Pixel 6: Googles Android-Chef leakt versehentlich neue Details zum kommenden Pixel 6 Pro (Screenshot)

pixel 

Google wird in weniger als zwei Monaten die Pixel 6-Smartphones vorstellen, über die bereits sehr viele Details bekannt geworden sind und die vom Unternehmen sogar schon offiziell angekündigt wurden. Nun gibt es erneut Informationen aus dem Hause Google, allerdings wohl eher versehentlich. Android-Chef Hiroshi Lockheimer hat einen Screenshot vom Pixel 6 Pro veröffentlicht, der einige Details verrät und bestätigt.


pixel 6 all new google

Die Vorbereitungen für den Start der Pixel 6-Smartphones laufen, denn Google hat erst gestern bekannt geben, die Produktion des Pixel 5 gestoppt zu haben und dürfte diese Kapazitäten nun für die Produktion des Nachfolgers verwenden. Zum jetzigen Zeitpunkt, geschätzte zwei Monate vor dem Verkaufsstart, sollten innerhalb des Unternehmens schon finale Vorserienmodelle im Umlauf sein, die von einigen Google-Mitarbeitern genutzt werden können. Android-Chef Hiroshi Lockheimer dürfte einer der ersten sein, der ein solches Gerät erhält.

Gestern Abend hat Lockheimer einen Screenshot auf Twitter veröffentlicht, mit dem er die Fähigkeiten des Material You-Designs erneut unter Beweis stellen wollte – unter anderem die automatische Farbauswahl passend zum Hintergrundbild. Es wurden zwar keine Details genannt, aber es ist stark davon auszugehen, dass der Screenshot von einem Pixel 6 Pro mit Android 12 stammt. Also gleich zwei Produkte, die noch nicht offiziell verfügbar sind. Als das bemerkt wurde, hat Lockheimer den Tweet wieder gelöscht – aber da war es natürlich schon zu spät.

Der Screenshot zeigt und bestätigt einige Details zum Pixel 6 Pro: Es hatte eine Auflösung von 1440 x 3200, was zuvor schon für das Pixel 6 Pro spekuliert wurde. Außerdem ist der Fingerabdrucksensor unter dem Display zu sehen und – für amerikanische Nutzer interessant – die Verbindung zum 5G-Netzwerk von Verizon.




Natürlich wurde der Tweet in Form von Screenshots gerettet, sodass die Informationen weiterhin kursieren. Im Verlauf der Tweets gab es eine kurze Konfusion darüber, ob der Screenshot nicht mit einem Galaxy S21 Ultra gemacht wurde, aber das hat sich dann doch nicht bestätigt. Dennoch verwendet Googles Smartphone wohl die gleichen Maße und hat den Fingerabdrucksensor unter dem Display an ähnlicher Stelle. Weil viele Komponenten des Pixel 6 von Samsung stammen, ist das aber keine große Überraschung.

Ich gehe nicht davon aus, dass Android-Chef Lockheimer einen solchen Screenshot versehentlich postet, seinen Fehler wenige Minuten später bemerkt und das Ganze dann wieder löscht. In diesem Stadium gab es solche Dinge bei Google-Smartphones schon öfter und es dürfte sich eher um eine kleine Marketing-Aktion handeln, um das Pixel 6 weiterhin im Gespräch zu halten. Kann zwar auch ein Versehen sein, aber warum sollte das ausgerechnet dem Android-Chef passieren 😉

Wer sich mit dem Pixel 6 nicht anfreunden kann und lieber auf den Vorgänger setzen will, muss sich übrigens beeilen:

» Pixel 5 & Pixel 4a 5G: Google hat die Produktion der beiden aktuellen Pixel-Smartphones bereits eingestellt

» Pixel Foldable: Googles erstes faltbares Smartphone kommt wohl später – volle Konzentration auf das Pixel 6


Pixel 5a & Pixel Buds A: Googles merkwürdige Strategie für die neuen Budget-Produkte & Foldable kommt später


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Pixel 6: Googles Android-Chef leakt versehentlich neue Details zum kommenden Pixel 6 Pro (Screenshot)"

  • Ob die jemals ein Pixel4-Nachfolger bauen. Mit den Gesichtserkennungssensoren, mit Ultra Schall-Fingerabdruckscanner, mit den Motion-Sense-Features. So ein Teil, welches auch bei Anwesenheit der Google-Watch entsperrt wie ein iPhone. Also so ein richtig sicheres Teil. Stadtdessen eine Superduper Cam, mit irgendwelchen TenaorenSensoren mit neuen Hyper-Farben. Na ja, toll 🙄

Kommentare sind geschlossen.