Google Chrome OS 102: Größeres Update bringt Check für USB-Kabel, anpassbare Lupe & schnelles ZIP-entpacken

chrome 

Nur wenige Tage nach dem Start von Chrome 102 wurde der Rollout von Google Chrome OS 102 gestartet, das zwei starke Neuerungen in das Betriebssystem bringt. Dazu gehört eine neue Funktion, die man in ähnlicher Form erst kürzlich auf einer völlig anderen Plattform umgesetzt hat: Ein USB-Kabel-Checker. Außerdem gibt es ein Update für den Umgang mit ZIP-Dateien, die bequemer entpackt werden können.


chrome os logo

chrome os usb-kabel check

USB-Kabel-Checker
Erst vor wenigen Wochen wurde ein USB-Kabel-Checker in Android Auto integriert und jetzt kommt eine solche Funktion in deutlicher umfangreicherer Form zu Chrome OS. Sobald ihr ein USB-C ansteckt, wird Chrome OS dessen automatisch ausgelesene Informationen auswerten und euch davor warnen, welche Dinge möglicherweise nicht möglich sind. Dabei geht es um die Kompatibilität mit anderen Geräten oder auch darum, ob es sich als Displaykabel eignet. Die folgenden Warnhinweise sind möglich.

  • Cable may not support displays
    • Your USB-C cable may not connect to displays properly
  • Cable may impact performance
    • Your USB-C cable does not support USB4. Device performance may be limited.
    • Your USB-C cable does not support Thunderbolt.
    • Your device supports a higher data rate than your cable.

Das ist aber noch längst nicht alles, denn abseits dieser Warnmeldungen, die direkt nach dem Einstöpseln eingeblendet werden, gibt es eine neue interne Seite mit allen Informationen, die vom Kabel mitgeteilt werden. Diese findet ihr auf der Chrome-internen Seite chrome://system/#typec_connector_class.




chrome os bildschirmlupe

Bildschirmlupe anpassen
Die in Chrome OS integrierte Bildschirmlupe lässt sich nun in der Größe anpassen. Dabei geht es aber nicht um den Zoomfaktor, der zuvor schon anpassbar war, sondern um die Größe der Darstellung. Bisher war es ein mittig geteilter Splitscreen und mit dem Update auf Chrome OS 102 lässt sich die Größe anpassen. Wie in obiger Animation zu sehen ist, lässt sich die Grenze zwischen dem Hauptfenster und der vergrößerten Darstellung verschieben.

ZIP-Dateien leichter entpacken
Eine Verbesserung für ZIP-Dateien hat man auch noch im Gepäck: Nach dem Update gibt es einen neuen Button im Menü der komprimierten Dateien, mit dem sich das gesamte Archiv entpacken lässt. Es wird im Verzeichnis, in der die ZIP-Datei gespeichert ist, ein neuer Ordner erstellt und in diesen alle extrahierten Dateien abgelegt. Kennt man von praktisch allen Apps zum Entpacken komprimierter Dateien und ist endlich auch in Chrome OS ohne Drag & Drop möglich.

» Pixel Ultra: Kommt das Highend-Smartphone wirklich? Leak verrät mysteriöses neues Google-Smartphone

» Pixel Notepad: Google ist mit dem Foldable unzufrieden; faltbares Smartphone wurde weit verschoben (Bericht)

» Google Chrome OS: Schwebende Fenster lassen sich im Vordergrund anpinnen – so könnt ihr es nutzen

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket