Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Google hat Tensor wohl endlich im Griff – kommen schon bald die großen Updates?

pixel 

Google setzt bei den Pixel 6-Smartphones erstmals den eigenen Tensor-Chip ein, der das sonst üblichen SoC von Qualcomm ersetzt und vom Unternehmen als Meilenstein gefeiert wurde. Bisher haben die Nutzer von diesem Meilenstein allerdings noch nichts mitbekommen, zumindest nicht im positiven Sinne. Dennoch ist zu erwarten, dass Google in Zukunft das eine oder andere Update ausrollt, das die Leistung steigern kann.


google whitechapel soc chip

So wie die meisten Smartphone-Hersteller hat Google viele Jahre lang auf Snapdragon-Chips aus dem Hause Qualcomm gesetzt, die vom ersten Nexus bis zum letzten Pixel 5a in jedem Gerät verbaut waren. Mit dem Pixel 6 hat man dann erstmals auf das eigene System-on-a-Chip umgeschwenkt, das man auf den Namen Tensor getauft hat und rückblickend als großer Meilenstein in Googles eigener Smartphone-Linie betrachtet werden dürfte.

Mit Tensor hat sich Google von Qualcomm unabhängig gemacht und setzt stattdessen auf die Hilfe von Samsung. Betrachtet man die neue Vorbildfunktion von Samsung, ist das sicherlich aus heutiger Sicht nicht die schlechteste Entscheidung gewesen. Allerdings war Samsung selbst bisher mit den Exynos-Prozessoren nur mäßig erfolgreich und setzt nach wie vor hauptsächlich Qualcomm-Chips in den eigenen Produkten ein.

Google ist damit neben Apple einer der wenigen Smartphone-Hersteller, der auf eigene Prozessoren setzt. Selbst Samsung, Xiaomi und andere große Hersteller der BBK-Gruppe haben das bisher nicht geschafft. Dazu muss man natürlich auch sagen, dass Google vergleichsweise kleine Stückzahlen benötigt und mit wenigen Smartphone-Modellen sowie der vollen Kontrolle über Android etwas flexibler ist.




google tensor

Die große Frage ist es nun, was Google daraus macht. In den ersten Monaten hat sich Tensor negativ ausgewirkt und war hauptsächlich Schuld an den verzögerten Updates und Problemen. Aber das sind Kinderkrankheiten, die langfristig keine Rolle spielen. Schon nach wenigen Monaten war/ist man in puncto Updates und auch Leistung auf dem Niveau der Qualcomm-Chips. Jetzt wird es darum gehen, den Vorteil des eigenen Chips auszuspielen, den man nicht ohne Grund auch im Marketing und der Ankündigung in den Mittelpunkt gestellt hat.

Der Endnutzer interessiert sich nicht für die verbaute Hardware, sondern will Ergebnisse sehen. Wenn Google also Tensor so sehr bewirbt, dann setzt man die Messlatte sehr hoch und weckt Erwartungen bei den Nutzern. Damit sollten in Zukunft größere Updates zu erwarten sein, die das Smartphone-Erlebnis verbessern. Mehr Leistung wird vielleicht schwierig, aber Google hat schon damals mit den Kameras bewiesen, dass man aus schwacher Hardware mehr herausholen kann, als physikalisch eigentlich möglich wäre.

Es wäre aber auch schon ein guter Anfang, wenn man die volle Kontrolle über Hardware und Software zum Anlass nimmt, das Update-Versprechen zu erweitern und sich Samsung als Messlatte zu nehmen, die man vielleicht sogar überspringen könnte. Die Koreaner versprechen nun, auch bei Qualcomm-Geräte, bis zu vier Jahre Android-Updates.

» Pixel 3 & Pixel 3 XL: End of Life ist endgültig erreicht – letztes Android-Sicherheitsupdate wurde ausgerollt

» Pixel Notepad: Neue Leaks zu Googles erstem faltbaren Smartphone – wird sich wohl bis Ende 2022 verschieben


Pixel Pass: ‚Die neue Art, ein Smartphone zu besitzen‘ – alle Infos zu Googles umfassendem Smartphone-Abo


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 16 Kommentare zum Thema "Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Google hat Tensor wohl endlich im Griff – kommen schon bald die großen Updates?"

  • Wär wirklich schön wenn das März-Update
    a) früh kommt. So 1. März rum oder so.
    b) nicht wieder erst lange nach den Updates für A12 auf SD-Plattformen kommt
    c) mal endlich keine neuen Probleme schafft, sondern die seit Launch angesammelten endlich löst.
    (und ja sorry, ich hab – ausser verschmierter Kamera – so ziemlich jedes Problem abbekommen, das Google verbockt hat. Inkl. sich deaktivierendem WLAN, welches man durch einen NEUSTART DES GERÄTES beheben muss.
    …leider ist der Widerverkaufswert des Pixel im Keller; ich verstehe ja warum – wer bei klarem Verstand holt sich so ein Katastrophengerät – aber es nervt trotzdem. Ich hab teuer Geld hingeblättert für ein immer noch stark beworbenes Gerät, das nicht die Hälfte der beworbenen Leistungen bringt!

  • Ich muss leider auch sagen, dass das Gerät absolut nicht meinen Vorstellungen entspricht.

    Für mich das schlimmste, die Probleme mit dem telefonieren sind noch nicht gelöst. Sehr oft bekomme ich von Kunden die Rückmeldung, dass das Telefonat schlecht ist. Man hört mich nicht oder sehr blechern.

    • Prüf mal ob bei dir VoLTE läuft (HD-Symbol in der Anrufliste); bei mir war’s so, das nach dem Jan-Update VoLTE und WiFi-Calling nicht mehr gingen.

  • @Mike: sag mal was ist den „Volte“ ??? kann man das irgendwo einstellen..? bei meiner Anrufliste ist nur ca. jedes 4-5. Gespräch mit „HD“ gekennzeichnet ! ich habe auch Empfangsprobleme sowie Gesprächsabbrüche… 🙁
    hast dun das irgendwie hingekriegt???

    • Voice over LTE.
      Findest du bei den SIM-Karten-Einstellungen.
      Und jap, genau so fing es bei mir auch an: nur noch jeded 4. bis 5. Gespräch, dann plötzlich gar keins mehr.

      Bei mir ging sogar WiFi-Calling nicht mehr. Hab ich im Vertrag, ist aktiviert, ging bis zum Januar-Update – danach half nichts mehr. (kann man gut prüfen, indem man die Optionen aktivierit, das Telefon in den Flugmodus schickt und versucht nen Anruf zu machen)

      Empfangsprobleme und Gesprächsabbrüche hatte ich seit Dezember-Update.

      Und jetzt die schlechte Nachricht: das kannst du selbst mit dem Flashen der Original-Firmware (ohne jegliche Updates) nicht mehr richten. Resetten hilft auch nichts/kaum. Mir hat Google fast schon proaktiv nen Geräteaustausch angeboten; das Ersatzgerät liegt jetzt hier vor mir, schön versiegelt; überleg mir das Ding zum Spottpreis wegzuhauen, damit ich allenfalls noch zwei/dreihundert Euro „Nichtverlust“ hab.

      Falls du auch über Google gehen willst: https://support.google.com/pixelphone/?hl=de#topic=7078250 – dann durchklicken bis das Supportformular kommt…

      Sichere vorher aber alle Daten, Nachrichten etc – und wenn du dein altes Gerät noch hast: mach jenes wieder zum Haupttelefon.

  • @Mike: Danke erstmal…ich hoffe immer noch auf ein „Update-Wunder“ im März…obwohl…keine Ahnung ob das überhaupt noch behebbar ist..???

    • Ja… Google sollte – nach DEM Fehlgriff – allen Kunden eine Altarnative anbieten.
      Ob nun ein anderes Pixel-Gerät und Kaufpreisdifferenz zum Pixel 6(Pro) zum Zeitpunkt des Kaufes, oder komplette Rückerstattung.

      Immerhin: beim 6a weis man immer noch nicht ob da – aus „Kostengründen“ (vgl proaktives Umtauschen, Schwierigkeiten) kein Snapdragon drin sein wird, beim 7 ist schon die nächste Generation des Tensors drin – wo sie doch noch nicht einmal die erste Generation im Griff haben…

      Das ist übler als die Geschichte mit dem Soli-Chip; das Pixel 4 an sich funktioniert; aber HIER? Gibt es am Pixel 6 irgend etwas – ausser dem Garantieaustausch-Prozdedere von Google und den Werksresetts – das wirklich so funktioniert wie’s soll??

      Und Wiederverkaufen geht auch nicht mehr, weil Google durch die Uptades den Markt geschrottet hat…
      (sry, bin wegem Pixel gefrustet – und das heute Montag ist, macht’s auch nicht besser)

  • @Mike: die Updates kommen immer am 1. Montag des Monats raus. Das wird im März der 7. sein. Was hast du oder irgendwer für Vorteile, wenn das Update „früh kommt“?

    • …bis jetzt kamen die Updates für die Pixel6 IMMER verspätet. Im Fall Januar fast einen Monat später, Februar wars eine Woche. Dezember zwei Wochen, und kurz darauf zurück gezogen.

      Zum 2. Teil: was für ein Vorteil hätten Besitzer eines Pixel 6, welches Fehlerbehaftet ausgeliefert wurde und durch noch jedes der bisher 3 Updates mehr Probleme bekommen hat, wenn diese Probleme Zeitnah behoben werden?

      Merkst du es selber, oder muss ich es ausführen?

    • 12L hab ich nicht ausprobiert – bin zwar seit dem Austausch (Google ist da sehr proaktiv mit dem Gerätetausch) als Testgerät mit ner Prepaid vom gleichen Provider damit ich sehen kann ob WiFi-Calling oder VoLTE wieder läuft, aber …gross Lust zu experimentieren hab ich ehrlich gesagt grad nicht (wieder viel um die Ohren)

      Falls du es ausprobierst: gib bitte Bescheid ob’s hilft!

  • @Mike: ich dachte eher an „Workaround:
    Wer sich keine weiteren zwei Wochen gedulden möchte, hat wohl zwei Workarounds: 1.Betroffene Nutzer sollen sich bei Google melden und dürften den separaten Fix dann wohl manuell freigeschaltet bekommen.“

    • Ach so…
      Davon halte ich gelinde gesagt wenig, das sieht mir eher nach pre-alpha test aus.
      In etwa so wie der Workaround zum Netzproblem im Dezember: Beta-Carrierservices installieren.

      Und da die „definitive“ Version der Updates schon grottig ist – eben, siehe Punkt ich hab keine Lust zu basteln…

      Auch wenn ich das Gerät zur Zeit als Testplattform nutze (verkaufen kann man’s ja nicht), ständige Resets und Rückflashen von alten Versionen ist ne Arbeit, die ich mir zur Zeit sparen will…

Kommentare sind geschlossen.