Smartphone-Markt: Für Huawei geht es in Europa steil bergab; Verkaufszahlen von Xiaomi & Oppo explodieren

android 

Der globale Smartphone-Markt ist seit einiger Zeit stark in Bewegung, denn die Marktanteile einiger Hersteller machen große Sprünge – und das in alle Richtungen. Gerade erst gab es eine neue Top 3 rein aus Android-Herstellern und nun legen die Marktforscher von IDC mit Statistiken für Westeuropa nach. Erstmals ist ein gewaltiger Einbruch für Huawei zu sehen, den die großen Konkurrenten für sich zu nutzen wissen.


smartphones

Huawei war kurz davor, zum globalen Marktführer bei Smartphones aufzusteigen und konnte auch in Europa in fast jedem Quartal zweistellig wachsen – doch durch den US-Bann und die damit verbundenen Folgen liegen die Smartphones nun wie Blei in den Regalen. Wie die Marktforscher von IDC nun in aktuellen Zahlen für Westeuropa zeigen, hat das Unternehmen den eigenen Anteil an den Verkaufszahlen innerhalb eines Jahres mehr als halbiert.

Der chinesische Hersteller konnte im 3. Quartal 2020 in Westeuropa nur 2,5 Millionen Smartphones absetzen – nach 6,2 Millionen im Vorjahr. Zwar ist der gesamte Markt rückläufig, was aufgrund der diesjährigen Coronavirus-Situation nicht wirklich überraschend ist, aber für Huawei sind die Zahlen dennoch dramatisch. Es ist nicht davon auszugehen, dass sich das in den nächsten Quartalen bessern wird. Man mag sich kaum ausmalen, wie viele Menschen erst nach dem Kauf bemerkt haben, dass sie keinen Zugang zum Play Store haben. Die Rücklaufquote dürfte hoch sein.

Auch Samsung als langjähriger Marktführer muss Verluste hinnehmen, schrumpft aber in etwa mit dem Gesamtmarkt und konnte den Marktanteil so stabil bei knapp 36 Prozent halten.




smartphones q3 2020 europa idc

Von der Huawei-Schwäche profitieren zwei Unternehmen ganz enorm: Der seit Jahren stark wachsende Konkurrent Xiaomi konnte um 151 Prozent zulegen und den Marktanteil in Europa mehr als verdoppeln. Viele ehemalige Huawei-Kunden dürften zum anderen chinesischen Unternehmen gewechselt sein. Und dann gibt es da noch den Europa-Neuling Oppo mit einem sagenhaften Wachstum von über 550 Prozent. Allerdings baut das Wachstum auf sehr bescheidenen Vorjahreszahlen von gerade einmal 100.000 verkauften Smartphones auf. In diesem Quartal waren es schon 900.000.

Apple bleibt relativ stabil und ist noch auf einem ungefährdeten zweiten Platz, den man in dieser Rangliste im Gegensatz zu den globalen Zahlen wohl noch lange halten wird. Weltweit war Apple in den letzten Monaten gerade einmal der viertgrößte Smartphone-Hersteller. Bitter sieht es auch für alle anderen aus, denn deren Marktanteile sinken immer weiter und liegen bei nur noch 11,1 Prozent statt 12,6 Prozent im Vorjahr.

» Smartphone-Markt: Xiaomi überholt erstmals Apple; Die Top 3 besteht nun vollständig aus Android-Herstellern


Android 12: Google erleichtert Smartphone-Wechsel – Apps werden nach ermittelter Priorität heruntergeladen

[IDC]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket