Wear OS: Das sind die exklusiven Google-Apps – Google Maps und YouTube Music für Wear OS 3 (Screenshots)

wear 

Das neue Wear OS ist da – aber nur für sehr wenige Nutzer. Die allermeisten Nutzer werden das neue Smartwatch-Betriebssystem wohl erst im kommenden Jahr nutzen können, sodass auch die exklusiven neuen Apps nur eine überschaubare Nutzerbasis haben werden. Wir zeigen euch, was ihr derzeit verpasst und wie die Oberflächen der beiden neuen Apps Google Maps und YouTube Music aussehen.


fitbit smartwatch google assistant

Viele Nutzer dürften die große Hoffnung haben, dass es mit dem Neustart von Wear OS endlich ein starkes Gegengewicht zur Apple Watch gibt, die für die Nutzung mit Android optimiert ist und vielleicht auch von der gleichen Marke wie das Smartphone verwendet werden kann. Mit etwas Abstand wird das möglicherweise der Fall sein, doch jetzt, und vermutlich auch im nächsten Vierteljahr, haben wir die unbefriedigende Situation, dass es nur eine einzige Smartwatch mit Wear OS 3 gibt. Auch Upgrades sind nicht vor Mitte 2022 zu erwarten.

Leider hat sich Google trotz der überschaubaren Smartwatches dazu entschieden, neue Apps nur noch für Wear OS 3 anzubieten bzw. zu aktualisieren – das gilt auch für andere Entwickler wie etwa Strava. Und so haben wir schon jetzt, zwei Wochen nach der Ankündigung mindestens drei Apps, die nur auf der neuen Plattform nutzbar sind. Aus dem Hause Google sind das Google Maps und YouTube Music. YouTube Music gibt es nur für Wear OS 3, Google Maps wenigstens in ältere Version auch für Wear 2.x.

Wer sich keine Galaxy Watch 4 besorgt, der wird auf absehbare Zeit die neuen Apps nicht ausprobieren können. Wir stellen sie euch deshalb an dieser Stelle kurz vor und zeigen mit einigen Screenshots, was euch im nächsten Jahr auf euer möglicherweise neuen Smartwatch erwartet. Vermutlich werden es bis dahin noch weitere Apps sein, die nur auf der neuen Plattform aktualisiert werden.




YouTube Music für Wear OS 3

youtube music für wear os 1

youtube music für wear os 2

youtube music für wear os 3

Das neue YouTube Music für Wear OS bietet den typischen Funktionsumfang in einer recht modernen Oberfläche. Es können Songs gesucht, Playlisten abgerufen, natürlich Musik gestreamt und sogar heruntergeladen werden. Je nach verfügbarem Speicherplatz lassen sich zwischen 50 bis 500 Songs zum Offline-anhören herunterladen. In den Einstellungen lässt sich unter anderem festlegen, Songs mit expliziten Inhalten herauszufiltern, so wie man das auch von anderen Plattformen kennt.

Die Oberfläche ist modern gehalten, beim Start eines Songs wechselt die App direkt zu den Verbindungseinstellungen für die Bluetooth-Kopfhörer, falls keine angekoppelt sind.

» Mehr Informationen zu YouTube Music auf Wear OS 3




Google Maps für Wear OS 3

wear os google maps

wear os google maps 2

Die neue Google Maps-App für Wear OS ist vollständig im Dark Mode gehalten und kann erstmals vollständig ohne Smartphone verwendet werden. Ihr könnt nach Orten suchen, Routen planen, Routen auswählen, die Navigation starten und diese natürlich auch sowohl in der Kartenansicht als auch mit den Schritt-für-Schritt-Hinweisen verwenden. Ist ein Smartphone angeschlossen, kann die Navigation automatisch gestartet werden, sobald ihr die Smartwatch verwendet und euch fortbewegt.

Der Akku-Verbrauch soll bei etwa 5 bis 10 Prozent für 30 Minuten Navigation liegen. Potenziell könnt ihr euch also 6-8 Stunden zu Fuß navigieren lassen, das dürfte für die meisten Nutzer wohl vollkommen ausreichen.

» Mehr Informationen zum neuen Google Maps auf Wear OS 3


Ihr müsst übrigens nicht nach den APKs suchen, denn ein Sideload ist leider nicht möglich.


Tensor: Googles neue KI-Chips kommen – erst im Pixel 6, dann in Chromebooks und bald in noch mehr Geräten?


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket