Webmaster aufgepasst: Die Google Websuche kann nun eure Titel ändern, eigenständig kürzen oder verlängern

google 

Die Google Websuche gehört für viele Webmaster zur wichtigsten Trafficquelle und ist für viele Nutzer der Einstieg in das Surfen zu neuen und interessanten Themen. Doch wer dachte, dass die Inhalte in den Suchergebnissen von den Webmastern festgelegt werden, der irrt – und das nun noch mehr. Google nimmt sich nun auch das Recht heraus, den Titel einer Webseite eigenständig anzupassen.


google icon logo experimental

Suchergebnisse können mit vier wichtigen Kerninformationen dargestellt werden: Der Titel der Webseite, ein kurzer Textauszug, die URL und möglicherweise das Vorschaubild. Der Textauszug wird von Google schon seit vielen Jahren so zusammengestellt, dass es die Anfrage des Nutzers trifft und kann von Webmastern nur noch sehr eingeschränkt festgelegt werden. Die dargestellte URL wird immer wieder mal beliebig gekürzt und auch beim Vorschaubild verlassen sich die Algorithmen nicht auf das, was die Webmaster festgelegt haben. Und nun nimmt man noch die letzte Konstante in Angriff.

Ab sofort kann die Google Websuche die Darstellung des Titels entweder kürzen oder verlängern, wenn dieser nach Einschätzung der Algorithmen nicht gut gewählt ist. Dabei geht es nicht nur um namenlose Webseiten oder “Home” bzw. “Untitled”, sondern auch um zu lange Titel, Titel mit zu vielen absichtlich platzierten Keywords oder zu kurze Titel. Ist ein Titel zu kurz, kann der Name der Webseite davorgesetzt werden. Ist er zu lang, kann nur der Hauptteil dargestellt werden.

Es bleibt abzuwarten, wie gut die Algorithmen darin sind, einen Titel anzupassen. Aus Nutzersicht mag das vielleicht sinnvoll sein, für Webmaster hingegen eher ärgerlich.

» Google Websuche: Die mobilen Suchergebnisse erhalten ein neues Design – das hat sich geändert (Screenshots)

» Google Chat: Google macht das Licht aus – Dark Mode und Progressive Web wird ausgerollt (Screenshots)

[Google Developers]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket