Google Fotos: Kostenlosen unbegrenzten Speicherplatz weiterhin nutzen – Pixel & App machen es möglich

photos 

Vor wenigen Tagen war es soweit: Google Fotos hat den kostenlosen unbegrenzten Speicherplatz eingestellt, von dem alle Nutzer seit dem Start der Plattform profitieren konnten. Diesem Angebot wurde zwar der Stecker gezogen, doch dank früherer Werbeversprechen gibt es noch immer einige Möglichkeiten, weiterhin unbegrenzten Speicherplatz zu erhalten. Alles was ihr braucht, ist ein (noch) günstiges Smartphones sowie eine kostenlose App.


google fotos logo

Am Dienstag wurde gut ein halbes Jahr nach der Ankündigung der kostenlose unbegrenzte Speicherplatz bei Google Fotos eingestellt, sodass ab sofort jedes hochgeladene Byte vom verfügbaren Kontingent der Nutzer abgeht. Dieses könnte nun sehr schnell sinken und erfordert gegebenenfalls eine Aktion durch den Nutzer: Entweder den Speicherplatz-Verbrauch drastisch reduzieren oder zusätzlichen Speicher kaufen. Beide Möglichkeiten sollen hier nur kurz angerissen werden, denn es gibt eine dritte Variante.

  • Speicherbedarf einschränken: Natürlich könnt ihr Google Fotos weiterhin wie gewohnt nutzen, doch vielleicht solltet ihr ab und an einen Blick auf die Auto Backup-Einstellungen werfen und nicht mehr jedes X-beliebige Bild automatisiert in die Cloud hochladen. Wie das funktioniert und welche Möglichkeiten ihr dafür habt, erfahrt ihr in diesem Artikel zum Google Fotos Auto Backup.
  • Speicherplatz kaufen: Wer seinen Verbrauch nicht weit genug einschränken kann oder einfach auf Nummer sicher gehen möchte, nicht eines Tages Probleme mit GMail & Co zu bekommen, kann sich zusätzlichen Speicherplatz bei Google One kaufen. Google bietet diverse Paketgrößen und Zahlungsintervalle sowie eine Reihe von zusätzlichen Vorteilen. Eine Übersicht findet ihr in unserem Artikel zu den Google One-Paketen und Vorteilen.

Kommen wir nun zur dritten Variante, die von Google wohl nicht gerne gesehen wird, aber vollkommen legal ist und lediglich den damaligen Werbeversprechen folgt, die nach wie vor Bestand haben.


Wear OS: Googles großer Neustart eventuell nur für neue Geräte – Fossil will Smartwatches nicht upgraden




pixel

Bei den ersten Pixel-Generationen war Google noch sehr spendabel und bot allen Nutzern kostenlosen unbegrenzten Speicherplatz bei Google Fotos. Der Umfang und die Zeitspanne nahm mit jeder Generation weiter ab, doch das Werbeversprechen “lebenslang”, “für immer” oder eine ähnliche Formulierung gilt eben auch so lange: Für immer. Welche Google Fotos-Vorteile für die einzelnen Pixel-Generationen versprochen wurden, haben wir euch ausführlich in diesem Artikel zusammengefasst. Spoiler: Besorgt euch ein Pixel 1.

Solltet ihr ein Pixel-Smartphone der ersten Generation besitzen, kann es direkt weitergehen. Ist das nicht der Fall, könnt ihr es euch derzeit noch günstig gebraucht besorgen. Das Smartphone muss keinen Schönheitspreis mehr gewinnen und darf auch gerne arge Gebrauchsspuren haben – so lange es noch technisch in Ordnung ist. Es muss natürlich Booten, Dateien per WLAN empfangen und Google Fotos ausführen können. Mehr braucht es nicht. Das Smartphone ist lediglich die Brücke zwischen eurem Hauptgerät und Google Fotos.

