Google Fotos: So lassen sich fast alle Bilder und Videos von Apples iCloud zu Googles Fotoplattform übertragen

photos 

Mit Google Fotos und ähnlichen Plattformen lassen sich riesige Datenmengen als Backup in der Cloud ablegen, die dort vermeintlich gesichert sind und ständig zur Verfügung stehen. Der Umzug von einer Cloud zur anderen ist allerdings mit wachsender Datenmenge eine große Herausforderung, bei der glücklicherweise auch die Betreiber mithelfen. Heute zeigen wir euch, wie ihr (fast) alle Medien von iCloud zu Google Fotos übertragen könnt.


google fotos logo

Viele Nutzer können kaum erahnen, welche Datenmengen sie tagtäglich seit Jahren in die Cloud schaufeln und die Server von Google, Amazon, Apple & Co. füllen. Im Rahmen der angebotenen Kontingente ist das kein großes Problem, doch wenn man die Cloud wechseln möchte, wird es problematisch. Alle Daten herunterladen und erneut hochladen ist zwar in den meisten Fällen möglich, kann aber zu herausfordernden und sehr langen Prozedur werden. Gut, dass die Cloudanbieter seit längerer Zeit andere Möglichkeiten bieten und nun auch Apple mit eingestiegen ist.

Apple bietet seit einigen Tagen die Möglichkeit, alle Fotos und Videos von iCloud zu Google Fotos zu übertragen – und zwar auf direktem Wege. Die Daten werden dabei (grob und laienhaft gesagt) von Apples Rechenzentrum an Googles Rechenzentrum gesendet, ohne dass sie einen Umweg über die “langsame” Infrastruktur des Nutzers nehmen müssen. Um die Medien zu übertragen, müsst ihr euch lediglich bei iCloud anmelden und im Menü den Eintrag “Eine Kopie deiner Daten übertragen” auswählen.

Nun müsst ihr die wenigen Schritte befolgen, in denen ihr euch in das Google-Konto einloggen und somit die Verbindung herstellen müsst, und schon kann der Vorgang angestoßen werden. Die Übertragung kann drei bis sieben Tage in Anspruch nehmen, läuft aber vollständig im Hintergrund und ohne dass ihr eingreifen müsst. Apple weist darauf hin, dass nach dem Anstoß der Übertragung gesicherte Daten möglicherweise nicht mit gesichert werden.




Diese Dateitypen werden unterstützt
Einige Medien werden möglicherweise nicht zu Google Fotos übertragen, wobei Apple intelligente Alben, Live Fotos und einige RAW-Dateien als Beispiel nennt. Die folgenden Dateitypen werden unterstützt:

.jpg, .png, .webp, .gif, einige RAW-Dateien, .mpg, .mod, .mmv, .tod, .wmv, .asf, .avi, .divx, .mov, .m4v, .3gp, .3g2, .mp4, .m2t, .m2ts, .mts und .mkv.

Wichtige Details:

  • Nur das zuletzt bearbeitete Foto wird übertragen, nicht die Originalversion. Duplikate werden als nur ein Foto angezeigt.
  • Fotos werden nach Möglichkeit mit den dazugehörigen Alben übertragen. Videos werden einzeln ohne die dazugehörigen Alben übertragen.
  • Sobald sie nach Google übertragen wurden, beginnen die Dateinamen von Alben und Videos mit “Kopie von”.
  • Einige Inhalte, einschließlich geteilte Alben, intelligente Alben, Fotostream-Inhalte, Live Photos, einige Metadaten sowie Fotos und Videos, die in anderen Ordnern oder an anderen Orten gespeichert werden, werden überhaupt nicht übertragen.

Eine Übertragung in die andere Richtung wird derzeit nicht angeboten, könnte aber vielleicht in Zukunft folgen. Google Fotos bietet bisher nur die Möglichkeit, alle Medien zu OneDrive, Box, Dropbox oder Google Drive zu übertragen. Weil Google Fotos den Speicherplatz ab 1. Juni nur für künftige Dateien einschränkt, solltet ihr bei Interesse eine solche Übertragung VOR diesem Datum durchführen.

» Anleitung bei Apple


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Google Fotos: So lassen sich fast alle Bilder und Videos von Apples iCloud zu Googles Fotoplattform übertragen"

Kommentare sind geschlossen.