Google Pay: Neustart mit Google Wallet ebnet den Weg für Reisepass & Führerschein auf dem Smartphone

google 

Die Bezahlplattform Google Pay steht vor einem Neustart, der in den letzten Tagen sehr konkret geworden ist und sich bereits in Form von geleakten Informationen und Screenshots von Google Wallet gezeigt hat. Aus europäischer Sicht ist der bevorstehende Neustart nicht vollständig nachvollziehbar, doch mit Blick in die gar nicht so weit entfernte Zukunft scheint es der richtige Weg zu sein.


google pay wallet gpay logos

Die Strategen rund um Google Pay sind irgendwann falsch abgebogen und haben die mit viel Mühe unter ein Dach gebrachte Plattform wieder in zwei verschiedene Versionen aufgespalten: GPay für den amerikanischen Markt und Google Pay für den Rest der Welt. Beide sind vollkommen unterschiedlich und es zeigte sich, dass US-Nutzer von der neuen Ausrichtung nicht begeistert waren. Man zog also die Notbremse, kündigte eine neue Strategie an und an diesem Punkt stehen wir nun.

Es ist davon auszugehen, dass Google Pay und GPay wieder zu einer Plattform werden und die Differenzen zwischen diesen beiden Apps in das darüber liegende neue Google Wallet ausgelagert werden. Google Pay wird zur reinen Bezahlplattform degradiert und alles darüber hinaus kommt in die neue Wallet-App. Viele Screenshots der neuen App haben wir euch bereits in diesem Artikel gezeigt und wie sich Pay, GPay und Wallet gemeinsam neu aufstellen werden, haben wir mit einem kleinen Blick in die Zukunft vor wenigen Tagen in diesem Artikel beschrieben.

Aus europäischer Sicht, wo Google Pay nicht viel mehr als eine Bezahlplattform geblieben ist, scheint der Neustart erst einmal überflüssig. Doch allein die Produktbezeichnung und auch die zukünftige Digitalisierung der Geldbörse zwingt die Entwickler wohl dazu, neue Strukturen zu schaffen. Dass man das Ganze mit dem US-Neustart verknüpft und wieder unter ein Dach bringt, ist sicherlich nicht verkehrt und wird dann hoffentlich auch dauerhaft so bleiben.




android driving license

Ausweisdokumente kommen zu Android
Google Wallet will nicht nur die in der Geldbörse gelagerten Kundenkarten, Tickets und andere Dinge digitalisieren, sondern auch Ausweisdokumente. Google verfolgt schon seit mehreren Jahren das Ziel, den Reisepass und Führerschein auf das Smartphone zu bringen. Zukünftig vielleicht auch Autoschlüssel, Haustürschlüssel und einiges mehr. Das ist alles heute schon möglich, aber noch nicht perfekt in das Ökosystem integriert und vor allem nicht global standardisiert. Mit Google Wallet schafft man sich immerhin die Oberfläche dafür, um solche Dinge abzulegen.

All diese Karten und physischen Gegenstände in digitaler Form in Google Pay abzulegen, so wie man es heute schon mit Kundenkarten tut, würde den Umfang der App sprengen. „Pay“ soll einfach nur zum Bezahlen bestehen bleiben, so wie es der Name suggeriert. Durch enge Bande mit Wallet werden auch alle anderen Dinge wie Kundenkarten leicht zugänglich sein, aber deren Verwaltung sollte an anderer Stelle passieren. Und genau das wird man mit Wallet erreichen.

Ich denke, dass uns in den nächsten Jahren große Schritte bevorstehen werden, wenn Google die Strategie diesmal durchhält. Die damals angedachte Monetarisierung von Pay lässt sich sicherlich durch Coupons und Aktionen fortführen, doch alles darüber hinaus von Bankkonten bis Kredite kann man eines Tages vielleicht in einem weiteren externen Produkt unterbringen.

» Google Drive: Es existiert wirklich! Praktische Tipps und interessante Einblicke zum zehnjährigen Jubiläum

» Android 13: So geht es mit dem neuen Betriebssystem weiter – drei Beta-Versionen folgen & Googles Zeitplan

» Stadia: Kostenlose Spiele auf Googles Spieleplattform – diese 53 Titel könnt ihr euch nur noch heute sichern

» Google Maps: So könnt ihr die vorgeschlagenen Routen anpassen und unterwegs zur Navigation nutzen


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket