WhatsApp: So könnt ihr euch selbst Nachrichten und Medien senden; alternativer Trick mit Gruppenchat

whatsapp 

Der Messenger WhatsApp dürfte bei vielen Menschen zu den meistgenutzten Apps überhaupt gehören und kann je nach Art der Nutzung täglich viele Minuten oder gar Stunden füllen. Wir haben euch kürzlich gezeigt, wie sich WhatsApp dank eines Selbst-Chats auch als Notizblock nutzen lässt und heute folgt ein weiterer Tipp in diese Richtung. Ein alternativer Weg macht es sehr einfach, einen Chat mit sich selbst zu erstellen.


whatsapp logo

Mit WhatsApp hat man eine sehr gute Chance, den Großteil aller Menschen zu erreichen, doch eine ganz bestimmte Person ist im Messenger leider nicht zu finden: Ihr selbst. Wer schon einmal versucht hat, einen Chat mit sich selbst zu erstellen, könnte die Idee dahinter schnell wieder aufgegeben haben. Nativ gibt es keine Möglichkeit und auch wenn man sich selbst im Telefonbuch aufführt – was nicht wenige Menschen tun – ist die Nummer nicht zu finden und keine Kommunikation möglich.

Dabei kann das sehr praktisch sein, denn wer sich immer wieder selbst E-Mails schickt, kann zu diesem Zweck auch auf das schnellere WhatsApp ausweichen. Der Vorteil dabei ist, dass der Messenger mutmaßlich häufiger genutzt wird als jeder Notizblock oder E-Mail-App, sodass die jeweilige selbst versendete Botschaft eine höhere Chance auf spätere Beachtung hat. Wir haben euch kürzlich gezeigt, wie ihr einen Selbst-Chat mit dem Link-Trick erstellen könnt und heute folgt eine weitere Methode.

Mit der alternativen Methode könnt ihr das Ganze direkt in WhatsApp einrichten, ohne einen externen Link zu benötigen. Alles was ihr dafür tun müsst, ist einen Gruppenchat zu erstellen und anschließend alle anderen Kontakte (im Optimalfall ohnehin nur eine weitere Person) herauszuwerfen. Auf den folgenden Screenshots und der Anleitung seht ihr, wie das funktioniert.




whatsapp selbst-gruppe erstellen

So gehts:

  1. Öffnet WhatsApp auf dem Smartphone oder auch am Desktop
  2. Wählt im Drei-Punkte-Menü den Punkt Neue Gruppe
  3. Ladet nun eine weitere Person ein, benennt die Gruppe und erstellt diese
  4. Ihr seid nun in der Gruppe. Tippt wieder auf das Drei-Punkte-Menü und wählt Gruppeninfo
  5. Dort scrollt ihr nun runter, sucht die andere Person, tippt auf diese und wählt im Kontextmenü [Name] entfernen
  6. Das war schon alles

Bitte beachtet: Die eingeladene Person wird über den neuen Chat und auch ihren Rauswurf informiert, selbst wenn ihr in diesem Chatfenster nichts geschrieben habt. Ein weiterer Unterschied zum Selbst-Chat: Der Haken wird niemals Blau, sondern es wird nur ein Haken erscheinen. Außerdem gibt es keine Benachrichtigung auf anderen Geräten.

Ob ein solcher Selbst-Chat nun praktisch oder unsinnig ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Natürlich gibt es unendlich viele Apps für Notizen oder zum Speichern von Text und Bild, aber kaum eine wird so häufig genutzt wie WhatsApp. Probiert es einfach einmal aus und vielleicht ist es ja ein würdiger Nachfolger zur Selbst-Mail.

» WhatsApp & Android 12: Google ermöglicht einfache Übertragung aller Konversationen von iOS zu Android

» >Windows 11: Android-Apps starten auf dem Desktop – Hands-on mit dem Testlauf und Amazon App Store

» Pixel Pass: Die neue Art, ein Smartphone zu besitzen – wird es in Zukunft nicht mehr ‘mein’ Smartphone sein?


Aktion im Google Store: Pixel 6-Smartphone + Pixel Buds A-Kopfhörer im Paket jetzt 30 Euro günstiger


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "WhatsApp: So könnt ihr euch selbst Nachrichten und Medien senden; alternativer Trick mit Gruppenchat"

  • der link-trick ist insbesondere auch klasse, wenn man fremden personen schreiben möchte, die nicht im kontaktbuch stehen und auch nicht rein sollen… mir schleierhaft, wieso das nicht grundsätzlich möglich ist.

  • Sehr praktischer Tip. I benutze zwar Google Keep als Notiz-App, aber für kurzlebige Notizen ist dies sehr praktisch. Habe ich gleich mal eingerichtet.

Kommentare sind geschlossen.