In eigener Sache: GoogleWatchBlog benötigt eure Unterstützung; Google-Traffic ist (noch) im Keller

google 

Angepinnt: Seit Anfang Dezember 2020, also seit über sechs Monaten, kämpft der GoogleWatchBlog mit massiven Traffic-Problemen, die sich aus einem extrem unvorteilhaften Update des Google-Algorithmus ergeben haben. Weil die Werbeeinnahmen vorne und hinten nicht mehr ausreichen, bin ich als Hauptautor des Blogs seitdem auf Unterstützung angewiesen – mit Aussicht auf ein sehr baldiges Ende. Eine aktuelle Wasserstandsmeldung.


gwb_logo

Alle treuen Leser des GoogleWatchBlog wissen längst Bescheid: Seit Mitte Dezember erhält der Blog praktisch keinen Traffic mehr von Google Discover, sehr deutlich weniger Traffic von Google News und auch die Google Websuche liefert kaum noch Klicks. Das Ganze hängt mit dem letzten großen Algorithmus-Update zusammen, das Mitte Dezember 2020 ausgerollt wurde und den GoogleWatchBlog sehr stark abgewertet hat. An der Situation hat sich leider nichts geändert, wer dazu mehr Details wissen möchte, kann sich gerne an mich wenden oder diese hier nachlesen.

Die letzten Monate waren sehr hart und bis auf einen zweitägigen Lichtblick Anfang April sieht es sehr düster aus. Seit einiger Zeit ist übrigens bekannt, dass sehr viele Tech-Blogs unter Traffic-Einbrüchen leiden (siehe Tweet unten), aber nur die wenigsten hat es so hart und so lange getroffen wie GoogleWatchBlog. Doch während die Autoren kleiner Blogs finanziell meist nicht auf ihre Arbeit angewiesen sind und für die großen der Discover-Traffic nur Bonus-Traffic ist, war es für den “mittelgroßen” (?) GoogleWatchBlog DIE Haupttrafficquelle und damit natürlich auch die Haupteinnahmequelle für meine Arbeit.

Ich habe es schon mehrfach in Relation gesetzt: Google Discover war seit einigen Jahren für 70 Prozent des Google-Traffics verantwortlich und war die Grundlage dafür, dass ich mich mit dem Blog selbstständig machen konnte. Das ist nun seit über einem halben Jahr nicht mehr gegeben und die Einnahmen liegen seit langer Zeit unter 80 Prozent des Vorjahres. Das lässt sich nicht lange aussitzen und nur die große Unterstützung durch viele Leser (Vielen Dank!) hat mich überhaupt motiviert, den Blog großteils wie gewohnt fortzuführen.

Das nächste Update kommt
Seit längerer Zeit sprach ich davon, dass die Hoffnung im Mai-Update liegt, das allerdings ausgeblieben ist. Aber dafür hat Google nun ein Algorithmus-Update für Juni und Juli angekündigt, das in den nächsten Wochen ausgerollt wird und sehr viele Webseiten neu bewertet. Dieses Update wird entscheidend sein, hat bislang aber noch keine Auswirkungen gezeigt. Für mich heißt das, dass ich noch ein allerletztes Mal um Unterstützung bitten muss. Ich halte euch auf dem Laufenden, natürlich auch dann, wenn es aufwärts geht!




Ich habe in den vergangenen Monaten mehrfach um Unterstützung gebeten und einige Leser waren sehr großzügig und haben über PayPal oder BuyMeACoffee gespendet. Dafür bin ich unglaublich dankbar und es motiviert ungemein, ist aber weder für mich noch für euch ein akzeptables Modell oder gar eine Dauerlösung. Aber weil Rechnungen bekanntlich jeden Monat bezahlt werden wollen und der Mai der schlechteste Monat seit vielen Jahren war, muss ich noch ein letztes Mal einen Aufruf starten. Es ist mir wirklich unangenehm und ich möchte niemanden nerven oder nötigen, doch weil die Bereitschaft bei einigen vorhanden ist und ich darauf angewiesen bin, erneut der Beitrag in eigener Sache.

Weil es mir widerstrebt, finanzielle Unterstützung ohne echte Gegenleistung zu erhalten, könnt ihr euch jederzeit mit Vorschlägen an mich wenden, wie ich mich erkenntlich zeigen könnte. Mir fällt leider nicht viel ein, außer dass ich eben meinen Job so wie gewohnt fortführe und alle Leser täglich und zuverlässig mit Google-relevanten Artikeln versorge sowie an einer Google-freien Zukunft (nicht thematisch) zu arbeiten. Wie gesagt, kommt gerne auf mich zu – abgesehen von einigen “unmoralischen Angeboten” beantworte ich jede E-Mail. Warum ich hier nicht einfach das Licht ausschalten und den Blog einstellen möchte, was bei Anhalten der Situation aber bald unvermeidlich wäre, habe ich hier ausführlich beschrieben.

Wenn ihr meine Arbeit am GoogleWatchBlog unterstützen möchtet, könnt ihr dies über PayPal oder BuyMeACoffee tun. Wer das nicht möchte, muss es natürlich nicht tun. Wie ich bereits in meinen vorherigen Beiträgen erwähnt habe, werde ich diese Spenden-Möglichkeiten sofort einstellen, wenn es hoffentlich sehr bald wieder besser laufen wird.

Vielen Dank für eure Unterstützung, in jeglicher Form!
Ich möchte mich noch einmal sehr Herzlich und unbekannterweise bei allen Unterstützern bedanken, die nach den letzten zwei Aufrufen über PayPal oder BuyMeACoffee gespendet haben, mir überwiegend positive E-Mails geschrieben (auch von anderen großen Publikationen) oder sonstige Unterstützung angeboten haben. Vielen, vielen Dank! Bei Fragen, Hinweisen oder Vorschlägen könnt ihr mich gerne unter JensMinor at gmail punkt com (ohne Leerzeichen und die Zeichen ersetzen) kontaktieren.

P.S. Der RSS-Feed des Blogs wird ab sofort nicht mehr gekürzt und auch der E-Mail-Newsletter ist wieder aktiv. Beides hat nichts zur Besserung beigetragen und ich freue mich, dass immerhin das wieder angeboten werden kann 🙂

» PayPal-Spende

» Buy Me A Coffee


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket