Samsung Galaxy Watch 4: Alle Leaks & Infos zu den ersten Smartwatches mit Googles Wear OS (inkl. Preise)

samsung 

Google und Samsung legen ihre Smartwatch-Ambitionen zusammen und schon in wenigen Wochen soll die Samsung Galaxy Watch 4 den Neustart des Betriebssystem Wear OS einläuten. Nicht nur über den Neustart der Plattform, sondern auch über die beiden erwarteten Samsung-Smartwatches ist in den letzten Tagen einiges bekannt geworden – bis hin zur Preisgestaltung. Hier findet ihr alle wichtigen Informationen im Überblick.


samsung galaxy watch 4

Samsung ist schon sehr lange im Smartwatch-Geschäft tätig und war tatsächlich einer der ersten Partner für das damals brandneue Betriebssystem Android Wear aus dem Hause Google. Doch dabei sollte es nicht lange bleiben, denn aus unbekannten Gründen hatte sich Samsung zu einem Wechsel entschieden und schon die zweite Generation mit dem hauseigenen Tizen ausgestattet – daran hat sich bis heute nichts geändert. Und nun steht in diesem Jahr der nächste Wechsel an, der daher auch ein Stück weit als “back to the roots” bezeichnet werden kann. Es geht zurück zum neuen Wear OS.

Schon in wenigen Wochen werden die beiden neuen Smartwatches der Samsung Galaxy Watch 4-Serie vorgestellt. Die normale Variante, die einige Zeit als “Active” durch die Gerüchteküche schwirrte und die etwas klassischere und vielleicht auch schickere Variante “Classic”. Über beide ist in den letzten Tagen vieles bekannt geworden und die geleakten Bilder lassen vermuten, dass es sich dabei um echte durchgesickerte Pressebilder handelt.

Hier findet ihr eine schnelle Übersicht der wichtigsten Details der beiden neuen Smartwatches, die nach allem was bisher bekannt ist, wohl für zwei bis drei Monate die einzigen Geräte mit dem neuen Wear OS-Betriebssystem sein werden. Diese Exklusivität wäre nichts ungewöhnliches, vor allem durch die enge Zusammenarbeit der Google-Entwickler mit Samsung.




Samsung Galaxy Watch 4 (Active)

samsung galaxy watch 4 3

Die Samsung Galaxy Watch 4 sieht aus wie eine klassische Smartwatch eines Tech-Herstellers und weniger wie eine Smartwatch eines Uhren-Herstellers (den Vergleich seht ihr vor allem mit der Classic-Variante). Man setzt auf ein rundes Display, zwei Hardware-Buttons an der Seite und ansonsten ein sehr zurückhaltendes Design, sodass dem eigentlich wichtigen Inhalt auf dem Display die große Bühne gehört. Hier die bisher bekannten Spezifikationen und Features:

  • Verfügbare Größen: 40mm und 44m
  • Display: Gorilla Glass DX+
  • Farben: 7 Verschiedene Gehäuse- und Armband-Kombinationen (Schwarz, Silber, Grün, Gold)
  • Weiteres: 5 ATM-Wasserbeständigkeit, GPS, MIL-STD 810G Standard
  • Präsentation: 3. August
  • Preis: 350-370 Euro (40mm), 380-400 Euro (44mm)

Das klingt doch schon recht interessant und ohne Frage wird es diese Smartwatch sein, die man als erstes Flaggschiff mit dem neuen Wear OS auf die Reise schickt. Spannend natürlich, ob Google in irgendeiner Form abseits der Wear-Grundlage mit eingreift und die mögliche erneute Verschiebung der Pixel Watch damit ausgleicht. Hier noch einige weitere Bilder von der Galaxy Watch 4. Alle bisher geleakten Bilder findet ihr in diesem Artikel

samsung galaxy watch 4 4

samsung galaxy watch 4 5




Samsung Galaxy Watch 4 Classic

samsung galaxy watch classic

Die Samsung Galaxy Watch 4 Classic hält, was ihr Name verspricht: Ein deutlich klassischerer Look, den man sich in der Form auch von anderen Uhren-Herstellern erwarten würde. Auch bei diesem Ableger setzt man auf ein rundes Display und platziert zwei Hardware-Buttons an den Rand. Fans der klassischen Samsung-Lünette mit drehbarem Ring auf dem Display dürfen sich freuen, denn dieser soll auch mit dem kleinen Neustart wieder dabei sein.

  • Verfügbare Größen: 42mm, 44m und 46mm
  • Display: Gorilla Glass DX+
  • Farben: Verschiedene Gehäuse- und Armband-Kombinationen (Weiß, Grau, Schwarz)
  • Weiteres: 5 ATM-Wasserbeständigkeit, GPS, MIL-STD 810G Standard
  • Präsentation: 3. August
  • Preis: 470-500 Euro (42mm), 500-530 Euro (46mm)

Die Classic-Version ist trotz der Bezeichnung die teurere Variante, könnte aber dennoch sehr viele Fans finden – wenn nicht sogar mehr als die der Active-Variante. Das lässt sich schwer abschätzen und zeigt. Derzeit ist übrigens keine Smartwatch mit einem nicht ganz so runden Display in Aussicht, aber ich bin mir sicher, dass auch solche nach der möglichen Samsung-Exklusivität auf den Markt kommen. Hier noch einige Bilder von der Galaxy Watch 4 Classic. Alle weiteren geleakten Pressebilder findet ihr in diesem Artikel.

samsung galaxy watch classic

samsung galaxy watch classic




Die neue Samsung-Oberfläche

Trotz gleich zweier Events (Google I/O und MWC Virtual Galaxy) sind noch viele Dinge rund um das neue Wear OS im Dunkeln. Umso interessanter sind die beiden Videos, die Samsung vor wenigen Tagen veröffentlicht hat und die ersten Stärken der neuen Smartwatches zeigt. Zwar sind die gezeigten Features für bisherige Wear-Nutzer nicht unbedingt aufregend, aber machen als Teaser Lust auf mehr. Gezeigt wird die Verfügbarkeit der Google-Apps sowie eine Wecker-Synchronisation mit dem Smartphone.

Alles was bisher über das neue Wear OS bekannt ist, findet ihr in diesem Artikel. Ich würde davon ausgehen, dass Google noch vor der Präsentation der beiden Samsung-Smartwatches am 3. August mehr Details zu Wear OS verrät. Vielleicht wird es aber auch ein gemeinsames Event. Ihr werdet es hier im Blog erfahren.


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket