu setzen, denn größere Innovationen hat es in den letzten Monaten in diesem Bereich nicht gegeben. Bisher war Google auch nicht dafür bekannt, ganz neue Technologien als einer der ersten Hersteller zu verbauen.

Wir dürfen gespannt sein, wie es im Inneren der Smartphones aussehen wird. Zwar gibt es schon erste Spekulationen über die Spezifikationen, aber handfeste Leaks blieben bisher aus. Vermutlich wird es auch unter der Haube nur kleine Schritte geben, sodass die Pixel 7-Smartphones vor allem mit einem leicht angepassten Design und Softwaretricks punkten müssen – beides gehört zu den Stärken von Google.

» Android: Das perfekte Smartphone wird gesucht – sind Displays in den letzten Jahren viel zu groß geworden?

» Pixel 6a: Google zeigt versehentlich Unboxing-Video – verrät neue Details zum Budget-Smartphone (Video)

» Google kündigt viele zukünftige Pixel-Produkte an: Tut man sich damit wirklich einen Gefallen? (Meinung)

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Pixel 7 & Pixel 7 Pro: Leaks verraten neue Infos zu den Displays – Baugleich zum Pixel 6 aber mit Anpassungen"

Kommentare sind geschlossen.