Google Passwortmanager: Schon gewusst? So könnt ihr alle eure Passwörter ohne Chrome-Browser abrufen

google 

Google betreibt schon seit vielen Jahren einen Passwortmanager, der unter dem Dach von Google Chrome zu Hause ist und auf Wunsch alle eingegebenen Passwörter im Browser speichern kann. Die gespeicherten Passwörter sind aber nicht nur im Chrome-Browser zugänglich, sondern können über die kaum bekannte Webversion auch an anderer Stelle abgerufen werden. Das kann in einigen Fällen sehr praktisch sein.


google security logo

Der Google Chrome Passwortmanager kann nicht nur alle eingegebenen Passwörter speichern oder die entsprechenden Felder automatisch ausfüllen, sondern synchronisiert diese auch mit der Cloud. Dadurch lassen sich alle im Google-Konto gespeicherten Passwörter Geräte-übergreifend abrufen. Loggt ihr euch also am Desktop ein und speichert das Passwort, steht es kurz darauf auch auf dem Smartphone oder einem anderen Computer bereit.

Möchte man die Zugangsdaten direkt abfragen, kann man das über den Chrome Passwortmanager tun, der über die Einstellungen des Browsers zugänglich ist. Aber es gibt auch einen anderen Weg, der vielen Nutzern gar nicht bekannt sein dürfte und manchmal sehr praktisch sein kann. Die Rede ist von der Webversion des Passwortmanagers unter passwords.google.com. Auf dieser Seite sind alle im Google-Konto gespeicherten Zugangsdaten aufgelistet und können bequem abgerufen werden.

Die Seite ist sehr einfach gestaltet und entspricht in etwa der aus dem Browser bekannten Version. Ihr findet alle gespeicherten Passwörter, eine Warnung über unsichere Passwörter im Rahmen des Passwort-Check sowie Möglichkeiten zum Export, Import oder das Ändern einiger Einstellungen, die dann auch im Chrome-Browser greifen.




google passwords

Im ersten Schritt seht ihr eine Auflistung aller gespeicherten Zugangsdaten, wobei lediglich die Webseite, das Favicon sowie die Anzahl der gespeicherten Konten ersichtlich ist. Möchtet ihr Details sehen, werdet ihr zum Google-Login weitergeleitet und müsst euch aus Sicherheitsgründen noch einmal einloggen – auch wenn ihr bereits eingeloggt seid. Habt ihr dies getan, seht ihr die beiden wichtigen Felder des Benutzernamens sowie das Passwort. Das Passwort nochmalig versperrt und wird erst mit dem Klick auf das Auge-Symbol sichtbar.

In dieser Ansicht könnt ihr die Zugangsdaten oder das Passwort kopieren sowie diese Daten auch direkt ändern oder löschen. Auch dafür müsst ihr also nicht unbedingt den Chrome-Browser bemühen. Im Alltag wird man diese Plattform eher selten brauchen, aber in manchen Situationen kann es sehr praktisch sein. Etwa wenn ihr an einem fremden Rechner seid (hoffentlich im Inkognito Modus) und euch auf einer Webseite einloggen möchtet. So könnt ihr über dieses Portal alle eure Passwörter abrufen und seid entsprechend ausgerüstet.

» Google Passwortmanager

» Google Chrome: Passwörter versenden – neue Funktion für den integrierten Passwortmanager kommt

» Google Chrome OS 99 ist da! Neuerungen für multiple Desktops, verbessertes Nearby Share & neue Files-App


Google Lens: So lassen sich mit der Google Bildersuche schon jetzt ähnliche Bilder und weitere Infos finden


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Google Passwortmanager: Schon gewusst? So könnt ihr alle eure Passwörter ohne Chrome-Browser abrufen"

  • Wäre vielleicht noch Folgendes erwähenswert: „Sie haben eine Passphrase eingerichtet, um die Passwörter in Ihrem Google-Konto zu verschlüsseln. Dadurch bleiben Ihre Daten geschützt, Google kann Ihre Passwörter aber auch nicht auf mögliche Sicherheitsprobleme prüfen.“

    Dann kann man nämlich gar nichts sehen.

Kommentare sind geschlossen.