Google Drive: Kurioser Bug bei den Uploadfiltern – Dateien mit einer Ziffer werden zum Copyright-Verstoß

drive 

Der Cloudspeicher Google Drive bietet allen Nutzern die Möglichkeit, beliebige Dateien hochzuladen und mit anderen Nutzern zu teilen. Das bedeutet allerdings nicht, dass in der Cloud Narrenfreiheit herrscht, denn Google hat auch dort strenge Kontrollen, die derzeit in kuriosen Fällen versagen: Dateien mit nur einer einzigen Ziffer oder wenigen Zahlen als Inhalt werden blockiert.


googlebot

Erst vor wenigen Tagen wurde die neue Malware-Warnung in Google Drive angekündigt und nun sind es schon wieder die Algorithmen, die für Schlagzeilen sorgen: Eine Nutzerin hat herausgefunden, dass eine Datei mit dem Inhalt „1“ – also nur der Ziffer als einziges Zeichen – als Urheberrechtsverletzung abgelehnt wird. Das konnte von vielen weiteren Nutzern bestätigt werden und mittlerweile wurde herausgefunden, dass das auch für andere Zahlen gilt.

Neben der 1 werden auch 173, 174, 186, 266, 285, 302, 336, 451, 500 und 833 als Urheberrechtsverletzung gewertet. Wie es dazu kommt, ist aber vollkommen unklar. Entweder versagen die Algorithmen derzeit oder ein Spaßvogel hat sich die Mühe gemacht, Dateien mit diesen Ziffern bei Google urheberrechtlich schützen zu lassen. Wie dem auch sei, es zeigt, wie schnell so etwas gehen kann. Unklar ist allerdings auch, wie Google Drive eine solche Verletzung überhaupt bewerten kann, wenn die Datei in einem Privatkonto ohne Kontext hochgeladen und nicht geteilt wird. Vielleicht ist es ja der Urheberrechtsbesitzer selbst, der es hochlädt…?

Wenn ihr also demnächst aus irgendeinem Grund eine solche Datei hochladen solltet, müsst ihr sie vielleicht vorher verschlüsseln. Ein Hoch auf die Uploadfilter 😉

» Google Drive: Neue Malware-Warnung wird ausgerollt – soll Nutzer vor gefährlichen Dateien warnen

» Google Docs: Unterstützung für Wasserzeichen in den Dokumenten wird ausgerollt

[WinFuture]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket