Google Pay: Das ist die neue Android-App – Neustart mit Google Wallet ändert die Bezahlplattform (Screenshots)

google 

Schon seit längerer Zeit ist bekannt, dass es einen weiteren Neustart von Google Pay geben wird und nun geht es Schlag auf Schlag voran: Vor wenigen Tagen ist bereits das neue Logo und der neue Name aufgetaucht und jetzt gibt es mehrere Screenshots. Der Neustart wird unter der bekannten Marke Google Wallet durchgeführt und Google Pay ein Teil des Ganzen.


google pay logos

Aus europäischer Sicht wäre ein Neustart von Google Pay nicht notwendig, doch seit dem missglückten Abenteuer von GPay in den USA und einigen anderen Ländern, wurde ein solcher notwendig. Wie es aussieht, wird dieser wohl beide Versionen umfassen und Google Pay eine neue Dachmarke spendieren, unter der alle Lösungen rund um den Bezahlbereich zusammengefasst werden: Google Wallet kehrt wieder zurück.

Erst vor wenigen Tagen ist der neue Name sowie das neue Wallet-Logo aufgetaucht und nun gibt es Screenshots der neuen App, die das Ganze endgültig besiegeln. Google Wallet wird sich darauf konzentrieren, die Geldbörse der Nutzer zu ersetzen und die Bezahllösungen, Tickets, Reservierungen, Partnerprogramme, Kundenkarten und mehr unter ein Dach zu bringen. So etwas gab bzw. gibt es bereits bei Google Pay, aber dieses wird dafür wohl um diese Funktionen beschnitten.

Google Pay wird ein Teil des neuen Produkts sein und auch weiterhin das mobile Bezahlen abwickeln. Mit dieser Lösung wird es möglich sein, in diesem Bereich deutlich aufzustocken, ohne die Simplizität von Google Pay zu sehr verändern zu müssen. Schaut euch einfach einmal die folgenden Screenshots von Google Wallet an, die nun aufgetaucht sind.




google wallet new screenshots 1

google wallet new screenshots 2

Gut möglich, dass das neue Produkt schon in wenigen Tagen vorgestellt wird. Denn sowohl Pay als auch Wallet sind Bestandteil der Google Play Services und ermöglichen einen sehr breiten und nahezu gleichzeitig Rollout auf fast alle Smartphones. Die Pay-Funktion ist ohnehin bei den meisten Nutzern vorhanden und die weiteren Dinge wie Tickets oder Reservierungen werden erneut aus GMail ausgelesen. Bleibt zu hoffen, dass der Wallet-Neustart tatsächlich auch einer globalen Vereinheitlichung dienen soll und es nicht noch komplizierter macht.

» Google Websuche: Neue Navigation wird getestet – die Suchtypen wandern wieder in eine Seitenleiste

» Android: So könnt ihr Screenshots und Videos von Apps erstellen, die das eigentlich unterbinden wollen

» Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Googles Smartphones verkaufen sich nicht mehr so gut – Probleme sorgen für Bedenken

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Google Pay: Das ist die neue Android-App – Neustart mit Google Wallet ändert die Bezahlplattform (Screenshots)"

  • Ich finde einen Neustart grundsätzlich gut, kommt natürlich ganz auf die schlussendliche Umsetzung an. Meiner Ansicht nach ist auch ein Neustart in Europa mittlerweile angeraten, weil Google pay seit Jahren kaum updates gerade funktionell oder Design technisch erhalten hat und somit vernachlässigt wurde. Es könnte deutlich übersichtlicher bei der Einrichtung und bei Features über das Einrichten von PayPal/ Bankkarten hinaus sein. Wallet finde ich einen guten Namen und würde mir demnach wünschen, dass die Features wie das Einbinden von Payback Karten oder ähnlichem nun nicht mehr nur so halbherzig, sondern tatsächlich angegangen werden, so wie es der Name wallet ja auch suggeriert. Daher ist auch ein Neustart hierzulande absolut nicht unnötig

  • …mir wäre es ehrlich gesagt lieber wenn Google das Pay im Backend optimieren würde; bsp.:
    – das Google-Pay-Guthaben via Voucher nicht nur im Playstore verwendet werden kann, sondern für alles, wofür man Google Pay nutzen kann.
    – oder das man mehr als nur gewisse Karten nutzen kann = breitere Unterstützung, keine künstlichen Regioblocks (siehe PayPal-Abbuchung, die’s nur in DE gibt)
    – ODER was dringend notwendig wäre: eine Buchungskorrektur. D.h. wenn man versehentlich die Karte aktiviert hatte, und dann doch über Paypal zahlen wollte, etc.
    So viele VERBESSERUNGS-Möglichkeiten. Warum aber lässt Google alles beim Alten und macht nur „Designwork“?!

Kommentare sind geschlossen.