Google Fotos: So könnt ihr Speicherplatz sparen – neuer Assistent hilft euch beim Löschen von Fotos und Videos

photos 

Die Fotoplattform Google Fotos hat zu Beginn dieses Monates den kostenlosen unbegrenzten Speicherplatz eingestellt und damit langfristig oder gar mittelfristig ein Problem für viele Nutzer geschaffen. Ein neuer Assistent kann euch nun dabei helfen, Speicherplatz einzusparen, in dem nicht mehr benötigte oder möglicherweise ungeeignete Medien schnell gefunden und gelöscht werden können. Das funktioniert sowohl im Web als auch in der Android-App.


google fotos logo

Bis zum 1. Juni bot Google Fotos für alle Nutzer kostenlosen unbegrenzten Speicherplatz für Fotos und Videos in “Hoher Qualität” – doch damit ist es seit wenigen Tagen endgültig vorbei. Nun liegt es an jedem einzelnen Nutzer, wie man mit dieser sehr gravierenden Änderung umgeht: Speicherplatz kaufen, mit dem Pixel-Trick weiter unbegrenzten Speicher erhalten oder einfach einmal auf die Bremse treten und das automatische Backup deaktivieren. Entscheidet ihr euch für Letztes, könnt ihr auch den derzeitigen Datenbestand durchforsten – müsst es aber nicht. Mehr dazu am Ende des Artikels.

Der neue Google Fotos Speicher-Assistent
Wir haben euch bereits gezeigt, wie ihr euren Rest-Speicherplatz herausfinden und feststellen könnt, wie lange dieser bei gleichbleibender Nutzung noch ausreichen wird. Kommt ihr dabei in Bedrängnis, könnt ihr etwas weiter herunterscrollen und findet den neuen Assistenten zum Löschen von Inhalten. Dieser kann euch vollautomatisch folgende Dinge zum Löschen vorschlagen:

  • Sehr große Fotos und Videos
  • Unscharfe Fotos
  • Screenshots
  • Medien aus anderen Apps

Ihr findet den Assistenten HIER in der Web-App und unter Android in eurem Benutzermenü unter “Kontospeicherplatz”.




google fotos bilder löschen

Der Assistent macht sich die Suchfunktion zu Nutze und zeigt alle Bilder sowie Videos an, auf die die Auswahl zutrifft. Ihr seht also eine vollständige Vorschau aller Inhalte, die sich mit einigen weiteren Klicks und Schritten verabschieden könnten: Ihr müsst nun alle gewünschten Bilder und Videos auswählen und könnt diese anschließend endgültig löschen. Eine automatische Säuberung mit bösen Überraschungen gibt es nicht. Das ist zwar etwas umständlich, aber gerade bei sensiblen und wertvollen Inhalten wie Bildern sicherlich die beste Lösung.

Daten löschen ist in vielen Fällen noch nicht notwendig
Der Google Fotos-Assistent zeigt angeblich nur die Medien an, die auf euren Speicherplatz angerechnet worden sind – was ich in meinem Konto allerdings nicht wirklich nachvollziehen kann. Kann sein, dass dies der Fall ist, mir erscheint das aber fehlerhaft. Müsst ihr selbst mal schauen. Achtet jedenfalls darauf, dass das Löschen von Bildern und Videos in Hoher Qualität, die ihr vor dem 1. Juni hochgeladen habt, nicht notwendig ist. Diese waren und bleiben “Gratis”, sodass ihr darauf nicht verzichten müsst.

Die “Hohe Qualität” wird übrigens in nächster Zeit in “Speicherplatz sparen” umbenannt und ist damit für viele Nutzer vielleicht etwas verständlicher als zuvor.

» Google Fotos: So lassen sich fast alle Bilder und Videos von Apples iCloud zu Googles Fotoplattform übertragen

» Google Drive: Unbegrenzter Dokument-Speicherplatz wurde eingestellt – das ändert sich ab sofort (FAQ)


Google Fotos & Google Kamera: Gesperrter Ordner für vertrauliche Medien wird für Pixel-Nutzer ausgerollt


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket