Pixel 6: Google verlängert Update-Versprechen – bis zu 4 Jahre Android-Updates & 5 Jahre Sicherheitsupdates

pixel 

Die Pixel 6-Smartphones stehen vor der Tür und werden nach der Vorstellung nächste Woche Dienstag schon wenige Tage später in den Verkauf gehen. Zum Verkaufsstart werden die Smartphones mit Android 12 in den Regalen liegen, aber wie sieht es in Zukunft aus? Ein Leaker will nun erfahren haben, dass Google das Update-Versprechen für die Smartphones weiter ausbaut – auf bis zu vier Jahre.


pixel 6 smartphones cover

Abgesehen vom nach wie vor missglückten Android 12-Start können sich Pixel-Nutzer darauf verlassen, Android-Updates zuverlässig meist am ersten Tag nach der Veröffentlichung zu erhalten. Das gilt sowohl für die monatlichen Sicherheitsupdates als auch für die jährlichen Betriebssystem-Updates. Beides verspricht Google drei Jahre nach US-Verkaufsstart, was in der Android-Welt einige Zeit lang schon als Benchmark galt. Doch die Zeiten haben sich geändert.

Mittlerweile haben sogar Massenhersteller wie Samsung Google in diesem Punkt überholt, sodass man natürlich nachlegen muss: Schon seit längerer Zeit ist bekannt, dass die Pixel 6-Smartphones fünf Jahre Android-Sicherheitsupdates erhalten werden und somit ein halbes Jahrzehnt mehr oder weniger sicher sind. Zuerst ging man davon aus, dass das auch für Betriebssystem-Updates gilt, aber das hat sich schnell als Wunschdenken herausgeholt.

Dennoch will man nachlegen und erhöht möglicherweise von drei Jahren auf vier Jahre. Möglicherweise deswegen, weil es bisher nicht offiziell bestätigt ist und die Formulierung einen gewissen Spielraum einräumt, der sich nicht unbedingt positiv auf die tatsächlichen Rollouts auswirken muss. Die fünf Jahre Sicherheitsupdates hingegen sind durch zahlreiche Leaks und offizielles Werbematerial bestätigt.




Die Pixel 6-Smartphones sollen “vier Betriebssystem-Updates” erhalten und fünf Jahre lang mit Sicherheitsupdates versorgt werden. Achtet auf die Formulierung, denn nur bei der zweiten Angabe ist von Jahren die Rede. Sollte Google also plötzlich zwei Android-Versionen pro Jahr veröffentlichen – wovon wir aber nicht ausgehen – wären es nur noch zwei Jahre. Dabei könnte schon das für kurz nach dem Pixel 6-Start erwartete Betriebssystem Android 12.1 ein Knackpunkt sein.

Dennoch gehen wir einfach einmal ganz naiv davon aus, dass die Formulierung keinen Einfluss hat, vielleicht einfach unüberlegt vom Leaker gewählt wurde oder dass sich Google in jedem Fall dazu entscheiden wird, vier Jahre lang Updates auszuliefern. Beim Pixel 6 würde das bedeuten, dass es 2025 noch das Update auf Android 16 gibt. Eine lange Zeit, in der die allermeisten Nutzer sicherlich sowieso schon ein neues Smartphone angeschafft haben. Und durch die fünf Jahre Sicherheitsupdate legt man praktisch weiter 12 Monate drauf, bis das Pixel 6 dann im Herbst 2026 endgültig zum alten Eisen gehört.

Einige Beobachter gehen sogar davon aus, dass man erst einmal vier Jahre bzw. Versionen verspricht und dann je nach Erfolg und Möglichkeiten des Tensor-SoC noch weitere Updates drauflegen könnte. Alles ist möglich.

» Google auf dem iPhone: Das Material Design wird wohl begraben – Google-Apps erhalten neue Oberflächen

» YouTube Music für Wear OS: Die Streamingplattform kommt nun auf viele weitere Smartwatches


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 5 Kommentare zum Thema "Pixel 6: Google verlängert Update-Versprechen – bis zu 4 Jahre Android-Updates & 5 Jahre Sicherheitsupdates"

  • Es ist allerdings auch fraglich, ob die Hardware 4 Jahre überlebt. Gerade die Akkus sind ja so eine Schwachstelle.
    Kann ich nach 3 Jahren mein Handy zu Google schicken und gegen Bezahlung meinen Akku tauschen lassen ?
    Und wenn das ginge, lohnt es sich vom Preis her ?
    Mein Pixel 3 hatte ja schon nach nicht einmal einem Jahr eine defekte Kamera.( Jittery Camera & Focus issues )

    • Dann hattest du wohl leider Pech. Kann jedem Hersteller passieren, dass ein Produktionsfehler unterkommt. Ist hoffentlich auf Garantie getauscht worden. Mein Pixel 3 hält noch fehlerfrei und auch der Akku schwächelt nicht so sehr wie ich es erwartet hätte, also einen Arbeitstag ohne laden geht gut bei meiner Nutzung.

  • Der Akku lebt eben nur so lange, wie man ihn eben schont.

    Hitze und Kälte ist der Tod des Akkus. Es gibt soviele Menschen, die ihre Handys im Sommer in der knallen Sonne liegen lassen und sich dann hinterher wundern, dass der Akku nachlässt. Oder Menschen, die 10 Stunden am Tag am Handy verbringen und nach 2x täglich 100% aufladen sich nach nem Jahr wundern, wo die Ladezyklen herkommen.

    • Als wäre es etwa verwefliches! Es gibt halt Leute die das Gerät ausgiebig nutzen wollen. Dein Kommentar suggeriert, das das nicht normal ist und gibt dem Nutzer die Schuld, dass er das Gerät keine 10 Stunden nutzen sollte. Warum nicht? Wenn ich 1000 Euro zahle, ist es doch okay das so zu nutzen! Und da erwarte ich, dass der Akku dann nicht stirbt.

  • Ich habe vor allem mit den Google-Akkus in den Nexus- und Pixel-Geräten unbefriedigende Erfahrungen gemacht. In der Regel sind die Konkurrenten in ähnlichen Preislagen einiges besser unterwegs, vor allem Nokia sticht da bei mir heraus. Trotzdem bin ich immer wieder bei Nexus bzw. Pixel gelandet, weil sie sich beim Bedienen einfach sehr “smooth” anfühlen.

Kommentare sind geschlossen.