Resilio Sync
Nun benötigen wir eine App, mit der die Bilder vom täglich genutzten Gerät auf das Pixel übertragen werden, das es wiederum an Google Fotos senden kann. Es ist völlig unerheblich, mit welchem Gerät die Bilder entstanden sind – wichtig ist nur, dass es mit einem Pixel der ersten Generation hochgeladen wird. Nutzt dafür einfach eine Synchronisierungs-App wie etwa Resilio Sync, die die Übertragung zwischen zwei Geräten automatisiert.

Habt ihr die App einmal konfiguriert, was wirklich sehr leicht ist und kein großes Hexenwerk darstellt (es funktioniert sogar bequem per QR-Code), kann es auch schon losgehen: Immer wenn sich die beiden Geräte finden, werden die Bilder von einem Smartphone zum anderen übertragen. Google Fotos wird euch direkt nach der ersten Übertragung fragen, ob ihr den neuen Ordner synchronisieren möchtet (siehe Hier). Das bestätigt ihr und schon ist die Brücke aktiv.

Resilio Sync
Resilio Sync
Entwickler: Resilio Inc.
Preis: Kostenlos




Das mag ein etwas umständlicher Weg sein, doch wenn ihr das erst einmal eingerichtet habt, ist es komfortabel und funktioniert ganz von selbst. Ihr müsst das Pixel-Smartphone im besten Fall überhaupt nicht in die Hand nehmen und könnt es einfach im Regal liegen lassen, wo es seiner zugeteilten Aufgabe nachgeht. Alle paar Wochen benötigt es vielleicht einmal einen Stupser, einen Neustart oder eine neue Verbindung, aber das war dann auch schon alles.

Google hat den kostenlosen unbegrenzten Speicherplatz damals ohne jegliche Einschränkung versprochen und dürfte sich wohl auch in Zukunft daran halten. Sollte es aber gelingen, dies irgendwie zu umgehen und mit anderen Smartphones nachzuahmen, könnte man auch unter Einhaltung der eigenen Versprechen irgendwann den Stecker ziehen. Man könnte etwa das Auto Backup an die aktuelle Google Fotos-App binden und diese wiederum nicht mehr für das Pixel anbieten. Schon würde es nicht mehr funktionieren.

Wer noch ein altes Pixel besitzt, könnte diese Möglichkeit nutzen. Weil sich dieser Trick allerdings schon herumgesprochen hat, wird ein Pixel der ersten Generation bei ebay derzeit wie Gold gehandelt. Ganz aktuell sehe ich keines unter 500 Euro, zum Teil geht es über 1000 Euro – wohlgemerkt für gebrauchte Geräte. Da muss man natürlich einen extremen Speicherbedarf haben, dass sich das noch lohnt. Wenn ihr eines unter 100 Euro ergattern könnte, schlagt zu. Wenn nicht, dann würde ich lieber für Google One zahlen oder zur Konkurrenz wechseln.

» Google Assistant: Neue Konversationen-Darstellung & ‘Was ist auf meinem Bildschirm?’ Feature kommt zurück

» Google Fotos: Neue kostenlose Bildbearbeitungs-Filter werden für alle Nutzer ausgerollt (Screenshots)


Google Drive: Unbegrenzter Dokument-Speicherplatz wurde eingestellt – das ändert sich ab sofort (FAQ)

amazon music gratis

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 5 Kommentare zum Thema "Google Fotos: Kostenlosen unbegrenzten Speicherplatz weiterhin nutzen – Pixel & App machen es möglich"

  • AMAZON Prime Kunde? AMAZON Fotos! Unbegrenzt, volle Auflösung und kostenlos in Prime enthalten. Noch einfacher geht es nicht.

    • bei chip steht das googel selber geschrieben hatt, das das nur noch mit dem pixel 2 bis 5 geht. pixel 1 bietet keinen unbegrenzten speicher mehr!

  • bei chip und anderen seiten heisst es, das dies nur noch mit dem pixel 2 bis 5 geht. pixel 1 bietet keinen unbegrenzten upload mehr. die aussage stammt von googel selber.

Kommentare sind geschlossen.