Google Assistant: Das sind die neuen Quick Phrases – ‘Hey Google’ für einige Aktionen nicht mehr notwendig

assistant 

Der Google Assistant lässt sich je nach verwendetem Endgerät auf den verschiedensten Wegen aufrufen und ist in den allermeisten Fällen nur einen “Hey Google”-Sprachbefehl entfernt. Allerdings muss jeder Befehl mit dieser Phrase eingeleitet werden, was vielen Menschen auf Dauer sicherlich ein wenig auf die Nerven gehen dürfte – das weiß auch Google. Nun wurden die neuen Quick Phrases auf dem Smartphone entdeckt und zeigen, wie sich Befehle ohne diese Einleitung diktieren lassen.


google assistant fun

Wer den Google Assistant häufig verwendet, dem dürfte die Phrase “Hey Google” wohl schon sehr extrem in Fleisch und Blut übergegangen sein – denn diese ist trotz des damaligen Upgrades von “Okay, Google” noch immer recht sperrig und liegt in diesem Punkt hinter Siri, Alexa & Co. Dass weiß auch Google, wird diese Phrase aber nicht ändern, sondern stattdessen Möglichkeiten bieten, vollständig auf diese zu verzichten.

Google Assistant ohne Hey Google
Schon vor einigen Monaten ist das Projekt Guacamole aufgetaucht, das nun endlich den Weg in den Google Assistant gefunden hat und nur noch auf die Aktivierung wartet: Mit den “Quick Phrases” lassen sich bestimmte Aktionen ohne “Hey Google “anweisen. Vor einigen Wochen ist eine recht lange Liste mit unterstützen Befehlen aufgetaucht, die allerdings nur für Smart Displays und Smart Speaker galten. Es waren simple Befehle, die meist aus einer kurzen Aktion wie “Stopp”, “Skip”, “Set Timer” bestanden.

Durch einen Teardown ist dieses Feature nun erstmals in den Smartphone-Einstellungen für den Google Assistant entdeckt worden, bei denen der Umfang der unterstützten Befehle allerdings deutlich geringer ist und bei der aktuellen Umsetzung aus lediglich zwei Befehlen besteht. Nämlich für die Telefonie sowie den Wecker.




google assistant quick phrases

google assistant quick phrases hilfe

In den Einstellungen wird sich festlegen lassen, welche der beiden Bereiche aktiviert werden sollen. Grundsätzlich gibt es aber ohnehin nur die vier Befehle zum Annehmen oder Ablehnen eines eingehenden Anrufs sowie zum Ausschalten oder verlängern eines Alarms. Auf obigem Screenshot könnt ihr sehen, dass die aktivierten Quick Phrases zu Beginn darauf hinweisen, dass sich die Aktion mit einem Sprachbefehl quittieren lässt.

Laut dem Teardown gibt es keine Stimmenerkennung, sodass jeder diese Befehle sagen könnte. Laut dem Teardown-Team ist das Feature noch nicht bereit für den Rollout.

» Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Umfangreicher Leak zum neuen Pixel Stand-Ladegerät sowie den Schutzhüllen (Galerie)

» Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Googles neue Smartphones dürften ein großer Erfolg werden – Interesse schon jetzt riesig


Wear OS: Samsung bringt einen Internet-Browser auf die Smartwatches – Surfen mit Mini-Display (Screenshots)

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket