Android 12: Rollout verschiebt sich weiter und zeigt das Android-Problem, das nun wohl auch Google hat

android 

Google hat vor wenigen Tagen Android 12 veröffentlicht und die sehr unpopuläre Entscheidung verkündet, das neue Betriebssystem nicht von Beginn an, sondern erst mit einigen Wochen Verzögerung auf die Pixel-Smartphones auszurollen. Man wird seine Gründe für diese Entscheidung haben, allerdings unterstreicht man damit auch das Android-Problem, mit dem andere Smartphone-Hersteller schon seit vielen Jahren kämpfen.


android 12 logo material you cover

Man kennt das Szenario eher abseits von Google und Apple: Das neue Betriebssystem wird veröffentlicht, doch der Rollout lässt auf sich warten oder könnte sogar infrage gestellt werden. Bei Google war das bisher undenkbar, denn es gehört seit jeher zu den zentralen Versprechen, dass die Pixel-Smartphones als erstes – und am besten am ersten Tag – mit dem jüngsten Android-Update versorgt werden. Das wackelt nun, denn Google erbittet sich bei Android 12 noch mehr Zeit. Warum das sehr enttäuschend ist, habe ich ausführlich in diesem Artikel beschrieben.

Google hat den verschobenen Rollout von Android 12 damit begründet, dass man an einigen zusätzlichen Pixel-Features arbeitet, die praktisch über Android 12 gestülpt und nur auf den eigenen Geräten angeboten werden. Das gibt es seit jeher und auch alle anderen Smartphone-Hersteller passen Android soweit an, bis es ihren Bedürfnissen entspricht bzw. alle ihre exklusiven Features und Oberflächen wieder an Bord sind. Und das dauert einige Zeit.

Es ist genau die Zeitspanne zwischen dem Release der neuen Android-Version und dem Rollout, den die anderen Smartphone-Hersteller für Anpassungen genutzt haben und den es bei Google bisher nicht gegeben hat. Klar, die Pixel-Abteilung dürfte einen guten Draht zum Android-Team haben und kann sehr frühzeitig beginnen. Entweder hat sich das geändert oder die Anpassungen sind in diesem Jahr sehr umfangreich.




pixel 6 galerie 2

Nun hat auch Google das Android-Problem
Google hat nun das gleiche Problem wie alle anderen Hersteller, warum auch immer. Die paar Wochen Wartezeit sind kein Beinbruch und die Pixel-Nutzer werden es überleben, aber es unterstreicht das bekannte Android-Problem. Die Anpassung dauert ihre Zeit, die man sich für eine ordentliche Umsetzung sowie ausführliche Tests einfach auch nehmen muss. Doch während andere Hersteller nur nach Googles geschaffenen Fakten arbeiten können, hätte es das Unternehmen selbst in der Hand.

Android läuft auf Tausenden Smartphone-Modellen von unzähligen Herstellern, sodass eine sehr große Kompatibilität gewährleistet sein muss. Das kann man nur durch eine starke Grundversion erreichen, die dann umfangreich angepasst werden muss. Das kann je nach Anzahl von Geräten und Umfang der Anpassungen dann einige Monate dauern. Und weil das Pixel-Team sicherlich nicht erst gestern angefangen hat, scheint es auch bei Google immer länger zu dauern. Kein Wunder, denn die Anpassungen werden immer umfangreicher.

Wir dürfen gespannt sein, wann Android 12 endlich für die Pixel-Smartphones erscheint und an welchen Features man arbeitet, die man unbedingt zum ersten Rollout mit an Bord haben möchte und nicht für das nächste Update oder gar Pixel Feature Drop aufheben kann.

» Android: Google bringt neuen Update-Turbo – Nähe zum Linux-Kernel soll schnellere Updates ermöglichen

» Android 12 & Pixel 6: Google setzt wohl alles auf eine Karte – soll Android 12 auf dem Pixel 6 Premiere feiern?


Pixel 6 Wallpaper: Hier gibt es alle Hintergrundbilder aus der Billboard-Kampagne zum Download (Galerie)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Android 12: Rollout verschiebt sich weiter und zeigt das Android-Problem, das nun wohl auch Google hat"

Kommentare sind geschlossen.