Irre Summen: Google zahlt Apple bis zu 15 Milliarden Dollar für die Standardsuchmaschine auf dem iPhone

apple 

Google ist die mit Abstand größte und meistgenutzte Suchmaschine weltweit und investiert irre Summen dafür, um diesen Status zu behalten. Schon seit langer Zeit ist bekannt, dass das Unternehmen mehrere Milliarden Dollar jährlich an Apple zahlt, um die Standard-Suchmaschine auf den Geräten des Konzerns zu bleiben. Nun wurde bekannt, wie viel Google in diesem Jahr an Apple zahlen könnte und so langsam sprengt es jede vernünftige Dimension.


apple iphone 11 livestream

Google zahlt Apple viele Milliarden Dollar pro Jahr, um weiterhin die Standard-Suchmaschine auf dem iPhone sowie auf dem Safari-Browser zu bleiben. Doch die Summe ist nicht annähernd stabil, sondern steigt jedes Jahr weiter an und macht nun einen fast schon exorbitanten Sprung: Nachdem im vergangenen Jahr etwa 10 Milliarden Dollar geflossen sein sollen, sind es in diesem Jahr schon 15 Milliarden Dollar, die von Mountain View nach Cupertino überwiesen werden.

Die Summe wurde weder von Google noch von Apple bestätigt und auch in den vergangenen Jahren hatte man sich niemals dazu geäußert. Berechnet wurde der Betrag durch eine Kombination der Ausgaben und Einnahmen aus den Quartalszahlen der beiden Unternehmen und es ist sehr wahrscheinlich, dass die grobe Richtung stimmt. Man muss bedenken, dass Apples einzige Gegenleistung darin besteht, die Standard-Suchmaschine nicht zu ändern.

Für Google dürfte sich der Deal wohl noch lohnen, ansonsten hätte man es schon auslaufen lassen. Eine Motivation hinter diese Zahlung soll es sein, zu verhindern, dass ein Konkurrent wie Microsoft diesen sehr begehrten Platz erhält. Aber wie lange ist das noch vernünftig…?

» Webmaster aufgepasst: Die Google Websuche kann nun eure Titel ändern, eigenständig kürzen oder verlängern

» Android Auto: Neuer Partner für Googles Infotainment-Plattform – Porsche ist nach langer Zeit endlich dabei

[9to5Mac]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket