Pixel 6 & Google Fotos: Magic Eraser-Funktion kommt! Objekte und Personen aus Fotos entfernen (Beispielbild)

pixel 

Google wird in wenigen Tagen die Pixel 6-Smartphones vorstellen, die am Samstag praktisch vollständig geleakt wurden und durch zu früh veröffentlichtes Marketing-Material die letzten Details verraten haben. Nun gibt es auch endlich das seit einiger Zeit kursierende Google Fotos-Feature “Magic Eraser” zu sehen. Wie ein Beispielbild zeigt, wird dieses tatsächlich dazu in der Lage sein, Personen und Objekte aus Fotos zu entfernen.


google fotos logo

Vor einigen Tagen ist bei einem Teardown der Kamera-App erstmals der Magic Eraser als neuer Filter bzw. Kameratrick aufgetaucht. Zwar gab es keine Details, aber die Bezeichnung ließ schon erahnen, dass es sich dabei um ein Feature handelt, das bereits 2017 (!) für Google Fotos angekündigt wurde und nach viereinhalb Jahren endlich ausgerollt werden soll. Allerdings wohl nur für Pixel-Nutzer, das Pixel 6-Interessierte aber nicht unbedingt stören dürfte.

Mit “Magic Eraser” wird es möglich sein, Objekte und Personen einfach aus Fotos zu entfernen. Dazu muss das Bild in Google Fotos geöffnet und anschließend das nicht gewünschte Element auf dem Foto ausgewählt werden. Der Rest sollte vollständig automatisch und im Hintergrund passieren: Vollständige Erkennung des Objekts, Ausschneiden ohne sichtbare Kanten und dann natürlich das Hauptproblem: Die entstandene Lücke wieder füllen, ohne dass es auf dem Foto sichtbar ist.

Das ist nicht nur eine grafische und technische Herausforderung, sondern kommt irgendwann natürlich auch an seine strukturellen Grenzen. Was nicht auf dem Foto zu sehen ist, kann nicht wiederhergestellt werden. Und so wird man wohl vorerst nur Dinge auf perfekten Hintergründen entfernen können, so wie das auf folgendem Beispielfoto zu sehen ist.




pixel 6 google fotos magic eraser

Wer es nicht sofort sieht: Es werden die beiden Personen links im Hintergrund sowie die Person rechts oben im Hintergrund entfernt. Sichtbare Spuren gibt es auf den ersten Blick nicht, ein etwas genauerer Blick auf die zwei entfernten Personen lässt aber einen unnatürlichen Wolkenfleck erahnen. Aber wer es nicht weiß, dem würde es niemals auffallen. Oben rechts ist die Illusion aus meiner Laien-Sicht perfekt, denn die Wolke im Hintergrund behält ihre gewohnt natürliche Form.

Es funktioniert also, allerdings ist das auch ein ziemlich perfekter Hintergrund, um Dinge zu entfernen. Darauf weist auch Google hin und gibt in einer Fußnote an, dass es möglicherweise nicht bei allen Elementen funktionieren wird. Das halte ich für sehr optimistisch formuliert, aber die ersten Testläufe werden sehr schnell zeigen, wie stark das Feature wirklich ist. Es ist davon auszugehen, dass es auf absehbare Zeit ein Pixel-Exclusive bleibt und später nur zahlenden Google One-Nutzern angeboten wird. Bestätigt ist das aber noch nicht.

» Google Fotos: So lassen sich Zeitstempel und Orte vieler Fotos gleichzeitig verschieben & Alben-Chaos vermeiden

» Google auf dem iPhone 13: So könnt ihr die Google-Apps als Widgets nutzen & Chrome als Standardbrowser


Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Neuer Leak verrät Speichergrößen, Farbauswahl und mehr Details zu Googles Smartphones

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket