Android 12: So geht es mit dem Betriebssystem weiter – Googles offizieller Zeitplan & Datum für finalen Release

android 

Google hat vor wenigen Tagen die zweite Android 12 Beta veröffentlicht und befindet sich damit schon in Sichtweite der Zielgeraden bis zum finalen Release. Bislang hat man sich an den selbst auferlegten Zeitplan gehalten und wird dies wohl auch mit den kommenden Releases tun. Pünktlich zum Bergfest der Beta schauen wir uns einmal an, wann mit der dritten und vierten Beta sowie dem finalen Release zu rechnen ist.


Google betreibt schon seit mehreren Jahren ein recht ausgiebiges offenes Beta-Programm für jede neue Android-Version, an dem alle interessierten Besitzer eines Pixel-Smartphones teilnehmen können. Mittlerweile kann man als wagemutiger Tester schon relativ leicht in den ersten Developer Previews einsteigen und als einer der ersten Nutzer das neue Betriebssystem entdecken. Das ist zwar für weniger versierte Nutzer nicht unbedingt empfehlenswert, aber auf einem nicht zwingend benötigten Zweitgerät meistens kein Problem.

Android 12 Logo

Die Vorabversionen von Android teilen sich offiziell in die beiden großen Blöcke der Developer Previews sowie der Beta-Phase auf: Die Developer Previews richten sich, wie der Name schon vermuten lässt, nur an Entwickler. Die Beta hingegen ist für alle Android-interessierten Nutzer konzipiert und sollte keine nennenswerten Probleme bereiten. Die erste Phase startet jedes Jahr etwas früher, damit App-Entwickler bis zum Release der finalen Version genügend Zeit haben, die neuen Schnittstellen, APIs, Restriktionen und weitere Änderungen zu testen und ihre Apps entsprechend anzupassen. Gerade in diese Phase finden unter der Haube sehr viele Veränderungen statt.

Mit dem Einstieg in die Beta-Phase gibt es unter der Haube nicht mehr ganz so viele Änderungen, zumindest nicht mehr in den Ebenen, die die unter Android ausgeführten Apps und somit die Arbeit der Entwickler beeinflussen könnten. Während in der ersten Phase Entwickler testen und Rückmeldungen geben konnten, steigen an diesem Punkt die interessierten Endnutzer ein und können Probleme melden, Feedback zu Neuerungen geben oder auch in sehr eingeschränktem Umfang Feature-Wünsche abgeben, die vielleicht noch bedacht oder für spätere Versionen und Updates erwogen werden. Anders als in den vergangenen Jahren wird in diesem Jahr erst mit der letzten Beta die “Plattform-Stabilität” erreicht.

Die ganz große Masse der Nutzer wird von diesen Beta-Versionen wie üblich nichts mitbekommen oder sich nicht auf ein solches Risiko einlassen, sondern das Update auf die neueste Version des Betriebssystems hoffentlich zeitnah angeboten bekommen. Schauen wir uns nun den aktuellen Zeitplan etwas genauer an, den Google für Android 12 aufgestellt hat und nun verfolgt.


Fuchsia: Googles neues Betriebssystem ausprobieren – so könnt ihr es auf dem Nest Hub testen & erkennen




android 12 timeline

Google hat für Android 12 insgesamt acht Versionen eingeplant und damit eine mehr als (planmäßig) im vergangenen Jahr: Drei Developer Previews, vier Beta-Versionen und ganz am Ende natürlich die finale Version. An obiger Grafik wird schon deutlich, dass die Stabilität und der Funktionsumfang mit jedem weiteren Release ansteigt. Die als vierte Beta eingezeichnete Version wird interessanterweise nicht mehr als solche bezeichnet – zumindest nicht auf der Grafik. Gut möglich, dass man auch hier etwa an den Release-Zyklen ändern wird. Zumindest wird aber noch die dritte Beta im Juli sowie eine weitere Vorabversion im August bevorstehen.

Die bisherigen Versionen

Die einzelnen Versionen werden etwa im Abstand von vier Wochen veröffentlicht, wobei es in diesem Jahr bereits eine ganze Reihe von Zwischenversionen gegeben hat, die allerdings eher als Sicherheitsupdate betrachtet werden müssen. Anfang bis Mitte Juli wird die dritte Beta folgen und noch einen Monat später die letzte Vorabversion, die bereits mit dem finalen Release vergleichbar ist. Bis zur finalen Version tut sich ab diesem Punkt nichts Aufregendes mehr. Es gibt noch das eine oder andere Pixel-schubsen, manches wird vielleicht doch nicht umgesetzt oder in der Vergangenheit getestete Features freigeschaltet. Aber Neues sollte man nicht mehr erwarten.

android 12 timeline




Wann kommt die finale Version?
Jede Android-Vorabversion wurde stets von zwei großen Fragen begleitet: Wie heißt die Version und wann wird sie veröffentlicht? Erstes hat sich mittlerweile erledigt, denn Google hat sich im vergangenen Jahr vom Namensschema verabschiedet und bezeichnet Android nur noch nach der Versionsnummer. Bleibt also die Frage, wann Android 12 final veröffentlicht wird. Der Zeitstrahl endet an diesem Punkt in einer unbekannten Zukunft. Und tatsächlich kann es nach der letzten Beta noch relativ lange dauern.

Die Release-Daten der fünf letzten Android-Versionen

  • Android 11: 8. September 2020
  • Android 10: 3. September 2019
  • Android 9 Pie: 6. August 2018
  • Android 8 Oreo: 21. August 2017
  • Android 7 Nougat: 22. August 2016

Zwischen Ende August bis Ende September ist also alles drin. Der Verlauf der letzten Jahre würde eher auf Anfang September deuten. Während Android 7, 8 und 9 an einem Montag veröffentlicht wurden, wurden Android 10 und Android 11 an einem Dienstag freigegeben. In diesem Jahr hat die gesamte Preview-Phase damit mehr als ein halbes Jahr gedauert. In den ersten Wochen werden die Pixel-Smartphones zu den einzigen Geräten gehören, die das Update auf Android 11 erhalten werden – aber dank des geplanten frühen Einstiegs einiger Hersteller in die Beta-Phase könnte es auch 2021 wieder etwas schneller gehen. Auch hier ist ein Trend zu erkennen.

Bald beginnt die Phase, in der alle Hersteller ihre Update-Listen veröffentlicht, über die wir euch natürlich hier im Blog wie üblich zeitnah informieren.

» Android 12 kommt: Googles Update-Turbo kann nicht zulegen – aktuelle Verteilung der Android-Versionen

» Fuchsia: Googles neues Betriebssystem ausprobieren – so könnt ihr es auf dem Nest Hub testen & erkennen


Pixel 5a: Googles neues Budget-Smartphone ist wohl ein Pixel 4a 5G-Klon – die Hinweise auf eine Neuauflage


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket