Android 12: Google bringt das Material You-Design jetzt auf alle Smartphones – Dynamic Theming im AOSP

android 

Mit dem Material You-Design hat Google vor über einem halben Jahr die dritte Generation des Material Designs eingeführt und dieses ab Android 12 in vollem Umfang auf den Pixel-Smartphones eingeführt. Jetzt wird eine wichtige Säule dieses Designs für alle Smartphone-Hersteller freigegeben, die ihren Nutzern ebenfalls das dynamische Theming anbieten wollen. Bisher konnten sie das nur über Umwege tun.


android 12 logo material you cover

Das Material You-Design besteht aus mehreren Anpassungen bzw. Komponenten, die ineinander greifen und den derzeit unverwechselbaren Stil erzeugen: Zum einen sind das stärker abgerundete Formen, zum anderen die größere Freiheit bei der Gestaltung von einzelnen Formen – mehr als nur Rechtecke und Kreise – und als Letztes spielt die Farbgebung eine große Rolle. Bei Material You darf es farbenfroh sein und die Designer können sich aus der ganzen Palette an Pastelltönen bedienen.

Ein wichtiger Bestandteil der neuen Farbpalette ist die dynamische Anpassung an das Hintergrundbild auf dem Homescreen des Nutzers. Die in diesem Bild dominierenden Farbtöne, deren Abstufungen und die dazugehörigen Akzentfarben werden von Googles Monet-Engine verwendet, um die Material You-Farbpalette festzulegen. Darin steckt keine große Wissenschaft, aber mit anderen Systemen und Parametern kommen natürlich auch andere Farbpaletten heraus, sodass eine Vereinheitlichung vielleicht nicht schlecht wäre.

Bisher mussten Smartphone-Hersteller ihre eigene Engine basteln, die dann andere Ergebnisse als Googles Material You-Farbpalette geliefert hat. Für manch einen Hersteller mag das vielleicht auch das Ziel gewesen sein, im Sinne der erweiterten Corporate Identity und den eigenen Design-Vorstellungen. Für die Nutzer hingegen ist eine einheitliche Palette mit all ihren zukünftigen Anpassungen sinnvoller.




Mit Android 12L hat Google, wie vor längerer Zeit angekündigt, die Engine Monet zu AOSP gebracht. AOSP ist das Android Open Source Project und bildet das Fundament für Android, das von allen Smartphone-Herstellern verwendet und angepasst wird. Mit dieser Freigabe können sie zukünftig ebenfalls darauf zugreifen und ihre eigenen Engines entweder ersetzen, anpassen oder den Nutzern bei Bedarf mehrere Engines zur Auswahl anbieten.

Die Umsetzung dürfte wie bereits gesagt keine Raketenwissenschaft sein, aber dennoch könnte es noch einige Monate dauern, bis die Smartphone-Hersteller diese dynamischen Farbpaletten umsetzen. Viele haben noch nicht einmal Material You umgesetzt und auch das Update auf Android 12L dürfte wohl für die meisten Hersteller keine große Rolle spielen. Ich würde nicht vor Android 13 damit rechnen, dass Googles Farbschema auch auf anderen Geräten offiziell auftaucht.

» YouTube Podcasts: Geleakte Präsentation verrät Details zur neue Plattform – was passiert mit Google Podcasts?

» Google Rekorder: Neue Material You-Oberfläche für Tablets und Foldables wird ausgerollt (Screenshots)

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket